Tierarzt #4

Es gibt einen zaghaften Hoffnungschimmer!!

Heute war AM mit ihm bei dem Arzt in Bremen. Es ist nicht ganz so schlimm, wie das Röntgenbild vermuten ließ, aber er ist noch lange nicht über den Berg.

Teddy hat eine Herzmuskelentzündung. Das ist bei Rassen wie Main Coon oder eben Norwegischen Waldkatern sehr häufig der Fall. Der Arzt meinte, dass eigentlich alle Tierärzte darauf geschult sein sollten, bei diesen Rassen besonders auf diese Erkrankung zu achten und dass jedes Tier dieser Rassen regelmäßig auf diese Erkrankung untersucht werden sollte.

Durch diese Entzündung hat sich der Herzmuskel verhärtet und Wasser eingelagert, das jetzt auf das Herz und die Lunge drückt. 

Nun hat er wieder Kochsalzlösung bekommen, diverse Spritzen und einen ganzen Rappel Medikamente. Dazu noch eine Lösung, die ihn aufpäppeln soll.

Inzwischen schafft er es, sich ab und an woanders hinzulegen, ein paar Schritte zu laufen und gerade ist er auf’s Sofa gesprungen. Getrunken hat er auch schon von alleine und seine Medikamente für heute hat er auch alle bekommen. 

Gefressen hat er noch nicht. Wenn ich ihm was anbiete will er auch noch nicht, aber die Ansage war klar…  ich muss ihn zwingen, im Zweifelsfall mit Gewalt. Für heute hat er aber genug geschafft und der Arzt meinte, das Wetter wäre für seinen Zustand auch denkbar ungünstig.

Alles in allem freue ich mich verhalten darüber, dass er gerade unter sich gemacht hat (Gott sei dank nicht auf dem Sofa ;-) ) und sehe in allem eine Besserung seines Zustandes.

Vor allem atmet er wesentlich leichter. Die letzten Tage, vor allem gestern, konnte man regelrecht sehen, wie sehr ihn alleine das schon angestrengt hat. Nun liegt er hier und schläft sich hoffentlich gesund.

Ob es klappt und ob und wie gut er es übersteht müssen die nächsten Tage zeigen. Morgen früh muss ich ihn päppeln und ihm seine Medikamente geben. Morgen abend auch und vor allem muss ich ihn zum Fressen kriegen…   Nur wenn er frist nimmt er die Nährstoffe auf, die der Körper braucht um kein weiteres Wasser in dem Entzündungsherd einzulagern.

Samstag geht es wieder zur Tierärztin und dann wird sich hoffentlich zumindest zeigen, ob seine Chancen steigen oder ob er einfach schon zu schwach ist.

Also bitte bitte weiter die Daumen drücken!!!

Dieser Beitrag wurde unter Alltag abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu Tierarzt #4

  1. Das hört sich doch schon recht gut an. Hoffentlich gibt es bald Abkühlung, diese Hitze ist für Herzpatienten ja das letzte. Heizt sich Deine Wohnung sehr auf?
    Bei Tierärzten gibt es ganz schöne Unterschiede, das habe ich auch gerade durchgemacht, allerdings ging es hier nicht um Leben und Tod, allerdings auch um eine Geschichte, die sich nicht gut entwickelt hätte, wenn ich nicht den TA gewechselt hätte. Blöd, so was.

  2. zirkuskind sagt:

    Oh das hört sich wirklich gut an! :)
    Ich drück mal weiter Däumchen!

  3. Feuerengel sagt:

    @ Fellmonsterchen

    Meine Wohnung ist zum Glück ungewöhnlich kühl. Maximal 20 Grad. In der alten hätte er die ersten zwei Tage schon nicht überlebt!!

    Die Tierärzte bei denen ich Montag war, sollen mir mal ne Rechnung schreiben… dann rollen Köpfe ;-)

    @ Zirkuskind

    Danke!!! Drück aber noch ein bisschen weiter!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:wink: :twisted: :roll: :oops: :mrgreen: :lol: :idea: :evil: :cry: :arrow: :?: :-| :-x :-o :-P :-D :-? :) :( :!: 8-O 8)