Was tun sprach Zeus….Heute war eigentlich soweit ok…. hab über Tag fast nicht an Thomas gedacht… fast….

Nach Feierabend habe ich überlegt ob ich eine SMS schicke… nur mal so, wie es ihm geht, ob alles klar ist….

Habe lange mit M. telefoniert. Ich soll die Sache ruhen lassen. Wenn ich Th. wichtig bin wird er sich melden… aber ich habe Angst, dass er meint ich ziehe mich zurück. Ich würde so gerne für ihn da sein…

Ich traue mich nicht aufzugeben. Um irgendwann zu erfahren das ich hätte kämpfen sollen. Was wenn er zuhause sitzt und denkt ich bin sauer und melde mich darum nicht. Vielleicht wartet er genauso auf meinen Anruf wie ich auf seinen… Ich werde ihm wohl Zeit geben. Vielleicht kommt er am Wochenende zur Ruhe. Vielleicht vermisst er mich wenn er zur Ruhe kommt….

Vielleicht hat es wirklich keinen Sinn mehr. Habe schon überlegt ob ich Sonntag bei ihm vorbeifahre um meine Sachen zu holen. Ich komm eh von meiner Familie, dann könnte ich einen kleinen Umweg machen… ist es zu früh??? Ich rede mir ein, dass er den Kopf voll anderer Probleme hat… Ich finde tausend Entschuldigungen für ihn – und gebe mich auf… ein Scheißgefühl, aber wenn ich sage ok, das war´s, keine Chance… dann fühle ich mich alleine und weine wieder….

Eigentlich wäre ich heute gar nicht hier. Ich war verabredet. Mit U. Er hatte mich angeschrieben. Gestern haben wir telefoniert. Er ist am Telefon sehr nett und lustig. Wir wollten was trinken gehen, aber er muss Überstunden schieben. Vielleicht morgen??? Er würde auch mit mir zum Heartbreakers-Ball gehen. Aber was wenn ich ihn toll finde… und dann meldet Th. sich doch noch…. ich will niemanden verletzten… und mich auch nicht mehr verletzen lassen.

U. ist schon sehr aufgefallen, dass ich ihn auf Abstand halte und nicht viel preisgebe. Er meint wenn wir uns in Natura so sympatisch sind wie am Telefon soll einfach ich das Tempo bestimmen. Er würde nur auf mein Tempo reagieren. Klingt niedlich. Er weiß aber auch nicht was eigentlich passiert ist und wie kurz das erst her ist. Er weiß nur ich bin einmal zu oft verletzt worden.

M. meint ich muss an mich denken, ich denke zu viel an Th. und was er für Sorgen und Probleme haben könnte. Aber an mich denken fällt mir schwer…

Ich höre Laith Al-Deen…. ich verbinde die Musik im Moment total mit Th. Die CD´s für ihn liegen noch im Wohnzimmer… ich würd sie ihm gerne geben… die Lieder sagen was ich fühle… Vielleicht merkt er das ja…. wir hören ja das gleiche sehr gerne und er verbindet mit der Musik auch viele Emotionen… Wir sind uns so ähnlich…

Irgendwie ist er schon viel weiter weg. Wir haben uns fast zwei Wochen nicht gesehen und je länger wir uns nicht gesehen haben desto weniger tut es weh. Und mir kommt das wie Verrat vor… Ich habe das Gefühl ich müsste mehr tun… aber ist er es Wert??? Ist das schon Selbstaufgabe??? Doch aufgeben?? Mein eigenes Leben leben und egoistisch sein. Egoismus liegt mir nicht.

Aber ich möchte einen Menschen an meiner Seite. Das Gefühl zu jemandem zu gehören. Ich bin schon zu lange allein!! Kann man Gefühle austauschen??? Th. einfach durch einen anderen ersetzen?? Geht das?? Ist das fair?? Für mein Empfinden nicht. Ich wäre ja bereit ihm alle Zeit zu geben die er braucht. Aber bringt das was???

Mein Kopf sagt gib auf, mein Herz sagt kämpfe, der Bauch ist nur traurig… Wer hat Recht?? Was ist richtig?? Weiterhoffen… Vielleicht kommt noch was, ich wünsche es mir sooooo sehr. Lerne ich jemals dazu??

Ich werde ihm den Link für diesen Blog erstmal nicht schicken. Ich glaube das würde ihn überfordern. Vielleicht irgendwann später??? Was bringt es dann noch???