Feuerengel

Die mit dem Schicksal tanzte

Schlagwort: Nokia

Mach ich es oder mach ich es nicht #4

Das ging ja schneller als erwartet… oder was habt Ihr gedacht, warum ich noch nichts gebloggt hatte *g*

Am Montag hieß es noch, es würde zwei Wochen dauern bis das iPhone bei mir einzieht, aber am Mittwoch war es dann schon da. Und trotzdem ich es eigentlich nie wirklich haben wollte bin ich verliebt!!!

Ok, als jahrzehntelange Windoof-Nutzerin musste ich mich gedanklich etwas umstellen, aber danach ging es eigentlich relativ einfach. Nun läuft es also und es ist schon spannend. Da stand ich gestern im Buchladen, wußte, wie das Buch heißt, dass ich wollte aber nicht die Schriftstellerin und denke noch so „Mist, Du wolltest das noch guuuhgeln“  und auf einmal…  „ach, kannste ja hier auch machen“….  oder heute beim Familienausflug….   „kannst ja mal twittern, dass es gerade doof ist“, oder Nachrichten gucken oder was weiß ich….

Es gibt zwar einige Funktionen, die ich vermisse, aber irgendwie findet sich dafür dann doch noch Ersatz…. nur die Kamera ist nicht wirklich toll…  aber dafür hab ich ja die DigiCam.

In einigen Dingen ist es noch gewöhnungsbedürftig, aber ich denke, ich werde noch die Funktion als Navi testen und wenn das gut läuft verkauf ich das Navi und das alte Handy…. 

Also ich bin wider Erwarten begeistert…  und wer noch Tricks und Tipps hat… nur her damit ;-)

mach ich es oder mach ich es nicht?? #2

Dass ich meinen Vertrag bei Vo*afone gekündigt habe, hatte ich Euch ja schon erzählt. Und natürlich hatte ich erwartet, dass die nach 10 Jahren mal vorsichtig nachfragen, warum ich denn kündige und austesten, ob sie mich umstimmen können.

Am Dienstag kam dann der erste Anruf. Allerdings war die Dame nur unzureichend vorbereitet und wollte mir allenfalls ein paar Sachen umsonst dazubuchen. Aber das war ja nicht meine Intention. Ich wollte ja in erster Linie meine Kosten senken.

Meine monatlichen Kosten inkl. Festnetznummer inkl. Flat (auf dem Handy), DSL für den PC, SMS-Paket (ich schreib ca. 300 pro Monat) und eben Handynummer belaufen sich auf rd. 100 Euro im Monat. Das ist ne Menge finde ich.

Ich hab der Dame dann erklärt, dass ich ein cooles Handy möchte (entweder N97 oder iPhone), damit online gehen will, die Festnetznummer nicht zwingend brauche, DSL natürlich Pflicht ist und die SMS auch mit drin sein müssen. Sie machte sich dann Notizen und meinte, dass mich in den nächsten Tagen jemand anrufen würde.

In den nächsten Tagen war heute. Ich konnte den Anruf nicht annehmen, aber ich hab dann später dort zurück gerufen. Die Dame die ich heute dran hatte fragte direkt „Sie wollen ein iPhone, richtig?“   Ich hab ihr dann erstmal erklärt, dass ich in erster Linie einen günstigeren Tarif möchte, eben eines von den favorisierten Handies und auf jeden Fall all das günstiger als bisher.

Mir wurde eine Kostenreduzierung von rd 50 Euro in den ersten drei Monaten und danach 30 Euro angeboten. Und eben jenes Apfelhandy, das ich doch ursprünglich nie haben wollte. Nächste Woche ruft mich jemand an und macht mir ein Angebot für das Handy. Es soll jedoch im zweistelligen Bereich liegen, also unter 100 Euro… 

sehr sehr sehr verlockend ;-)  ich halte Euch auf dem Laufenden

Ebayverkäufer

…  sind echte Intelligenzbestien!!!!

Kurz vor meinem Umzug hatte ich ja mein heiß ersehntes und innig geliebtes neues Nokia bekommen. Und da ich natürlich nicht wollte, dass es in den Untiefen des großen schwarzen Loches einer Frau meiner Handtasche keinen Schaden nimmt, habe ich bei Ebay eine Handytasche und ein Alu-Case bestellt.

Das war eine Woche vor meinem Umzug. Ich hab dann den Kaufpreis überwiesen und den Verkäufer gebeten beim Versand zu bedenken, dass ich umziehe und die Ware entweder so rechtzeitig zu schicken, dass ich sie in der alten Wohnung bekomme oder so, dass er sie an die neue Adresse schickt. Das hat mir der Verkäufer auch entsprechend bestätigt.

Ich bekam dann auch die Bestätigung, dass die Ware an die alte Adresse gegangen ist. Und eigentlich auch früh genug, so dass ich sie in der alten Wohnung hätte bekommen müssen.

Aber da kam nix. Auch per Nachsendeauftrag kam nix. Also habe ich nach 10 Tagen den Verkäufer angeschrieben und im mitgeteilt, dass ich keine Ware erhalten haben.

Angeblich wurden die Sachen auch nicht als unzustellbar an den Verkäufer zurückgeschickt.

Also wollte ich, dass er die Waren nochmal schickt. Hätte er auch getan – wenn ich die Versandgebühren nochmal überwiesen hätte. Aber das wollte ich nicht. War ja nicht mein Fehler. Und ich kann verdammt stur sein, vor allem wenn man mir noch blöd kommt und schreibt man hätte von einem bevorstehenden Umzug nichts gewußt.

Im Übrigen lag das Versandrisiko lt. seinen AGB bei ihm und nicht bei mir.

Drei Monate hat der Typ sich mit Händen und Füßen gewehrt. Nicht, dass wir über großartige Beträge reden. Die Versandkosten waren 1,68 € und der Gesamtbetrag, den ich ursprünglich überwiesen hatte, war 9,70 €.

Jedenfalls hatte ich letzte Woche keine Lust mehr zu streiten, habe die gleichen Sachen bei einem anderen Verkäufer für 3,00 € weniger bestellt und den ersten Verkäufer aufgefordert mitrmein Geld auf mein Konto zu überweisen. Das hatte er vorher auch angeboten um den Streit wegen der 1,68 € beizulegen.

Heute habe ich mal eben auf mein Konto geguckt. Und durch den Tränenschleier beim Anblick des Kontostandes habe ich dann festgestellt, dass er statt der zu erwartenden 8,02 € (9,70 € Gesamtbetrag abzüglich 1,68 € Versandkosten) tatsächlich die ganzen 9,70 € überwiesen hat.

Dann hätten wir uns die Streiterei auch schenken können…  naja, immerhin hab ich jetzt 3,00 € gespart und hoffe, dass meine Handy-Kratzer-Verhüterlies Montag oder Dienstag im Briefkasten liegen :-D

© 2020 Feuerengel

Theme von Anders NorénHoch ↑