Feuerengel

Die mit dem Schicksal tanzte

Endlich Alltag

Nu hab ich auch das Megawochenende geschafft. War ja lang genug und ich bin froh, dass morgen zur Abwechslung mal wieder ein normaler Tag ist. Ich hab tatsächlich nicht alles geschafft, was ich in diesen Tagen erledigen wollte.

Gestern hab ich mir ja noch mit M. einen schönen Tag gemacht. Wir sind gemütlich durch die Stadt gebummel, haben Kaffee getrunken (nach dem Bummel erstmal ’nen Glühwein zum Aufwärmen), haben gemütlich zusammen gegessen und geredet ohne Ende. Irgendwann heute nacht um viertel vor zwei ist er wieder los nach Hause.

Heute hab ich dann nach leichten Startschwierigkeiten meinen Bügelwäscheberg bekämpft. Vokabeln zum lernen auf Karteikarten übertragen und ich war zu ’nem gemütlichen Kaffee bei L. und S.  Morgen melden sich die beiden, ob sie Silvester mitfeiern wollen.

Nach dem Kurs dann Bude aufräumen, Wäsche wegpacken (eigentlich wollte ich noch den Schrank umräumen, aber das wird dieses Jahr wohl nix mehr ;-)  ),  noch ein bisschen was vorbereiten und später noch zu C. und die Silvestereinkäufe besprechen.

Also die nächsten Tage werden abwechslungsreich und nächstes Wochenende bin ich bestimmt froh, wenn ich wenigstens ein bisschen von meinem Kursmaterial aufarbeiten und lernen kann und ansonsten meine Ruhe habe.

Und trotzdem will das Gefühl, dass etwas passiert nicht weg gehen….   wenn ich nur wüßte, wann es passiert….  lieber Gott, schenk mir Geduld!!

 

Countdown: 3 Tage, 0 Stunden und 34 Minuten

DWM: 19

1 Kommentar

  1. och menno…musst du mich grad an die Bügelwäsche erinnern:)???
    Verdammt!

    Ich wünsch dir einen guten Rutsch ins neue Jahr :)!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:wink: :twisted: :roll: :oops: :mrgreen: :lol: :idea: :evil: :cry: :arrow: :?: :-| :-x :-o :-P :-D :-? :) :( :!: 8-O 8)

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

© 2020 Feuerengel

Theme von Anders NorénHoch ↑