Ich war heute (inzwischen gestern) wieder schwimmen. Das Zombie-Aqua-Jogging hab ich verpasst. Ich war zu früh da. Eigentlich sollte ich auf vielfachen Wunsch Fotos machen. Aber ich hab mich nicht getraut. Hab mal geguhgelt und gelesen, dass Aqua-Jogging-Zombies aus ihrer Trance erwachen, wenn man sie fotographiert und den Fotographen ertränken. Also, ich bin bekennender und staatlich geprüfter Feigling.

Aber heute ist mir ein anderes Phänomen aufgefallen.

Irgendwie gibt es immer zwei Freundinnen die zusammen schwimmen gehen. (Ich gehe vorzugsweise alleine, ich will ja schwimmen nicht quatschen. Quatschen ist bei nem Kaffee und ner Zigarette wesentlich gemütlicher) Das putzige ist, dass es nur zwei Kombinationen von Freundinnen gibt. Entweder ist es eine Freundin mit der es Gott in jeder Beziehung gut gemeint hat. Also hübsch, schlank, sportlich… (also zumindest als sie noch kein Halbzombie wurde) die dazugehörige Freundin ist dann meistens eine Matrone. Klar, neben der sieht die andere ja auch noch besser aus. Ganz schlimm ist aber die zweite Kombination. 2 Matronen!!  Beide gehen schwimmen und haben, wenn sie nach Hause kommen und offenbar nach Chlor riechen, das gute Gefühl, dass sie ordentlich was getan haben. Gut, dass keiner weiß, dass sie in den zweieinhalb Stunden im Bad maximal alle 20 Minuten eine Bahn durchs Becken geschwommen sind. Den Rest der Zeit brauchten sie dringend, um am Beckenrand im Wasser zu dümpeln und zu quatschen.

Das schärfste ist aber, dass diese Freundinnen, bevor sie losschwimmen in Ruhe gucken, wer am eifrigsten seiner körperlichen Ertüchtigung nachgeht und sich beim Wechsel von Beckenrand zu Beckenrand genau dessen Bahn aussuchen um dem ehrgeizigen Schwimmer den Spaß zu verderben.

Absolut faszinierend finde ich aber, dass diese Matronen es schaffen zu Schwimmen, ohne dass ihre Schultern oder die schulterlangen Haare nass werden….  Wie machen die das? Ich seh hinterher immer aus wie ein begossener Pudel!!

Ab krassesten war aber heute eine Dame, die am liebsten quer statt längs schwam, die schulterlange grau gesträhnte Haare im Mirelle Mathieu-Schnitt hatte (die natürlich nicht nass wurden). Sie trug im Haar einen leuchtend roten Haarreif und dazu nuttenroten grellroten Lippenstift und knalliges Rouge.

Ok, Eitelkeit ist ok…  ich bin auch eitel…  ich lass mir meine Fuß- und Fingernägel pimpen, ich gehe zweimal die Woche auf den Nuttentoaster unters Solarium, zumindest wenn der Spendenfond „Rettet Feuerengel vor dem Verhungern“ das zulässt, ich rasiere außer meinem Kopf und meinen Zähnen jeden Tag meinen gesamten Körper (wolltet ihr bestimmt nicht wissen *fg*) und ich achte auf meine Klamotten.

Aber ich geh doch nicht wie ein Tuschkasten zum Schwimmen!!!!!!!

Vielleicht bin ich ein krasses Beispiel. All mein Make-Up ist eine 15 Jahre alte Wimperntusche die wahrscheinlich schon zu Zement mutiert ist. Andere Kosmetik für Restaurationsarbeiten besitze ich nicht…  klar, seit einiger Zeit nehm ich auch eine hautstraffende Bodylotion und neuerdings schmier ich mir – wenn ich mal dran denke – auch Antifaltencreme ins Gesicht.

Aber wenn sich das Chlorwasser vom Make-Up der Mitschwimmerinnen verfärbt find ich das doch irgendwie ekelig.