Feuerengel

Die mit dem Schicksal tanzte

Monat: August 2008

Beschäftigungstherapie

Langeweile kann echt nervig sein. So langsam fällt mir die Decke auf den Kopf.Am Freitag hatte C. mich zum Essen eingeladen und am Samstag war M. da. Er hat mir die .pdf-Dateien und jede Menge Zeugniskopien gebracht. Am Sonntag hab ich dann die ersten 10 Bewerbungen rausgejagt. Aber auf Dauer ist das alles nicht wirklich tagesfüllend und vorm Ferseher hocken ist wirklich nicht mein Ding.

Am Montag war ich dann bei Papa. Mama geht´s immer noch nicht besser und sie hatte einen Termin im Krankenhaus. Darum konnte ich eben hin und die Papiere für die Prozeßkostenhilfe kopieren. Aber selbst das hat nicht ewig gedauert. Heute bin ich dann eben einkaufen gefahren und danach nach langer Zeit mal wieder ins Sonnenstudio. Hoffentlich schaffe ich es, mich morgen mal zum Sport aufzuraffen….

Heute Abend habe ich dann noch M. getröstet. Seine Mutter liegt im Krankenhaus und er hat heute erfahren, dass die Ärzte nix mehr für sie tun können. Krebs im Endstadium… der Tumor wächst und wächst, trotz Bestrahlung und Chemo. Ganz schön hart. Evtl. kommt sie zum Wochenende schon nach Hause… und da muss noch viel geregelt werden, Pfleger, Krankenbett, etc.

T. meldet sich seit ein paar Tagen auch wieder. Er hat wohl mächtig Stress, weil das mit der Insolvenz alles nicht so klappt. Und jetzt ist er auch noch krank. Und hat jeden Nachmittag bis 18 Uhr den Kleinen weil die Oma krank ist… ob sich da jemals etwas ändert und wir uns öfter sehen können? Langsam glaub ich da nicht mehr dran.

Im Moment ist sowieso alles frustrierend. Zwischendurch geht es und ich mach irgendwas, dann kommt wieder das dunkle Loch. Morgens mag ich gar nicht aufstehen, weil ich überlegen muss, wie ich die Zeit rumbringe. Gammeln ist einfach nicht mein Ding…. wird es wohl auch nie werden… nur was tun?? Es ist ja einfach das Problem, dass alle anderen Arbeiten und alleine was machen, was dann auch noch nix kosten darf oder zumindest sollte…. Ich weiß nicht, wie millionen Arbeitslose das auf die Reihe bringen. Da muss man ja Depressionen kriegen….

Naja abwarten, was die nächsten Tage bringen und Daumen drücken….

Langeweile

Heute war ich beim Anwalt. Seine Einschätzung der Lage klingt eigentlich ganz positiv. Er wird jetzt erstmal außergerichtlich schreiben und dann sehen wir nächste Woche weiter.Langsam werde ich ruhiger. Aber mir wird langweilig… M. hat alle meine Zeugnisse und macht Kopien und .pdf-Dateien daraus. Dann kann es hoffentlich morgen endlich los mit schreiben. K. hat mich besucht. Sie hat Liebeskummer. Bei C. war ich noch wegen ihrem DSL. (Meins geht auch wieder!!!) Ansonsten war ich zum Arzt, Krankmeldung verlängern, zum Invalidenturnen und einkaufen… aber das ist alles nicht wirklich tagesfüllend. Und rund um die Uhr putzen geht auch nicht. Soviel Dreck machen die Katzen dann doch wieder nicht.

Morgen bring ich noch ein paar Unterlagen zum Arbeitsamt und ansonsten hab ich nicht viel zu tun. Die nächsten Tage will ich wieder zum Sport. Aber wenn ich erstmal auf der Couch lande komm ich auch nicht wirklich in die Puschen.

Mama geht es immer noch nicht besser. Auf jeden Fall soll ich ihr noch nichts sagen. Also fällt hinfahren auch aus… so eine gute Schauspielerin bin ich nicht, dass ich ihr was vormachen könnte.

Von T. kommt auch nicht wirklich viel. Heute mal ne SMS aber ansonsten…. ich werd ihm wohl klar und deutlich sagen müssen, dass mir das entschieden zu wenig ist. Mal sehen ob sich dadurch was ändert… mag ja sein, dass er auch viel um die Ohren hat oder es ihm nicht gut geht, aber eine kurze Nachricht oder eben telefonieren dürfte wohl nicht zu viel verlangt sein.

Naja, mal sehen, wann von ihm wieder was kommt… ansonsten soll er bleiben wo der Pfeffer wächst…

Es muss aufwärts gehen!!

Langsam wird der Kopf wieder klar.Am Freitag bin ich erstmal zum Arbeitsamt… mit den Papieren ist man dann auch gleich nen ganzen Nachmittag beschäftigt. Dann noch Bewerbungsmappen besorgen, Lebenslauf schreiben, Fotos machen lassen, Bewerbung entwerfen, Adressen suchen… die ersten 10 Bewerbungen können raus. Mal gucken was dabei raus kommt. Hoffentlich finde ich schnell was neues. Ich hab ausgerechnet, dass mir bei dem normalen Arbeitslosengeld nach Abzug aller Kosten 180,00 Euro für Katzenfutter, Streu, Zigarretten, Tanken und Lebensmittel bleiben. Das ist nicht wirklich viel!!!

Ansonsten hab ich nichts neues gehört, was die Gründe oder sowas angeht. Mal sehen, am Donnerstag ist der Termin beim Anwalt. Ich bin mächtig gespannt, was der mir rät.

Mama ist wieder zuhause, aber es geht ihr nicht gut. Sie sollten eigentlich Samstag entlassen werden, aber da kriegte sie plötzlich Kreislaufprobleme. Am Sonntag ist sie dann entlassen worden. Als wir telefonierten kam auch gleich „Ist irgendwas mit Dir?? Du klingst so komisch!!“ Mütter haben einfach den siebten Sinn…. aber ich hab mich rausgeredet, dass S. am Samstag hergekommen ist und bis gestern Mittag da war. Sie hat´s wohl erstmal so geglaubt.

Es hat auch richtig gut getan mit S. zu schnacken. Sowas ist perfekt zum Kopf abschalten.

Als sie weg war hab ich ein bisschen gegammelt und dann hab ich mich fertig gemacht für Stade. T. hatte am Donnerstag Abend noch geschrieben. Und Freitag haben wir uns dann ausführlicher unterhalten. Offenbar hatte er immer mal eben vormittags gesimst und sich gewundert warum er keine Antwort bekommen hat. Naja, vormittags war ich meistens eben online…. und er hatte Zeit weil der Kleine im Kindergarten war. Aber ab morgen ist das ja vorbei, dann kommt hoffentlich endlich der Techniker wegen dem DSL.

T. war völlig schockiert, aber er hat versprochen für mich da zu sein und dass ich nicht alleine stehe. Als ich bei ihm war hat er auch alles daran gesetzt, dass es mir gut geht und ich positiv in die Zukunft schaue. Wenn ich mir meine alten Arbeitszeugnisse so ansehe kann ich das wohl auch. Die sind alle supergut.

Wir haben uns dann einen gemütlichen kuscheligen Abend gemacht, heute morgen schön ausgeschlafen und gegen Mittag hab ich mich dann auf den Weg zurück gemacht.

Eventuell wollte E. noch vorbeikommen, aber da sie nächste Woche in Urlaub fahren will klappt das wohl nicht mehr vorm Urlaub. Zumindest haben wir noch eben telefoniert. Danach war K. noch hier. Sie hat Liebeskummer. Ihr Freund ist zurück zur Ex. Erst simst er noch, dass er sie total liebt und drei Stunden später simst er, dass Schluss ist…. Männer!!!

Wenn ich morgen wieder uneingeschränkt online gehen kann werde ich erstmal ausgiebig nach Jobbörsen Ausschau halten. Mal gucken, was ich noch finde. Achja und ich werde meine Zeugnisse zu M. schicken. Er scannt sie ein damit ich mich auch online bewerben kann. Das finde ich klasse. Zumal es wesentlich billiger ist. Eigentlich wollte ich das selber machen, aber irgendwie scannt mein Scanner nicht mehr besonders gut und für ne Bewerbung sollte es schon richtig gut aussehen.

Ein neuer Scanner ist im Moment nicht drin. Da mir die Zusatzzahlung diesen Monat fehlt krieche ich den Rest des Monats finanziell erstmal auf dem Zahnfleisch. Aber irgendwie krieg ich das schon hin. Ich hab ja fast alles da was ich brauche. Futter für die Katzen, für mich ist auch noch was da…. klappt schon.

Aber etwas muss ich wohl noch an dem positiven Denken arbeiten…. irgendwie hab ich schon bessere Tage gesehen… Aber wie alle sagen: In drei Monaten bin ich vielleicht froh darüber wie es gelaufen ist…. irgendwas hat sich das Schicksal schon dabei gedacht… auch wenn ich im Moment noch nicht verstehe was…..

Weltuntergang

An Tagen wie heute lernt man seine wahren Freunde kennen!!!Heute morgen bin ich – ganz gegen meine Gewohnheit – recht früh und mit einem unerklärlichen Bauchgefühl (warum hat das eigentlich immer Recht??) ins Büro gefahren. Dass mein Chef schon vor mir da war ist eher ungewöhnlich. Mein Schreibtisch sah auch ungewöhnlich aus… auch wenn ich nicht wirklich weiß warum…. Also erstmal an den Schreibtisch, Tasche abstellen, Kaffee holen… dann wie immer C. guten Morgen sagen…. die telefonierte und guckte mich nicht mal an… dann dem Chef guten Morgen gesagt…. der sagt nur, wenn Herr T. da ist kommen Sie bitte zu mir… ich frag „was ist denn los?“…. Antwort „das sehen Sie dann schon“….

hm… hab ich gesehen… oder besser gesagt gehört… ohne große Erklärung oder die Möglichkeit in irgendeiner Weise dazu Stellung beziehen zu können krieg ich meine Kündigung präsentiert… dann heißt es, ich darf keinen Kundenkontakt haben bis zum Ende der Kündigungszeit… achja und die Schlüssel geben Sie auch ab …

Zweifelsfrei habe ich mit Sicherheit Fehler gemacht. Bei dem Arbeitsaufkommen bleibt das nicht aus… und bei dem Stress der da zeitweise war auch nicht… aber ich hab auch verdammt vieles gut gemacht… vor allem, wenn ich so Scheiße wäre, warum zahlt er mir dann zwei Monate noch Extrageld?? Und warum sagt er nicht, was wirklich Sache ist?? Klingt alles sehr fadenscheinig….

Ich war wie unter Schock… hab meine Jacke geschnappt, den Schlüssel abgegeben…. und bin gegangen… bin losgefahren… eine Straße weiter rechts ran… was war das??? Erstmal hab ich mir einfach die Augen ausgeheult. Dann C. angerufen… ich muss mit jemandem reden, ich versteh das nicht… sie musste arbeiten, aber ich konnte dahin kommen… Sie findet das auch alles sehr suspekt… wie alle anderen auch….

Danach zum Arzt… die sehen mich da nicht wieder… zum Glück hatte der jede Menge Verständnis… und im Moment wäre ich dem auch nicht gewachsen….

Irgendwann wieder zuhause. Online hab ich mit M. und Th. geschrieben. Th. hat gleich angerufen, mich getröstet, zugehört… DANKE!!!

M. hat sich praktisch gleich auf den Weg gemacht zu mir. War den ganzen Tag da, hat zugehört, Tips gegeben, getröstet… DANKE!!!!

L. kam her, hat mich gedrückt, geknuddelt, zugehört, getröstet… DANKE!!!

C. kam nach der Arbeit her, hat getröstet, zugehört…. DANKE!!!!!

E. hat gesimst… es tut ihr so leid, wir haben noch telefoniert. Wir werden Kontakt halten… auch wenn wir nicht mehr zusammen arbeiten…, DANKE!!!!

B. hat auch gesimst wie leid es ihr tut… auch sie will Kontakt halten und mich besuchen kommen… DANKE!!!

Danke, dass Ihr für mich da seid!!!! Ohne Euch hätte ich diesen Tag nicht überstanden.

Alle raten mir, gegen die Kündigung zu klagen. Zumindest werde ich zu dem Anwalt von L. fahren und mich beraten lassen. Natürlich würde ich da nie mehr arbeiten wollen…. aber vielleicht gibt es einen Vergleich… oder eine Abfindung….

Aber als erstes ist nur Angst… gerade umgezogen… in eine teurere Wohnung… finde ich was neues???? Und wenn, was für einen Job??? Und schnell genug???

Die Angst schnürrt mir die Kehle zu…. wie kann es weitergehen???… wie schaffe ich das???

Ich kann es noch nicht mal meinen Eltern erzählen…. Mama ist heute ins Krankenhaus gekommen, wird morgen am Herzen operiert…. gestern ging es ihr schon so schlecht… wenn ich jetzt mit so einer Nachricht komme…. zum Glück hat sie heute nicht angerufen, wie ich sie erreichen kann im Krankenhaus… ich hätte sie kaum anlügen können… sie hätte es eh durchschaut….

Zumindest Papa werde ich es morgen sagen müssen…. wenn das mit dem Anwalt gut läuft und ich wirklich klagen will muss ich auf jeden Fall seine Unterstützung haben…. Anwaltskosten… Gerichtskosten…. das schaffe ich im Moment nicht alleine…. konnte ja auch keiner damit rechnen…..

Nur die Menschen, die mal richtig wichtig waren…. die wissen es noch nicht. A. hat sich seit der Absage am Umzugstag nicht mehr gemeldet. Ich werde mich dort auch nicht mehr melden. Von T. kommt auch nix. Gestern morgen hatte ich noch gesimst… (oder war es schon vorgestern?) keine Antwort…. ich werde ihn nicht anrufen oder simsen um es ihm zu erzählen….

Mag sein, dass ich eine Nachricht versäumt habe, weil ich, wenn ich on bin nichts empfange… aber das wäre schon ein echter Zufall, ich bin nur selten online…. und er weiß, wenn ich nicht antworte habe ich nix bekommen….

Wie soll es nur weitergehen???? Schaff ich das alleine?????

Urlaubscountdown

Tja, der Urlaub nähert sich dem Ende. Morgen noch und dann geht der Ernst wieder los… und ich sehe total dagegen an… ist eigentlich gar nicht meine Art.Naja, ich hoffe es sind keine größeren Katastrophen passiert.

Von T. hab ich auch nicht wirklich was gehört. Außer dass er am Sonntag in sauer gelegen hat, froh war als der Kleine wieder weg war und seine Ruhe haben wollte. Ansonsten hab ich nix mehr gehört. Auch nicht auf SMS die ich geschrieben habe. Allerdings habe ich heute festgestellt, dass ich keine Anrufe und SMS bekomme wenn ich online war. Auch nachträglich nicht. Ich werd mal gucken, ob ich für´s Internet nicht auf Kulanz eine zweite Karte kriegen kann. Mal gucken, ob das geht.

Aber was ich mit T. machen soll weiß ich immer noch nicht. Wenn er wieder eine seiner Sinnkrisen hat krieg wohl ich die Krise… dann hab ich wirklich keine Lust mehr auf das Theater. Das ist einfach zu nervig und unsicher… er könnte ja wenigstens mal simsen oder anrufen. Da bricht ihm kein Zacken aus der Krone. Und er kann wesentlich besser einschätzen, wann er telefonieren kann oder wann es stören würde. Irgendwie muss auch mal was von ihm kommen. Und wenn sich da jetzt nix tut… dann tut´s mir leid…. aber das ist dann nicht mein Ding.

Das ich hinter dem Kleinen zurücktreten muss ist klar, aber dass ich immer die allerletzte Priorität bin kann es irgendwie auch nicht sein. Irgendwie muss es doch den goldenen Mittelweg geben. Auf jeden Fall werde ich mich bei ihm nicht mehr melden… er ist dran, so oder so.

Sonntag hatte ich irgendwie den totalen Hänger und hatte echt Panik, was ich mit den zwei Tagen Urlaub noch anfangen soll. Aber dann kam meine Vermieterin mit zwei Flaschen Sekt runter zum Einstand feiern *g*… ich brauch ja nicht viel und nach drei Gläsern Sekt war ich seelig. Ich glaub ich hab das tatsächlich mal gebraucht, seit dem bin ich wesentlich entspannter.

Heute war ich dann zum Ummelden und Einkaufen, später war dann C. noch da. A. geht es immer besser. Am Samstag war er aufgewacht, und heute ist er schon von der Intensivstation runter. Seine Reaktionen sind wohl teilweise schwer einzuschätzen für sie aber wenn der Beatmungsschlauch raus ist kann er – zumindest ein wenig – sprechen und dann ist es sicher einfacher mit ihm umzugehen. Zumindest geht dann mehr als Kopfschütteln und Nicken.

Wenn es so weitergeht werde ich wohl demnächst mal mitfahren ins Krankenhaus.

Morgen gibts noch Kaffeebesuch und dann will ich noch mit C. essen gehen und dann war´s das erstmal mit freien Tagen… schaaaaadeeee!!! Ich gewöhne mich gerade ans nix tun!!!

Bin wieder da *g*

Juhuuu, es ist vollbracht!!!! Der Umzug ist fertig und mittlerweile ist fast alles da, wo es hingehört.

Was noch nicht funktioniert ist das DSL, aber das kommt übernächste Woche und bis dahin gibt’s ne Notlösung. Der Techniker ist am vereinbarten Termin einfach nicht gekommen.

Eigentlich ist auch fast alles gut gelaufen. Außer dass A. mich hängen lassen hat. Die rief doch tatsächlich Samstag um halb zehn an sie hätte verschlafen… der Wecker hat zwar um 6 Uhr morgens geklingelt, aber sie hat weitergeschlafen. Und da sie ohnehin nicht so lange Zeit hatte hätte es sich ja nicht mehr gelohnt herzukommen. Sie hätte ja wenigstens vielleicht fragen können, ob sie mir sonntags noch was helfen kann… oder wenigstens mal fragen ob alles gut gelaufen ist…. Naja, denn nicht…

Aber die Helfer die da waren, waren echt gut drauf. Um halb neun gings los und um halb eins war praktisch alles in der neuen Wohnung. Ok, es war mächtig anstrengend. Schon die Tage vorher. Und ich hab am Sonntag wirklich gedacht, ich könnte keine einzige Treppenstufe mehr laufen. Aber es ging und mittlerweile ist alles wieder gut.

Es ist zwar nach wie vor ungewohnt und ich brauch noch ein bisschen um mich einzugewöhnen aber an sich ist die Wohnung toll geworden.

Am Mittwoch war ich dann noch mit M. bei Ikea. Hab noch ein paar Sachen besorgt und das eine oder andere werd ich nächsten Monat da noch besorgen aber der Rest ist schon klasse.

Donnerstag kam dann T. her. Er hat mir noch den Himmel überm Bett angebaut und ein paar andere Kleinigkeiten. Es war schön ihn hier zu haben, aber im Moment frustriert es mich etwas, dass wir uns kaum mehr als alle 14 Tage sehen. Das reicht mir nicht und wenn sich daran in den nächsten Wochen nichts ändert werde ich das Kapitel wohl erledigen und die Sache beenden.

Ok, nachdem das Internet letzte Woche Freitag einen Tag zu früh abgestellt wurde und der Techniker mich am Montag hängen lassen hat haben wir jeden Tag telefoniert. Und als er hier war und wir dann noch schön gemütlich auf dem neuen Sofa gekuschelt haben war das schon klasse… aber irgendwas fehlt und ich bin mir im Moment nicht sicher, ob das nur die Zeitfrage ist, oder ob da noch mehr fehlt.

Manchmal habe ich das Gefühl, dass er erstmal aus vorgeschobenen Gründen sagt er hat keine Zeit weil er mich nicht verletzen will und in Wirklichkeit nur seine Ruhe haben will. Heute hieß es erst sein Freund feiert Geburtstag und jetzt ist er angeln. Keine Ahnung, ob sein Kumpel mit ist und die da feiern… könnte gut sein… morgen hat er bis abends den Kleinen und von Montag bis Freitag hat er den Kleinen durchgehend…. Also wieder keine Zeit für mich und ich denke mal nicht, dass er morgen Abend Lust hat mich zu sehen. Da wird er dann noch einen Abend für sich haben wollen.

Auf der anderen Seite fällt mir langsam die Decke auf den Kopf. Nachdem ich nun wochenlang immer beschäftigt war und von einem zum anderen gehetzt bin, kommen jetzt die ersten Momente wo mir langweilig ist und ich nicht weiß, was ich mit mir anfangen soll. Das ist erstmal als wenn ich in ein Loch falle. Ich hoffe das wird schnell wieder besser und auf jeden Fall werde ich sehen, dass ich wieder zum Sport gehe. Das hab ich ja nun lange genug nicht geschafft. Aber ich stelle eben auch fest, dass ich im Moment sehr viel mit mir alleine war. Während ich gepackt oder ausgepackt habe ist mir das nicht so aufgefallen, aber langsam fehlt mir die Ansprache. Zum Glück war vorhin C. noch auf nen Kaffee da. Sie freut sich total. Erst gab es ein paar Rückschläge bei A. Nach dem Unfall hatten die im Krankenhaus versucht ihn aus dem künstlichen Koma aufzuwecken, aber das funktionierte beim erstem mal nicht. Aber diesmal funktioniert es. Er ist ansprechbar und er reagiert auch mit Kopfschütteln und Nicken. Das ist zumindest schon mal ein gutes Zeichen. Also hat sein Kopf nicht allzu gravierende Schäden davongetragen. Wenn er in dem Tempo jetzt weitermacht, kann er in einer Woche oder so auf normale Station verlegt werden. Das wäre wirklich super. Die Meldungen die letzte Woche von C. kamen waren immer ein Wechselbad. Dann klang es positiv und danach kam wieder ein Rückschlag.

Aber so wie es jetzt aussieht wird alles wieder gut!!!

Und ich werde die letzten drei Tage ohne Arbeit und allein zuhause wohl auch überstehen…. Mal sehen. Hoffentlich gibt’s bei der Arbeit keine zu gravierenden Katastrophen….

© 2020 Feuerengel

Theme von Anders NorénHoch ↑