Tierarzt #1

Jetzt nehme ich mir doch eben schnell die Zeit Euch zu erzählen, was hier los ist.

Also, am Montag stand ja meine Dienstreise an. Als ich morgens aufstand wollte mein Teddy, der älteste und liebster meiner vier Gefährten, nicht fressen. Im ersten Moment hab ich hab mir da noch nicht so den Kopp gemacht. Vor ein paar Monaten war das schon mal so, aber da war dann abends alles wieder gut und er maunzte vorwurfsvoll als ich verspätet nach Hause kam, weil er Kohldampf hatte.

Also hab ich erstmal meinen Termin abgewickelt, hab mich später über durch Baustellen und von einem Stau zum anderen nach Hause gehangelt. Weil es schon spät war, hab ich mir dann eben schnell was zu essen geholt und bin ab nach Hause.

Als ich zuhause ankam lag Teddy auf der Fensterbank und wollte immer noch nicht fressen. Während ich die anderen fütterte kam er dann irgendwann ganz langsam von der Fensterbank runter und torkelte praktisch auf mich zu. Er konnte sich fast nicht auf den Beinen halten und plumpste mir regelrecht vor die Füße.

Ich hab mit fliegenden Fahnen die gelben Seiten nach einem Tierarzt durchsucht, der so spät noch arbeitet, rief da an und bin kurz darauf mit dem Kater im Gepäck in die Praxis gesaust. Unnötig zu erwähnen, dass die Praxis natürlich nicht hier in der Stadt war… wäre ja auch zu einfach.

Nach ewiger Wartezeit kam ich dran und die TÄ hat sich Teddy angesehen. Ohne großartige Untersuchung meinte sie, es geht ihm nicht gut (ach, is nich wahr) und es müsste ja wohl eine Mandelentzündung sein.

Sie gab ihm ein Antibiotikum, gab mir Tabletten für ihn mit und meinte nur, das wäre jetzt ein Versuch und wenn es ihm am nächsten nicht besser gehen sollte, solle ich doch bitte unbedingt wiederkommen…(aha)

Als wir wieder zuhause waren konnte ich ihm zwar noch etwas Vitaminpaste einflössen, aber mehr ging nicht.

Gestern morgen machte er eigentlich anfangs einen etwas besseren Eindruck. Fressen wollte er aber trotzdem nicht und auch das Antibiotikum kriegte ich nicht in ihn rein.

Abends nach der Arbeit musste ich noch selber zum Hautarzt und kam erst etwas später nach Hause. Teddy ging es schlechter als vorher. Er wollte immer noch nicht fressen oder trinken. Auch so leckere Sachen, die nur durch den Hals flutschen (Joghurt, Vitaminpaste) wollte er nicht… und er hielt sich wesentlich schlechter auf den Beinen als vorher.  :-(

– Fortsetzung folgt –   (Chef kommt ;-)  )

Dieser Beitrag wurde unter Alltag abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Tierarzt #1

  1. Lauffrau sagt:

    Ich drück die Daumen, dass es Teddy bald besser geht!

  2. Feuerengel sagt:

    @ Lauffrau

    Vielen lieben Dank… aber es sieht nicht gut aus :-(

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:wink: :twisted: :roll: :oops: :mrgreen: :lol: :idea: :evil: :cry: :arrow: :?: :-| :-x :-o :-P :-D :-? :) :( :!: 8-O 8)