Feuerengel

Die mit dem Schicksal tanzte

Monat: Februar 2009 (Seite 1 von 9)

Entwicklungen und so

Da mein Leben ja nicht nur aus dem Elsgen und anderen merkwürdigen Begebenheiten bestehen (soviele Zufälle gibt es gar nicht) hier noch schnell eine kleine Zusammenfassung meines offline-Lebens *g*

In den letzten Tagen habe ich ordentlich rotiert und jede Menge Sachen angeschoben. Das Ergebnis aus dem Vorstellungsgespräch bekomme ich Anfang der Woche. Wenn die Förderung genehmigt wird könnte es klappen, auch mit dem höheren Gehalt. Es wäre ein Traum wenn das klappt!!!

Offenbar rührt sich der Herr Ex-Mann auch langsam. Über den Streit und darüber, dass ich mit seinem Zwillingsbruder gesprochen habe verliert der Feigling allerdings kein Wort. Naja, das funktioniert schon seit 10 Jahren so, warum hätte sich daran was ändern sollen *g*

Heute hab ich lange mit einer Maklerin gesprochen. Bezüglich Hausverkauf sind die Weichen somit auch neu gestellt und es klingt bisher nicht schlecht. Nebenbei noch jede Menge Kleinkram und natürlich Vergnügungen.

Gestern war Killerhasi da, bis nachts um zwei. Wir vorher waren wir noch in der Stadt, danach hatten wir einen Abend an dem wir mal wieder über alles mögliche Tränen gelacht haben!!. Ich mag diese Abende wirklich sehr!!!

Richtig platt war ich, als ich festgestellt habe, was alles für Erinnerungen und Gefühle erwachen, wenn man eine Stadt betritt, in der man früher jeden Tag unterwegs war und dann 8 Jahre überhaupt nicht mehr war. Dabei hat sich da auch nicht viel verändert. Aber Dinge, die längst in Vergessenheit schienen tauchen wieder auf. Zumal ich früher mit der Maklerin sehr viel zusammen gearbeitet habe. Ich war ja in der Branche auch schon tätig und damals haben wir uns schon gut verstanden. Sie hat in den letzten Jahren echt eine Menge mitgemacht. Aber irgendwie war es, als hätte man sich nie aus den Augen verloren.

Und auf der Tour hab ich mal wieder wesentlich mehr von  meiner Heimat gesehen als sonst. Da hat sich schon viel verändert. Aber zurück würde ich trotzdem nicht wollen…  nicht mehr!!

Hasse ma Feuer??

Hat Mama Euch nicht erklärt, dass man nicht mit dem Feuer spielt, wenn die Lunte sooo nah dran ist. Das kann böse ins Auge gehen.

Ich liebe solche Tage, direkt nach dem Aufstehen hab ich mich schon gröhlend von einer Zimmerecke in die nächste geworfen und nun geht es direkt so weiter….  Nee, nee, nee…  ihr zwei oder drei seid sooo lustig.

Wenn Ihr nur halb so raffiniert wärt wie Ihr glaubt, hätte ich Angst. Aber hinterlistig sein kann ich auch….

Wenn man sich mit einem Medium nicht so gut auskennt, sollte man seine Tricks anderweitig einsetzen. Immerhin liebt diese Mietze (fast) nichts mehr als Technik.  Wenn der nächste Lachkrampf vorbei ist erkläre ich Euch mal ein paar technische Features und die Errungenschaften des 21sten Jahrhunderts.  Bis dahin dürft Ihr mich BigBrother nennen!!! *gröhl*

Achja und Vorsicht vor Freudschen Fehlleistungen!!!!!!!

Und nur als Tipp: Ich kenne eine Person, die das überhaupt nicht witzig findet und Euch dafür die Freundschaft und noch einiges andere kündigen würde *g*

Naja, ich bin ja keine Petze…  aber gleiches mit gleichem vergelten darf ich schon…  und es wird mir eine Freude sein!!!

Ich geh dann mal die Messer wetzen und den Stachel polieren. Wollen wir die Schlagzahl jetzt schon erhöhen?? Dann gebt mal Gas!!!!!!!!

It’s time to start the countdown
I’m gonna burn it down down down
I’m gonna burn it down

9, 8, 7, 6, 5, 4, 3, 2, 1, fun

 

Fortsetzung: Demnächst in diesem Theater!!!

Paddiiiieeeee

Weil’s heute so schön passt

Feuerengel = böser böser Mensch ;-)

Für alle, die es noch nicht mitbekommen haben findet Ihr hier die Kommentare, die mein böses wahres Gesicht entlarven. Ich schmeiß mich hier gerade wech vor lachen.

Also da habt Ihr es schwarz auf grau. Ich bin ein Sozialschmarotzer, der Mama und Papa auf der Tasche liegt. Ich mach mich über arme unschuldige Menschen lustig und ich lüge über meinen Alkoholkonsum. Wahrscheinlich häng ich eh an der Flasche und saufe jeden Tag zwei Tetrapack Rotwein für ’nen Euro. Ich lass mich von allem flach legen, was nicht bei drei auf den Bäumen ist und wenn sich gerade keiner freiwillig anbietet vögel ich mich durch die Singlebörsen.

Nur gut, dass ich jede Menge schwarzen Humor habe *gröhl*

Also liebes Elsken:

Wie verzweifelt, unglücklich und alleine bist Du, dass Du Dich freiwillig herablässt, Dich mit meinem Gejammer und meinen Boshaftigkeiten überhaupt auseinanderzusetzen? Zwingt Dich etwa jemand, hier zu lesen. Wenn ja, dann tut es mir fürchterlich leid.

Ich lese auch viele Blogs. Aber wenn ich feststelle, dass jemand Dinge schreibt, die mich nicht interessieren oder mich nerven, dann lass ich es halt bleiben. Das ist nämlich Deine Freiheit. Du musst Dich nur mit dem beschäftigen, was Dich interessiert.

Wenn ich schreibe, dass an einem Abend zwei oder drei Flaschen Wein dran glauben mussten, dann ist der „Erfolg“ wohl weniger mir zuzuschreiben als z.B. Cousinchen S. Ich wette sie wird Dir gerne bestätigen, dass sie mir mit Mühe vielleicht drei Gläser Wein aufdrängen kann. Den Rest schafft sie wenn es sein muss gut alleine. Und nein, sie ist keine asoziale Alkoholikerin.

Es ist zweifelsfrei wahr, dass ich über das Internet jede Menge Leute ergo jede Menge Männer kennengelernt habe. Nur stell Dir vor, die mit denen ich im Bett war kann ich auch nach zweieinhalb Jahren noch locker an einer Hand abzählen. Und ich verbringe sogar die Nacht mit Männern, die zwar in meinem Bett schlafen, mich aber trotzdem nicht anrühren, weil sie wissen, dass sie das nicht dürfen *g*    Und weder auf meiner Stirn noch auf in meinem Profil bei FiKo steht was von „Bitte bitte leg mich flach“  Und selbst wenn es so wäre…   ich glaub damit tu ich Dir nicht weh.

Apropos Singleportalen. Ich bin nicht auf Singelportalen sondern auf einem Singleportal. Und als Frau kannst Du da noch so ein harmloses Profil schreiben wie Du willst, die eindeutigen Angebote kommen.  Und da diese zumeist von Männern kommen, die noch nicht einmal wissen, wie ich oder die anderen Frauen die die anschreiben aussehen, liegt es wohl weniger am Profil oder am Foto.

Bezüglich meines Sozialschmarotzertums: Ich nehme zur Zeit eine Versicherungsleistung in Anspruch, für die ich viele viele Jahre in die Arbeitslosenversicherung eingezahlt habe. Und mit steht sehr wohl das Recht zu, auszuwählen, was ich machen möchte oder was nicht. Wenn Du für 6,14 € gearbeitet hast, dann hast Du diese Entscheidung für Dich selber getroffen. Allerdings ist es weder lohnenswert noch ein Zeichen von ausschweifender Intelligenz, unter Tarif (der auch bei Zeitarbeitsfirmen über diesem Betrag liegt).  Natürlich könnte ich auch zu solchen Konditionen arbeiten. Aber zum einen hätte ich dann – wenn das nicht funktioniert – nur Anspruch auf geringeres Arbeitslosengeld und zweitens ist es allein meine Entscheidung, ob ich eine Versicherungsleistung in Anspruch nehme und eine Arbeit suche die zu meinem bisherigen Werdegang und zu meinem Fähigkeiten passt oder nicht.

Ich kenne genug Menschen, die in die Zeitarbeitsfalle getappt sind und da nicht mehr rausgekommen sind. Das ist eine Option die ich – wie ich hier auch früher schon geschrieben habe – für den Fall offen halte, dass ich in vier oder fünf Monaten keine andere adäquate Anstellung gefunden habe. Noch ist es nicht so weit!!

Ich kann übrigens morgens auch in den Spiegel sehen. Ganz ausgezeichnet sogar!!  Eigentlich fehlt von Dir noch der Vorwurf, dass ich auf Staatskosten Englisch und Niederländisch lerne. So ein Kurs ist weiß Gott nicht billig!!

Und was das hinreißende und oft strapazierte Zitat des Herrn Adenauer betrifft, so wage ich zu behaupten, dass ich wesentlich weniger von Vorurteilen und Intoleranz geprägt bin wie Du.  Ich gehe sogar soweit zu behaupten, dass mein Horizont weiter ist als Deiner…. denn ich urteile nicht auf Grund eines Lebensausschnitts.

Diese Blog stellt mich nicht in der Form dar, in der ich durch’s Leben gehe und meinen Mitmenschen entgegentrete. Wenn überhaupt ist er allenfalls ein kleiner Einblick in mein Leben, insbesondere meine Innerstes. Das was ich denke und was ich fühle. Gedanken sind bekanntlich frei!

Und die Zeiten, in denen ich mein Leben und Denken nach dem gerichtet habe, was andere Menchen von mir denken, erwarten oder fordern ist schon lange vorbei. Es ist für mich nur zweitrangig, was Du denkst oder wie Du mich beurteilst. Das einzig entscheidende Kriterium ist, dass ich mich mag und mit mir Leben kann.

So und nun kugel ich mich noch ein Weilchen lachend durch die Wohnung und leb mein Leben wie ich es immer lebe…  JUST FOR ME

Wieviel Idealismus braucht man?

Also das Vorstellungsgespräch war – eigentlich – super. Also richtig super. Eigentlich das, was ich mir vorstellen würde. Abwechslungsreich, mit Menschen… im Zweifelsfall überall einspringen. Irgendwie wäre das alles total nach meinem Geschmack und ich habe mich mit dem Chef richtig gut verstanden. Ich glaube, der war auch recht begeistert. Das Problem ist mal wieder das Geld. 1500 Euro brutto reicht nicht zum Leben. Wenn ich nicht alleine leben würde, hätte ich wahrscheinlich direkt zugesagt. Aber so….   naja…  er guckt mal, ob er dreihundert Euro drauflegen kann. Das ist auch noch nicht wirklich viel, aber in der Branche gibt es ja auch noch Trinkgelder wenn es gut läuft und letztendlich wäre es für mich der perfekte Job. Und den Idealismus, mit dem Geld hinzukommen hätte ich bei so einer Arbeit….  aber ich kann es drehen und wenden wie ich will, mit weniger komme ich nicht klar… auf keinen Fall….  das ginge nur, wenn ich die Wohnung aufgeben würde und selbst dann müsste ich noch kappsen…  und soviel Idealismus hab ich dann auch wieder nicht.

Eventuell höre ich schon morgen was von dem Herrn und dann kann ich Probearbeiten. Das wäre richtig klasse….  drückt mal bitte weiter die Daumen!!!!!! 

Liebes Schicksal,

ich weiß nicht, was Du gerade mit mir vorhast, aber diese Form von Wechselbädern ist etwas zu viel. Gib mir bitte einen Tipp, wo die Reise hingeht.

Ich danke Dir für 10 Minuten voller Panik, Angst, Glück, Trauer, Tränen, Hoffnung, Bauchkribbeln, Verzweiflung, Chaos….  aber musste das wirklich alles innerhalb von soo kurzer Zeit stattfinden. Könnten wir das vielleicht etwas strecken…  oder aufteilen…. oder uns für ein Gefühl entscheiden…  ich bevorzuge dann die positiven… bitte.

Die Welt dreht sich gerade 10mal so schnell wie gewöhnlich und mir wird schwindelig.

Der Ansatz ist gut und klingt, als könnte es was werden…  aber im Moment ist die Geschwindigkeit beängstigend.

Darum bitte ich Dich, morgen etwas Tempo rauszunehmen. Es wäre schön, wenn Du Dich auf das Vorstellungsgespräch konzentrieren könntest…  danach hab ich den Kopf für die 10 Minuten heute und kann gucken, wie das weitergehen soll….. 

Bitte bleib mir hold und lass alles ein gutes Ende nehmen…..

Dein Feuerengel 

Amen

Erwähnte ich

das ich gestern eine total süße Liebeserklärung bekommen habe??  Also die war wirklich süß!!

Danke :-*

« Ältere Beiträge

© 2020 Feuerengel

Theme von Anders NorénHoch ↑