Einmal sagte ein Freund zu mir; Pass auf, dass du dich nie in einen Engel verliebst. Ich musste schmunzeln, denn ich dachte an fabelhafte Wesen mit langen silbernen Haaren und Flügeln. Aber dann merkte ich, dass es ihm ernst war. Engel sind äußerlich nicht zu erkennen. Sie sind
fast wie du und ich. Wenn du sie beschreiben müsstest würdest du sagen, sie gehören zu der Sorte Mensch, die dir nie etwas Böses wollen und immer versuchen dir eine Freude zu machen. Und genau das ist das Schlimme. Je näher du sie kennen lernst, desto faszinierter bist du von ihnen. Und irgendwann denkst du, dass dieser Mensch vor dir, derjenige sein könnte den du immer gesucht hast. Vielleicht wirst du es ihm sagen. Doch du musst verstehen, wenn sie deine Gefühle nicht erwidern können. Jedoch darfst du niemals glauben, du wärst ihnen nicht wichtig. Wenn es so wäre, dann hätten sie nicht soviel Zeit mit mir verbracht. Dem Engel wird es weh tun, denn er wollte dich niemals verletzen. Er wird stumme Tränen weinen und nur wenn du ganz tief
in seine Augen schaust kannst du sehen wie er langsam selbst zerbricht. Denn er möchte dir der Freund sein, der er am Anfang war. Und wenn du dich zurückziehst bricht ihm das die Flügel. ;Ich war fasziniert von dem was er mir erzählt hat. Allerdings habe ich zu spät verstanden was er meinte. Meine Flügel waren gebrochen und er hat es nicht gemerkt.

Ich leb den Tag,
ich öffnen die Augen,
und fang ihn von vorne an,
einen Tag ganz in dem Glauben,
dass er alles bedeuten kann!!!!!

Ich habe gelernt, dass Du niemanden dazu bringen kannst, Dich zu lieben.
Alles was Du tun kannst ist, jemand zu sein, den man lieben kann.
Der Rest liegt an dem anderen.

Ich habe gelernt, egal wie viel ich mich kümmere, manche Menschen kümmert es nicht.

Ich habe gelernt, dass es lange braucht Vertrauen aufzubauen, aber nur Sekunden um es zu zerstören.

Ich habe gelernt, dass es nicht wichtig ist, was Leuten passiert, sondern was sie daraus machen.

Ich habe gelernt, dass man immer jemanden mit lieben Worten verlassen sollte.
Es könnte das letzte mal sein, dass du ihn siehst.

Ich habe gelernt , dass du noch lange weitermachen kannst, nachdem Du dachtest, es geht nicht mehr.

Ich habe gelernt, dass es Menschen gibt, die Dich aufrichtig lieben,aber nicht wissen, wie sie es zeigen sollen.

Ich habe gelernt, dass es nicht immer reicht, wenn andere Dir verzeihen. Manchmal musst Du lernen, Dir selber zu verzeihen.

Ich habe gelernt, dass egal wie sehr Dein Herz gebrochen ist, die Welt sich wegen Deines Kummers nicht aufhört zu
drehen.

Ich will nie mehr warten und schweigen
obwohl schon längst alles in mir schreit
will nie mehr einen Teil von mir leugnen
weil es mich für einen Moment befreit