Feuerengel

Die mit dem Schicksal tanzte

Tag: 26. Januar 2009

Anekdötchen #2

Wie versprochen kommt hier das zweite Anekdötchen aus „alten“ FiKo-Zeiten.

Wenn sich eine Frau mit einem neuen Profil bei FiKo anmeldet, bekam sie – bzw. bekommt sie möglicherweise immer noch – eine Mail von einem Herrn aus der Nähe meiner Heimatstadt. Der Text der Nachricht ist mehr als eindeutig. Es steht einfach nur „Intimfrage gestattet??“ in der Mail.

Üblicherweise ignoriere ich derartige Mails und zeitweise lösche ich die auch direkt. Als ich irgendwann, vor zwei Jahren oder so, ein neues Profil angelegt hatte, kam nach kurzer Zeit ebendiese Nachricht. Erstmal ignorierte ich sie einfach, löschte sie jedoch nicht.

Einen oder zwei Tage später war so ein Tag, an dem alle und alles doof sind/ist…  das Feuerengel brauchte einen Sandsack um irgendwo draufzuhauen. Zufällig sah ich, dass der Absender der Mail online ist und schwupps, kam der Schalk in meinem Nacken zum Vorschein. Ich buddelte seine Nachricht aus und antwortete kurz und knapp „wenn Du das Echo verträgst!“

Es dauerte nicht lange, da kam von ihm die Antwort. Er wollte wissen, ob ich schon mal einen „Flotten Dreier“ gehabt hätte. (Allein bei dem Gedanken steigt mir die Schamesröte ins Gesicht. Damals noch mehr als heute ;-)  )

Was antwortet man auf so eine Nachricht?? Naja, egal, das WWW ist anonym. Also antwortete ich „Klar, ständig!!“  Na damit hatte ich eine Lawine losgetreten. Der gute Mann entbrannte förmlich und wollte alles ganz genau wissen, ob mit Männern oder Paaren (meine Antwort: kommt drauf an wie’s kommt, aber mit Pärchen ist mir lieber), wie häufig (meine Antwort: naja, so alle ein bis zwei Wochen bietet sich schon eine Gelegenheit), wo ich die Leute kennenlerne (meine Antwort: sind alles gute Freunde!), ob ich auch mit Fremden würde (meine Antwort: nö, hab ich nicht nötig), ob ich auch in einen Swingerclub gehen würde (meine Antwort: das machen nur Verwzeifelte) usw. usf.

Der Bengel hätte mich ja zu gerne kennengelernt….  aber ganz ehrlich…  ich glaub so zu dritt muss ich nicht haben…. dafür bin ich viel zu eifersüchtig ;-)

Er schickte dann auch ein Foto per Mail…  der arme Bengel was so hässlich, der sollte schon dankbar sein, wenn er EINE findet, die ihn anpackt *gfg*

Ich brauch mal Euren Rat!!

und zwar bezüglich Strom- bzw. Gasanbieter.

Kurz vor Weihnachten war der Ableser der Stadtwerke bei mir, und so seit Mitte des Monats warte ich auf meine Abrechnung. Da ich am nächsten Ersten keine böse Überraschung beim Blick auf den Kontoauszug will, hab ich heute mal bei den Stadtwerken angerufen, wann denn meine Rechnung kommt. Wäre ja nicht das erste Mal, dass denen was abhanden kommt. Nein, ich bräuchte mir keine Gedanken machen, die Rechnung wäre am Freitag gedruckt worden und müsste in den nächsten Tagen bei mir eintrudeln. Prima!!  Da die Dame am Telefon recht nett war, fragte ich mal vorsichtig, was denn die Rechnung ergibt. Eine Nachzahlung in Höhe von rd. 350 Euronen. Ok, das hatte ich so in der Art erwartet. Immerhin ist der Anfangszählerstand von Anfang Juli, angemeldet bin ich mit dieser Wohnung seit 01.08. und der erste Abschlag war am 01.09. fällig. Also waren praktisch zwei Monate nicht bezahlt, auch wenn im ersten fast kein Verbrauch stattgefunden hat. Dazu kommt, dass es ja drei Wintermonate waren. Alles logisch und ich hab nix zu meckern.

Zu meckern hatte ich erst was, als sie mir den neuen Abschlagsbetrag mitteilte. Ich soll als Einzelperson knappe 215 Euronen PRO MONAT (!!!!) bezahlen. Hallo!!!!!!!!!!! Gehts noch!!!!!  Erstmal hab ich die Dame gefragt, ob denn nicht berücksichtig worden wäre, dass in der Abrechnungszeit die Hauptheizmonate waren. Die Stadtwerke haben ihre Servicepolitik geändert. Früher wurde das berücksichtig. Heute nicht mehr!!! Ich könnte aber in einem viertel Jahr (!!!) nachfragen und eventuell den Abschlag reduzieren lassen. Jaaa neeee, is klar!!  Meine zweite Frage war, ob denn die Gaspreisreduzierung ab 01.02. berücksichtigt wäre. Öhm…  ne wirkliche Antwort gab’s darauf nicht, nur die Bemerkung, dass aber ja der Strompreis nicht sinken würde.

Das Allerbeste war aber, dass ich, wenn ich (was ich auch früher schon ab und an gemacht habe) die Stadtwerke von mir aus auffordere, den Abschlagsbetrag entsprechend zu reduzieren (was durchaus legitim ist, immerhin kann ich, u.a. beruflich bedingt, durchaus die Umrechung auf’s Jahr inkl. Berücksichtigung der Sommermonate vornehmen und außerdem habe ich allgemein das Recht, den Abschlagsbetrag meinen finanziellen Gegebenheiten anzupassen) dann verliere ich das Recht, den möglichen Nachzahlungsbetrag im nächsten Jahr im Zweifelsfall in Raten zu zahlen.

Wenn ich nun überlege, dass ich rund 830 Euronen ALG bekomme, davon an Miete und Nebenkosten eigentlich in Zukunft 640 Euronen nur für Strom, Gas, Miete und Nebenkosten weggehen, hab ich ein Problem. Also ist es aus meiner Sicht dringendst an der Zeit, den Strom- und/oder Gasanbieter zu wechseln.

Hat jemand von Euch Erfahrungen mit verschiedenen Anbietern? Klappt das alles reibungslos? Könnt Ihr einen Anbieter oder Seiten zum Preisvergleich empfehlen???  Bitte, bitte viele Antworten!!

Rettungsring

Kann mal jemand meinen Kopf abschalten und mir eine Rettungsleine zuwerfen…. ich steh ganz plötzlich am Abgrund und kann das Gleichgewicht kaum halten….  wieso jetzt und wieso so plötzlich???

© 2020 Feuerengel

Theme von Anders NorénHoch ↑