Feuerengel

Die mit dem Schicksal tanzte

Tag: 24. August 2009

Teddy-News #7

Offenbar haben Eure Wünsche nach einem Wunder etwas bewirkt!!! Wollte Teddy heute morgen weder laufen noch fressen, geschweige denn sich füttern lassen, sah die Welt schon ganz anders aus als ich nach Hause kam. Erst dachte ich fast, er sitzt vor der Tür wie sonst auch immer als ich kam, aber der schwarze Fleck, den ich durch die Scheibe gesehen habe, war Gina.

Teddy lag gemütlich auf meiner Korbtruhe und guckte mir entgegen. Dazu muss ich sagen, dass er die ganzen Tage immer nur auf dem Boden gelegen hat. Er kam nämlich nirgends hoch.

Nachdem ich die anderen gefüttert hatte, habe ich Teddy geknuddelt, auf den Arm genommen, mir die Augen ausgeheult und ihn immer wieder gefragt, was er sich wünscht, was ich machen soll. Er hat sich an mich gekuschelt, seinen Kopf an meiner Hand gerieben und geschnurrt, als wollte er sagen, dass alles gut wird!

Ich bin dann mit ihm losgefahren zur Ärztin, denn hin mussten wir ja so oder so, und sie sagte sofort wie klasse er aussieht. Als ich ihr erzählte, wie es ihm am Wochenende und heute morgen ging, da hat sie erstmal gestaunt. Er hat sogar wieder eine höhere Temperatur und machte einen megawachen Eindruck. Er atmet auf einmal auch viel leichter. Fast als wäre ein Schalter umgelegt worden.

Die Tierärztin meinte es gibt nur zwei Erklärungen für seinen Zustand. Entweder es ist die dritte Sterbephase, also dass es dem Sterbenden auf einmal wieder supergut geht (das gibt es ja beim Menschen auch) oder die Medikamente wirken doch endlich und es geht ihm langsam wirklich besser. Was es genau ist vermochte sie allerdings auch nicht zu sagen. Im Grunde war ihre Aussage, entweder wird es schnell wieder richtig schlecht oder er fängt wieder an zu fressen und alles wird gut.

Allerdings hat sie, was den Tod und das Sterben angeht, ohnehin etwas merkwürdige Ansichten…  fast schon etwas unheimlich…

Jedenfalls meinte sie ich sollte irgendwas kaufen, Geflügel oder Fisch, es kochen und ihm anbieten.

Das hab ich dann auch gemacht. Während mein Essen brutzelte hab ich ihm Hühnchen gekocht und als das abgekühlt war habe ich es in ganz kleine Stücke geschnitten, ihn auf den Schoss genommen und es ihm in der Hand hingehalten…   und er hat es gefressen!!!!!!   Heute abend torkelt er nicht mal…  das grenzt wirklich an ein Wunder!!!

Entweder es ist das Wunder, dass Ihr uns geschickt habt oder er hat beschlossen, dass ich doch nicht um ihn weinen soll….

Ich freu mich toooootaaaallllllll!!!!!!!!!

Hoffentlich geht es jetzt so weiter!!

Teddy-News #6

Es wird nicht besser…  im Gegenteil, ich denke es wird schlechter!! Vor allem, wenn ich nicht in der Form weiter zufüttern kann wie ich es am Wochenende gemacht habe. Und daran, dass ich arbeiten muss kann ich nichts ändern!!

Er wehrt sich immer mehr gegen das Zufüttern und seine traurigen Augen haben mich heute bis in den Schlaf verfolgt. Ich glaube es ist an der Zeit, eine Entscheidung zu treffen, auch wenn es schwer fällt und ich das Gefühl habe, ihn im Stich zu lassen.

Heute Nacht hatte er alle Leckereien die sich ein Katzenherz nur wünschen kann, aber er hat nichts angerührt. Gegen das Füttern hat er sich heute morgen mit allem was er hat gewehrt.

Vorhin habe ich mit dem Kardiologen telefoniert. Eine wirklich Hilfe war er jetzt nicht, aber er hat klar darauf hingwiesen, dass theoretisch jederzeit die Atmung aussetzen und das Herz stehenbleiben kann. Genauso kann er jederzeit einen Schlaganfall bekommen. Anscheinend ist das Herz so weit geschädigt, dass es wesentlich weniger harmlos ist, als die Tierärztin sagt.

Dass er sich kaum auf den Beinen halten kann hat weniger mit den Tabletten zu tun als vielmehr mit massiven Blutdruckproblemen.

Lt. dem Kardiologen sollte man es höchstens noch bis zum Wochenende versuchen. Wenn bis dahin keine Besserung eintritt hat es keinen Sinn. Die Frage ist, wieviel Sinn es macht ihn bis dahin mit Zwangsfütterung zu quälen und so leiden zu lassen…  ich glaube seine Augen sagen, dass ich ihn erlösen soll….

Ich kann heute eine Stunde eher gehen und heute ist der einzige Tag vor Freitag, an dem ich selber mit ihm zur Tierärztin fahren kann….  ich werde sehen was sie zu den Chancen meint…  aber ich denke, ich muss eine Entscheidung treffen…  zumal wenn ich an die Aussage vom Kardiologen denke bezüglich Schlaganfall oder sowas…. 

Wie viel Leiden kann ich einem Tier, dass ich über alles liebe zumuten???

© 2020 Feuerengel

Theme von Anders NorénHoch ↑