Feuerengel

Die mit dem Schicksal tanzte

Monat: September 2008 (Seite 1 von 5)

Stöckchen 2 – Literaturstöckchen

Ich hab mir mal schnell beim Fellmonsterchen ein Stöckchen unter den Nagel gerissen!!

Also

  1. Nimm das erste Buch in deiner Nähe
  2. Öffne das Buch auf Seite 123 und finde den dritten Satz
  3. Poste die nächsten drei Sätze
  4. Wirf das Stöckchen, die ursprüngliche Regel sagt 5, ich sage an wen auch immer, weiter

Los gehts:

Gegen Ende Oktober wurde das Joggen auf dem glitschigen Herbstlaub im Park zu gefährlich. Stattdessen zwang sie mich nun, die Straßen der Umgebung hinauf- und hinunterzutraben. Nach ein paar Tagen hatte ich die Nase voll.

Auszug aus „Zu gut für diese Welt“ von Kathy Lette…   die neue „Skandalschriftstellerin“ aus Großbritanien.

Eines der wenigen Bücher, die man heimlich still und leise lesen sollte….  weil man kriegt zeitweise das blöde Grinsen nicht mehr aus dem Gesicht.

Absolut genialer Wortwitz und irgendwie doch mitten aus dem Leben. Endlich mal wieder ein Buch für gute Laune….  und die nachfolger von Kathy Lette sind auch nicht zu verachten!!!

z.B. „Quatsch!! Du liebst nur Dich, Hugo Frazer. Im Moment der höchsten Ekstase rufst Du Deinen eigenen Namen!“ (Super hingekriegt, Lizzie. Ich hatte offensichtlich mein Attraktivitäts-Diplom an der Andrea Dworkin-Akademie gemacht)

Stöckchen moppsen ist erwünscht :-D

Traum

Ich gehöre ja eigentlich zu den Menschen,  die sich nicht an ihre Träume erinnern.

Aber was heißt es, wenn ich die ganze Nacht von einem riesigen Marmeladenglas (geschätzte 1 m x 1 m x 1 m) träume? Es war Erdbeermarmelade…..

Ich glaube es wird Zeit mal wieder weniger Zeit am Rechner zu verbringen *denk*

HIIILLLFFFEEE

Kann mir mal jemand verraten wie ich

a. einen Webserver ans laufen kriege? Die Software ist komplett da, aber irgendwie bin ich für die Installation und die Einstellungen zu dooof

b. wo sind meine Smilies hin?  Manchmal sind sie da und dann wieder nicht…. 

c. und gibt es irgendwo einen Hinweis, welche es hier gibt und welche Eingabe ich dafür machen muss…

Himmel, Gesäß und Nähgarn….  ist das kompliziert hier   *kopfkratz*

Hoffnungsschimmer???

Die letzten Tage habe ich noch ein bisschen mit T. geschrieben. Er hat hier noch weitergelesen und findet teilweise ganz schön krass, was ich so über ihn geschrieben habe…..  ok, ist es ja auch   :-)   er findet es aber irgendwie auch spannend zu sehen, wie ich so ticke…   hier findet ja praktisch die ungeschminkte Wahrheit statt….  ohne Diplomatie und ohne Rücksichtnahme.

Allerdings kann er so gar nicht verstehen, warum ich ihn eigentlich wiederhaben will…  er findet ich bin ich Schaf…   sach ich ja auch immer *g*

Aber ich will trotzdem….  immer noch…   ich kann´s nicht ändern….   is einfach so….

Ich sehne mich nach wie vor nach seinen großen braunen Augen, nach seinen Armen, nach seiner Stimme, will mich ankuscheln, reden…  und ….knuddeln, kuscheln….  :-{

Heute (naja eigentlich gestern) haben wir auch noch ein bisschen geschrieben. Wir wollen mal sehen ob es klappen könnte in kleinen Schritten weiter aufeinander zu zugehen. Er will mal sehen ob es ihm gelingt, dass er sich häufiger meldet…  aber eben in kleinen Schritten.

Ich glaube er hat Angst, dass er mir nochmal weh tut. Aber auch wenn die Gefahr besteht…  zum einen bin ich dann selbst Schuld… jedenfalls teilweise…  und zum anderen kann ich nun mal nicht aus meiner Haut.

Ich wünschte, dass er sich einfach in den nächsten Zug setzt, herkommt, mich knuddelt und drückt und alles ist gut *g*  gemütlich auf dem großen Sofa, ich koch was leckeres, wir machen es uns gemütlich, gucken nen Film…  oder gehen in die Stadt….  *träum*

Achja, er hatte mir heute noch ein Foto geschickt. Von seinem Kleinen, wie er mit Sachen spielt, die ich ihm von IKEA mitgebracht hatte.

Jedenfalls ist es ein Hoffnungsschimmer und ich hoffe, dass wir das doch noch auf die Reihe bringen und doch ne Chance haben. Also bitte Daumen drücken!!!!!!!!!!

Familientag

Familientage sind Stresstage…  genaugenommen bedeutet ein Familientag drei Stresstage!!!!!!!!!!!!

Also Freitag erstmal Fenster putzen, muss ja alles blitzen und blinkern. Samstag dann einkaufen und den Rest gründlichst putzen. Sonntag nochmal durchsaugen und wischen…    Naja, Herbstputz ist erledigt *g*

Am Sonntag kamen dann meine Eltern. Eigentlich wollte Mama ja schimpfen wegen dem Sofa…  aber irgendwie fand sie das dann aber wohl doch ganz klasse. Die Wohnung gefiel beiden supergut und sie sind froh, dass ich endlich in einer besseren Ecke wohne.

Das Wetter hat natürlich – wie konnte es auch ander sein – nicht mitgespielt. Als ich aufstand war schönster Sonnenschein, eine Stunde bevor meine Eltern kamen fing es an zu regnen :-(

Aber wir sind dann trotzdem erstmal am Deich lang gelaufen, waren auf der Aussichtsplattform, sind durch die ganze Fußgängerzone gebummelt, sind in einem Café eingekehrt, waren dann noch in zwei Ausstellungen, sind durch den Fischereihafen gebummelt und schön essen gegangen. Alles in alles war es ein schöner Tag. Mein Fahrrad haben die beiden auch mitgebracht, so kann ich einige Wege in der Stadt, z.B. zum Sport, radeln. 

Aber man kann sagen was man will, Eltern sind anstrengend. Und Singlekinder werden mit Kleinkindern gleichgestellt ;-)

Umzug!!

Ich hab beschlossen, dass Feuerengel umzieht.

Naja gut, nicht Feuerengel selber, ich bin ja erst vor zwei Monaten umgezogen. Aber da mein Blog ja mein Leben wiederspiegelt und ich im Schnitt alle eineinhalb Jahre umziehe….. da wird es doch kurz vorm ersten Geburtstag mal Zeit. Also ist Feuerengel bald hier:

guckst Du hier ==> http://www.Feuerengelsleben.wordpress.com/

Aber der Umzug ist anscheinend wesentlich komplizierter, als wenn ich selber mit Sack und Pack umziehe.

Ist hier irgendwer, der mir sagen kann wie bzw. mir welcher Software ich mir selber Hintergrund und soweiter basteln kann??????? Weil die, die da so zugänglich sind gefallen mir nicht wirklich.

Vom Wochenende und dem was so passiert ist erzähle ich morgen…. nagut… ist ja schon morgen… also später *g*

Familientage sind anstrengend *g*

 

Hoch gepokert ….. und verloren!!!

Vorgestern hatte ich T. den Link zu meinem Blog gegeben und gestern haben wir versucht ein paar Sachen zu klären und einen Weg zu finden.Aus gutem Grund verwehre ich den Menschen, die mir Nahe stehen, in der Regel den Zugang zu diesem Blog. Und mir war mehr als bewußt, dass es ein Risiko ist. Es war der schwerste, brutalste und schmerzhafteste Weg deutlich zu machen, was in mir vorgeht und was mich verletzt. Eigentlich ist das Problem „nur“ der fehlende Kontakt und dass ich mich immer wieder beiseite gestellt fühlte.

Ich denke, dass ich ihm nur auf diesem Weg deutlich machen konnte, wie sehr mich das beschäftigt und belastet. Wenn man sich nur wenig sehen kann ist Kommunikation – meiner Meinung nach – umso wichtiger. Sonst fühlt es sich manchmal an, als würde man sich, wenn man sich sieht, immer wieder neu kennen lernen. (Was natürlich teilweise auch seinen Reiz hat)

Natürlich hatte ich die Hoffnung, dass es eine Chance auf einen neuen Versuch gibt. Und ich würde lügen, wenn ich behaupten würde, dass ich ihn nicht vermisse, mir wünsche mich an ihn zu kuscheln, mit ihm zu reden, seine Nähe zu spüren, etc.
Leider war er relativ schockiert von dem, was er hier gelesen hat. Er fühlt sich wohl ziemlich mies. Das war natürlich nicht meine Absicht. Ich weiß ja, dass er mich nicht absichtlich verletzt hat. Vielleicht hat er ab und an einfach nicht drüber nachgedacht.

Ein Grund ist vielleicht auch, dass mich jeder für stark und tough hält und meint, die macht das schon. In meinem Inneren sieht es nur meistens anders aus. Und es gibt Tage, an denen ich mir nichts sehnlicher wünsche als jemanden, der sagt „ich nehm Dich an die Hand und dann kriegen wir das schon hin“. Oder jemanden, der mich zumindest in den Arm nimmt, drückt und verspricht, dass alles gut wird.

Nun denn…. es hat nicht funktioniert. Er fühlt sich miserabel, meint ich hätte was besseres verdient und vermutlich ist er auch verletzt von dem, was er hier gelesen hat.

Ich habe versucht ihm deutlich zu machen, dass das, was er hier gelesen hat, Momentaufnahmen sind. Dass ich hier niederschreibe, wenn ich mich verletzt und allein gelassen fühle, wenn ich wütend oder traurig bin und wenn ich meine Gedanken sortiere. Ich habe auch versucht, ihm zu sagen, dass letztendlich er und ich die einzigen Menschen sind, die wissen, dass hier über ihn geschrieben habe und schreibe, und außer uns niemand weiß, wer er ist.

Aber es ist nicht zu ändern, ich habe gepokert und verloren.

Es tut weh…. weil ich ihn verletzt habe… weil ich immer noch gehofft hatte, dass wir uns zusammen raufen können, weil ich mir seine Nähe wünsche, weil ich ihn brauche, weil ich mir mehr hätte vorstellen können …. und weil ich mich gerade ganz furchtbar alleine fühle…

Auch wenn nicht alles perfekt gelaufen ist und ich immer mal wieder mächtig sauer auf ihn war…. mein Herz hängt an ihm und ich wünschte, er hätte sich anders entschieden. Aber nur er konnte diese Entscheidung treffen.

« Ältere Beiträge

© 2020 Feuerengel

Theme von Anders NorénHoch ↑