Feuerengel

Die mit dem Schicksal tanzte

Ebayverkäufer

…  sind echte Intelligenzbestien!!!!

Kurz vor meinem Umzug hatte ich ja mein heiß ersehntes und innig geliebtes neues Nokia bekommen. Und da ich natürlich nicht wollte, dass es in den Untiefen des großen schwarzen Loches einer Frau meiner Handtasche keinen Schaden nimmt, habe ich bei Ebay eine Handytasche und ein Alu-Case bestellt.

Das war eine Woche vor meinem Umzug. Ich hab dann den Kaufpreis überwiesen und den Verkäufer gebeten beim Versand zu bedenken, dass ich umziehe und die Ware entweder so rechtzeitig zu schicken, dass ich sie in der alten Wohnung bekomme oder so, dass er sie an die neue Adresse schickt. Das hat mir der Verkäufer auch entsprechend bestätigt.

Ich bekam dann auch die Bestätigung, dass die Ware an die alte Adresse gegangen ist. Und eigentlich auch früh genug, so dass ich sie in der alten Wohnung hätte bekommen müssen.

Aber da kam nix. Auch per Nachsendeauftrag kam nix. Also habe ich nach 10 Tagen den Verkäufer angeschrieben und im mitgeteilt, dass ich keine Ware erhalten haben.

Angeblich wurden die Sachen auch nicht als unzustellbar an den Verkäufer zurückgeschickt.

Also wollte ich, dass er die Waren nochmal schickt. Hätte er auch getan – wenn ich die Versandgebühren nochmal überwiesen hätte. Aber das wollte ich nicht. War ja nicht mein Fehler. Und ich kann verdammt stur sein, vor allem wenn man mir noch blöd kommt und schreibt man hätte von einem bevorstehenden Umzug nichts gewußt.

Im Übrigen lag das Versandrisiko lt. seinen AGB bei ihm und nicht bei mir.

Drei Monate hat der Typ sich mit Händen und Füßen gewehrt. Nicht, dass wir über großartige Beträge reden. Die Versandkosten waren 1,68 € und der Gesamtbetrag, den ich ursprünglich überwiesen hatte, war 9,70 €.

Jedenfalls hatte ich letzte Woche keine Lust mehr zu streiten, habe die gleichen Sachen bei einem anderen Verkäufer für 3,00 € weniger bestellt und den ersten Verkäufer aufgefordert mitrmein Geld auf mein Konto zu überweisen. Das hatte er vorher auch angeboten um den Streit wegen der 1,68 € beizulegen.

Heute habe ich mal eben auf mein Konto geguckt. Und durch den Tränenschleier beim Anblick des Kontostandes habe ich dann festgestellt, dass er statt der zu erwartenden 8,02 € (9,70 € Gesamtbetrag abzüglich 1,68 € Versandkosten) tatsächlich die ganzen 9,70 € überwiesen hat.

Dann hätten wir uns die Streiterei auch schenken können…  naja, immerhin hab ich jetzt 3,00 € gespart und hoffe, dass meine Handy-Kratzer-Verhüterlies Montag oder Dienstag im Briefkasten liegen :-D

2 Kommentare

  1. Die weniger anstregende Variante wäre sich eine Kinersocke zu besorgen und das Teil darin verstecken. Ist bestimmt weniger stylisch doch damit haste weniger Ärger :)

  2. @ TBR

    Ne Socke ist für das Handy einfach zu unpraktisch *g*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:wink: :twisted: :roll: :oops: :mrgreen: :lol: :idea: :evil: :cry: :arrow: :?: :-| :-x :-o :-P :-D :-? :) :( :!: 8-O 8)

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

© 2020 Feuerengel

Theme von Anders NorénHoch ↑