1 Jahr

Man war das aufregend….  dabei fing es so profan an.

Irgendwann kam da ein Tweet mit einer unqualifizierten Bemerkung. Und dann auch noch Babyface Kevin Kostner als Avatarbild (den mag ich so gar nicht)

Anfangs hatte ich den Verdacht, dass mich da jemand aushorchen wollte und war misstrauisch. Auch wenn ich heute gar nicht mehr genau sagen kann warum. Aber irgendwann, als immer öfter Kommentare und Tweets kamen dachte ich, ich könnte dem ja auch mal folgen und gucken was der so schreibt.

Eine Weile später kamen wir ins Gespräch und unterhielten uns immer öfter. Auf Twitter, auf Google, Icq, da war Telefonieren die logische Konsequenz. Aber irgendwie war der Weg dahin dann doch länger als erwartet.

Und doch war das erste Telefonat faszinierend. Die Stimme, der fränkische Akzent, die Themen, die Meinungen, der Humor, das Lachen….

Gibt es Liebe auf den ersten Anruf? :wink:

Eigentlich war, glaube ich, recht schnell klar, das wir uns mal treffen müssen. Einfach um dem Menschen am anderen Ende der Leitung einmal gegenüber zu stehen. Und bis zu diesem Moment sollte es nicht zu lange dauern. Immerhin besteht bei sowas schnell die Gefahr, dass man sich im Kopf ein Bild baut, mit dem die Realität nicht mithalten kann.

Eine Fahrt in den Süden, die ich gerne machen wollte ließ sich leider nicht realisieren und wenn es nach meinen Möglichkeiten gegangen wäre, dann hätte sich das wohl noch zwei oder drei Monate hingezogen. Ganz schön frustrieren.

Aber dann kam die Cebit und er erzählte „ich glaub ich fahr da mal hin“. Juhu!!

Heute vor einem Jahr war es dann so weit. Das war aufregend!! Irgendwann kamen die ersten SMS, dass er auf dem Weg aus der Nähe von Hannover nach Bremen war. Als sich abzeichnete, dass er bald ankommen müsste bezog ich Posten am Küchenfenster und behielt die Straße im Auge. Irgendwann kam er an und nachdem wir das Problem mit der Hausnummer geklärt hatten habe ich ihm heimlich zugeguckt wie er seinen Wagen parkte und sich auf den Weg zur Haustür machte. Gott war ich aufgeregt! Und Gott war der niedlich *kicher*

Wir tranken kurz einen Kaffee und machten uns dann auf den Weg zur Straßenbahn um ins Museum zu fahren. Wir waren wohl beide mega nervös und ich war völlig verunsichert was er wohl denkt…

Inzwischen weiß ich was er dachte…. das gleich wie ich!!

Nun ist ein Jahr vorbei und die Pläne für ein gemeinsames Leben nehmen Formen an. Wir fangen an mit den notwendigen Vorbereitungen für Renovieurng und Umzug und freuen uns unbändig auf die Zeit in der uns nicht mehr 500 km trennen und wir nicht mal eben zwei Wochen oder länger ohne einander verbringen müssen. In denen allabendliche Anrufe nicht mehr stattfinden weil wir beieinander sind.

Was fehlt ist der erlösende Anruf bezüglich meiner Versetzung. Der Startschuss eben. Und der wird sicher nicht mehr lange auf sich warten lassen!!! Und dann startet unser gemeinsames Leben…. zusammen in eine Richtung schauen!!

Ich liebe Dich @niopthen <3

Dieser Beitrag wurde unter Alltag, Lebensfreude veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu 1 Jahr

  1. Sarah Maria sagt:

    Ich drücke euch die Daumen, dass das mit der Versetzung klappt! <3

  2. Feuerengel sagt:

    @ Sarah Maria
    Danke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:wink: :twisted: :roll: :oops: :mrgreen: :lol: :idea: :evil: :cry: :arrow: :?: :-| :-x :-o :-P :-D :-? :) :( :!: 8-O 8)