Für alle, die es noch nicht mitbekommen haben findet Ihr hier die Kommentare, die mein böses wahres Gesicht entlarven. Ich schmeiß mich hier gerade wech vor lachen.

Also da habt Ihr es schwarz auf grau. Ich bin ein Sozialschmarotzer, der Mama und Papa auf der Tasche liegt. Ich mach mich über arme unschuldige Menschen lustig und ich lüge über meinen Alkoholkonsum. Wahrscheinlich häng ich eh an der Flasche und saufe jeden Tag zwei Tetrapack Rotwein für ’nen Euro. Ich lass mich von allem flach legen, was nicht bei drei auf den Bäumen ist und wenn sich gerade keiner freiwillig anbietet vögel ich mich durch die Singlebörsen.

Nur gut, dass ich jede Menge schwarzen Humor habe *gröhl*

Also liebes Elsken:

Wie verzweifelt, unglücklich und alleine bist Du, dass Du Dich freiwillig herablässt, Dich mit meinem Gejammer und meinen Boshaftigkeiten überhaupt auseinanderzusetzen? Zwingt Dich etwa jemand, hier zu lesen. Wenn ja, dann tut es mir fürchterlich leid.

Ich lese auch viele Blogs. Aber wenn ich feststelle, dass jemand Dinge schreibt, die mich nicht interessieren oder mich nerven, dann lass ich es halt bleiben. Das ist nämlich Deine Freiheit. Du musst Dich nur mit dem beschäftigen, was Dich interessiert.

Wenn ich schreibe, dass an einem Abend zwei oder drei Flaschen Wein dran glauben mussten, dann ist der „Erfolg“ wohl weniger mir zuzuschreiben als z.B. Cousinchen S. Ich wette sie wird Dir gerne bestätigen, dass sie mir mit Mühe vielleicht drei Gläser Wein aufdrängen kann. Den Rest schafft sie wenn es sein muss gut alleine. Und nein, sie ist keine asoziale Alkoholikerin.

Es ist zweifelsfrei wahr, dass ich über das Internet jede Menge Leute ergo jede Menge Männer kennengelernt habe. Nur stell Dir vor, die mit denen ich im Bett war kann ich auch nach zweieinhalb Jahren noch locker an einer Hand abzählen. Und ich verbringe sogar die Nacht mit Männern, die zwar in meinem Bett schlafen, mich aber trotzdem nicht anrühren, weil sie wissen, dass sie das nicht dürfen *g*    Und weder auf meiner Stirn noch auf in meinem Profil bei FiKo steht was von „Bitte bitte leg mich flach“  Und selbst wenn es so wäre…   ich glaub damit tu ich Dir nicht weh.

Apropos Singleportalen. Ich bin nicht auf Singelportalen sondern auf einem Singleportal. Und als Frau kannst Du da noch so ein harmloses Profil schreiben wie Du willst, die eindeutigen Angebote kommen.  Und da diese zumeist von Männern kommen, die noch nicht einmal wissen, wie ich oder die anderen Frauen die die anschreiben aussehen, liegt es wohl weniger am Profil oder am Foto.

Bezüglich meines Sozialschmarotzertums: Ich nehme zur Zeit eine Versicherungsleistung in Anspruch, für die ich viele viele Jahre in die Arbeitslosenversicherung eingezahlt habe. Und mit steht sehr wohl das Recht zu, auszuwählen, was ich machen möchte oder was nicht. Wenn Du für 6,14 € gearbeitet hast, dann hast Du diese Entscheidung für Dich selber getroffen. Allerdings ist es weder lohnenswert noch ein Zeichen von ausschweifender Intelligenz, unter Tarif (der auch bei Zeitarbeitsfirmen über diesem Betrag liegt).  Natürlich könnte ich auch zu solchen Konditionen arbeiten. Aber zum einen hätte ich dann – wenn das nicht funktioniert – nur Anspruch auf geringeres Arbeitslosengeld und zweitens ist es allein meine Entscheidung, ob ich eine Versicherungsleistung in Anspruch nehme und eine Arbeit suche die zu meinem bisherigen Werdegang und zu meinem Fähigkeiten passt oder nicht.

Ich kenne genug Menschen, die in die Zeitarbeitsfalle getappt sind und da nicht mehr rausgekommen sind. Das ist eine Option die ich – wie ich hier auch früher schon geschrieben habe – für den Fall offen halte, dass ich in vier oder fünf Monaten keine andere adäquate Anstellung gefunden habe. Noch ist es nicht so weit!!

Ich kann übrigens morgens auch in den Spiegel sehen. Ganz ausgezeichnet sogar!!  Eigentlich fehlt von Dir noch der Vorwurf, dass ich auf Staatskosten Englisch und Niederländisch lerne. So ein Kurs ist weiß Gott nicht billig!!

Und was das hinreißende und oft strapazierte Zitat des Herrn Adenauer betrifft, so wage ich zu behaupten, dass ich wesentlich weniger von Vorurteilen und Intoleranz geprägt bin wie Du.  Ich gehe sogar soweit zu behaupten, dass mein Horizont weiter ist als Deiner…. denn ich urteile nicht auf Grund eines Lebensausschnitts.

Diese Blog stellt mich nicht in der Form dar, in der ich durch’s Leben gehe und meinen Mitmenschen entgegentrete. Wenn überhaupt ist er allenfalls ein kleiner Einblick in mein Leben, insbesondere meine Innerstes. Das was ich denke und was ich fühle. Gedanken sind bekanntlich frei!

Und die Zeiten, in denen ich mein Leben und Denken nach dem gerichtet habe, was andere Menchen von mir denken, erwarten oder fordern ist schon lange vorbei. Es ist für mich nur zweitrangig, was Du denkst oder wie Du mich beurteilst. Das einzig entscheidende Kriterium ist, dass ich mich mag und mit mir Leben kann.

So und nun kugel ich mich noch ein Weilchen lachend durch die Wohnung und leb mein Leben wie ich es immer lebe…  JUST FOR ME