Endlich wieder zuhause. Aber wider Erwarten war die Heimfahrt gar nicht so schlimm.

Das Ömchen hatte gute Laune, hat nicht gejammert und kommt wohl diese Woche nach Hause. Ich hab ihr zwar nochmal freundlich gesagt, dass man gegen das Alter nix machen und es fällt ihr schwer, sich damit abzufinden, aber als ich sagte, dass das einzige, was gegen das Altwerden hilft ein früher Tod ist, musste sie dann auch lachen *g* Inzwischen hat sie auch Angst, dass sie durcheinander wird…  aber der Kopf funktioniert noch hervorragend. Und so fit wie sie ist, sollte sie täglich Dankgebete sprechen.

Danach gab´s dann Mittagessen bei Mutti, einen Bummel über  den ausgesprochen bescheidenen Weihnachtsmarkt und nach dem obligatorischen Tee bin ich dann zu A. gefahren. Das neue Haus angucken.  Ein Stück weit fehlten mir schlicht die Worte…  naja, wenn´s fertig ist, wird es vielleicht ganz niedlich. Allerdings hätte ich das Haus nicht gekauft.

Danach wollte ich dann mein Fresspaket abholen und trat noch auf meinen Onkel und meine Tante. Meine Schwägerin und meine kleine Nichte waren auch noch da. Daraufhin bin ich dann noch eben bei meinem Bruder vorbei.

Jedenfalls hat keiner doofe Sachen gefragt oder an meiner Laune gemäkelt. Da ist ja schon eine Menge wert. Und mein Friseurbesuch diese Woche ist auch gesichert, so rein geldtechnisch…

Also werd ich mal gucken, wie ich die Woche rumkrieg, ob ich mein Nikolausgeschenk noch loswerde und fang schon mal an, Vokabeln zu pauken *g* 

 

Countdown: 24 Tage, o Stunden und 34 Minuten