Feuerengel

Die mit dem Schicksal tanzte

Berichterstattung

So nun will ich doch noch eben Bericht erstatten, wie das Vorstellungsgespräch gelaufen ist. Die Kurzfassung ist „Beschissen ist geprahlt“

Das Büro ist fast eine Barracke, das Gehalt soll zum Teil auf Provisionsbasis laufen und mein Englisch reicht nie und nimmer. Also fehlten mir auch prompt die Worte als der Typ meinte, wir tun mal so, als wenn ich sie jetzt auf englisch anrufe. Klar der hat gut reden, ist ja Amerikaner…  eventuell melden die sich bis morgen, ob ich ein paar Tage probearbeiten soll, aber damit rechne ich eher nicht.

Ansonsten konnte ich am Montag erstmal Berater in Liebesdingen spielen…  ausgerechnet ich, die selbst nix auf die Reihe bringt. Erst schüttet mir AH. sein Herz aus. Irgendwie ergab es sich so, dass sowohl er als auch seine Frau eine Aussprache wollten. Von seiner Seite kam eigentlich nur, dass er sie nicht mehr liebt und die Scheidung will. Da drehte sie natürlich richtig am Rad und er ist erstmal zu mir geflüchtet. Nach ner Stunde ist er dann wieder nach Hause in die Höhle des Löwen. Ich glaub es tat ihm ganz gut, zu hören, dass es die ersten Tage sehr schwer ist aber dann im besten Falle wieder einfacher wird. Solche Wege sind sehr steinig.

Als er dann wieder weg war konnte ich noch ne Beratungsstunde in Sachen Liebesbriefe machen. War lustig *g*

Dienstag hab ich dann wieder Trost gespendet. Mittags war AH. recht ratlos. Abends wollte er mit seinen Eltern sprechen, aber die waren nicht da. Also ist er nach Hause und da gab es dann mächtig Krach mit seiner Frau. Und irgendwann platzte er dann damit raus, dass er ne andere hat. Der Schlag hat natürlich gesessen. Als er dann Mittwoch wieder zu seinen Eltern wollte wartete da die gesamte Familie auf ihn. Eltern, Schwiegereltern, Frau, Schwester, Schwägerin….  der reinste Spießrutenlauf. Danach war er am Ende und ist erstmal wieder zu mir geflüchtet um sich zu sammeln. Jetzt hat er nen Megahass auf die Familie und will schnellstmöglich ne eigene Wohnung, auch wenn er total Angst hat, seine Töchter zu verlieren.

Ich war Dienstag erstmal bei meiner Familie (gut, dass die in Scheidungssachen gaaanz anders reagiert haben, die haben sich durchweg gefreut als ich sagte ich will die Trennung). Erstmal Auto waschen, dann Raffrollos aussuchen (die Mutti für mich bestellt), danach Kartons ausmisten, die dort seit zwei Jahren von mir herumstehen. Einiges ist in den Müll gewandert, einiges kann AH für seine Wohnung erben. Mal gucken, da hab ich noch ne Menge Arbeit vor mir! Dann gabs noch den Pflichttee beim Ömchen und danach ab zu Lieblingscousinchen S. Nun bin ich frisch genagelt hab ich neue Nägel und alles ist prima *g*

Heute dann erstmal schwimmen, Kaffee bei L., und dann Extremcouching!

2 Kommentare

  1. schneegespenst

    17. Oktober 2008 at 15:00

    Nimms nicht tragisch mit dem Vorstellungsgespräch. Dann sollte es einfach nicht passen. Ich finde ja es ist immer eine gute Erfahrung, auch wenn es schlecht läuft. Oder gerade dann.

  2. @ Schneegespenst

    Du hast sicher recht, und so wie es da gelaufen ist war es mir ein Stück weit auch recht… ich hatte mir da schon mehr drunter vorgestellt… und die nächste Chance kommt bestimmt!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:wink: :twisted: :roll: :oops: :mrgreen: :lol: :idea: :evil: :cry: :arrow: :?: :-| :-x :-o :-P :-D :-? :) :( :!: 8-O 8)

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

© 2020 Feuerengel

Theme von Anders NorénHoch ↑