Hier spukts!

Ich wohne ja hier in einer Altbauwohnung. Das Haus wurde irgendwie während oder kurz nach dem ersten Weltkrieg gebaut. Und da das Haus relativ nah am Wasser/Hafen steht, steht es natürlich auch nicht mehr ganz grade.

Dadurch haben die Türen die Angewohnheit, dass sie entweder zufallen oder aufgehen. Das ist bei der Badezimmertür sehr unpraktisch. Immerhin stehen dort die Katzentoiletten und da meine vierpfotigen Mitbewohner zum Glück nie gelernt haben, wie man Türen öffnet, habe ich vor der Tür einen ziemlich massiven Türstopper.

Ab und an habe ich mich immer schon gewundert, warum die Tür im Laufe des Tages immer weiter offensteht und der Türstopper immer weiter rutscht. Eigentlich bin ich immer davon ausgegangen, dass die Katzen ihn einfach nach und nach immer weiterschieben. Wäre ja auch nicht schlimm…  Hauptsache sie fällt nicht zu!!

Ab und an kann man sogar hören wie die Tür weiter aufgeht. Weil der massive Türöffner dann über die Fliesen schubbert. Aber auch dann habe ich immer nur vermutet, dass eine Katze auf dem Weg ins Bad oder auf dem Rückweg ist.

Bis Sonntag!! Während ich mich an Kaffee 2.0 festhielt und bei dem Versuch wach zu werden meine Emails durchsah hörte ich wieder das Geräusch, das der Türstopper verursacht, wenn er über die Fliesen rutscht.

Aber es war mit Sicherheit keine der Katzen. Die lagen nämlich alle in Sichtweite und schliefen den Schlaf der Gerechten.

Ab und an geht auch einfach die Tür vom Gäste-WC auf…  auch wenn sie richtig zu war….  

Stellt sich nur noch die Frage, wer hier spukt….  

 

Dieser Beitrag wurde unter Alltag, Gedankengänge abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Kommentare zu Hier spukts!

  1. textinette sagt:

    Der Klo-Geist war’s…ganz sicher!
    Kennste den? Über den gibt es auch ein „nettes“ Gedicht…:D

  2. Feuerengel sagt:

    @ textinette

    Nee, kenn ich nicht, erzähl!!

  3. Merle sagt:

    Ich glaube kaum dass das Haus so schief ist, dass die Türen die Kraft haben den Stopper wegzuschieben. Eindeutig, Du hast einen Hausgeist bei Dir. Am besten Du sprichst leise mit ihm und gibst ihm das Gefühl nicht allein zu sein *grins*

  4. Wortman sagt:

    Wenn das Haus nicht schief ist – finde heraus, ob in diesem Haus irgendwann mal etwas „schlechtes“ passiert ist.

    Hast du etwas gemacht und wirst dadurch verfolgt?

  5. Feuerengel sagt:

    @ Wortman

    nöö, ich mach doch nix…. aber es ist von Anfang in der Familie meiner Vermieterin und wer weiß was die hier schon gemacht haben

  6. Feuerengel sagt:

    @ Merle

    will ich denn, dass der sich hier wohl fühlt… der könnte ja besser umziehen *g* zumindest sollte er oder sie sich mal vorstellen. Ich weiß gerne mit wem ich zusammen lebe *g*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:wink: :twisted: :roll: :oops: :mrgreen: :lol: :idea: :evil: :cry: :arrow: :?: :-| :-x :-o :-P :-D :-? :) :( :!: 8-O 8)