Sie sind wieder da… einfach so ohne Vorankündigung. Tränen.Ich friere. Egal wie hoch ich die Heizung drehe, was ich anziehe, mit ist so kalt dass ich zitter und mit den Zähnen klapper. Die Kälte kommt von tief innen… ich erfriere von innen… alle die mir lieb und teuer sind sind weit weg. Die meisten rd. 100 km, einige noch weiter… einer in einer scheinbar anderen Welt….

Eigentlich muss ich hier mal danke sagen…

Danke A. Meine beste liebste Freundin. Wir haben schon so lange alles geteilt, egal wie gut oder schlecht es uns ging, Du tröstest meine Tränen am Telefon und hörst mir zu. Trennungen und neue Lieben haben wir zusammen erlebt und uns immer gegenseitig aufgefangen. Ich hab Dich soooo lieb!!!

Danke M. Du bist der beste Freund den man sich wünschen kann. Bist immer da wenn man Dich braucht, bringst Ruhe in meine Gedanken und hinterfragst meine Gefühle. Wir kennen uns schon so lange und ich möchte Dich in meinem Leben nicht mehr missen!!!

Danke F. (ja jetzt stehst Du auch hier drin *g*) Wir haben uns nur einmal gesehen, aber all die Stunden in denen wir geschrieben haben und uns unsere Herzen ausgeschüttet haben haben mit immer sehr gut getan und ich möchte sie keinesfalls missen. Auch wenn das mit der Wolldecke nicht geklappt hat.

Danke L. Um Dich habe ich viele Tränen vergossen, aber letztlich bist Du mir ein guter Freund und da wenn ich Dich brauche. So wie ich da bin wenn Du mich brauchst.

Danke D. Du bist selber so glücklich und trotzdem für mich da wenn ich Tränen vergiesse. Willst sogar Dein Glück mit mir teilen. Sei sparsam mit all dem Glück, Du siehst wie schnell es verloren gehen kann!!

Danke E. Ch. und B. Ihr seid die besten Kolleginnen die ich mir wünschen konnte und auch ihr seid da um mich in den Arm zu nehmen wenn es ganz dicke kommt. Auch wenn ich Euch sicher manchmal mit meinen „Eskapaden“ mehr als nerve.

Vor allem die ersten zwei dieser Menschen sind an meiner Seite wenn ich kämpfe… und ich habe so viel gekämpft. Meistens für andere. Für J. (meinen zukünftigen Ex-Mann) musste ich vom ersten Tag an kämpfen. Sein Firmenkonkurs… Geldprobleme…. Er hat den Kopf in den Sand gesteckt und ich habe mich auf die Hinterbeine gestellt und gekämpft. Mit Gläubigern, mit seiner Familie… und er hat in Ruhe am PC gespielt und wenn was nicht klappte war es alleine meine Schuld….. über 7 Jahre ging das so… ich habe gekämpft wegen seiner Launen, seiner Sturheit, manchmal mit ihm, zum Schluss nur gegen ihn. Habe gegen das Alleinsein gekämpft, um Freunde …. und er hat meinen Kampf boykottiert und alle Freunde und Bekannte weggebissen damit er mich für sich alleine hat…. kein Einfluss von außen, damit mir niemand sagen was für ein Arsch er ist…. hat nicht geklappt, ich habe mich irgendwann gewehrt… auch dank A. und mich freigekämpft.

Dann der Kampf alleine… ein Leben alleine nach insgesamt fast 16 Jahren in langen Partnerschaften, 16 Jahr – oder sogar noch mehr – in denen ich zusammengerechnet allenfalls 3 Monate alleine war…. ein Leben in einer Stadt in der ich niemanden kannte, ganz alleine von vorne anfangen… eine Horrorvorstellung!! Aber ich hab es hingekriegt – mehr oder weniger… und immer wenn ich denke es geht… ich komm klar und bin zufrieden mit dem was ich geschafft habe kommt ein Mann daher….

Zuerst L. Mein erstes Date nach der Trennung… Toller Typ… Er war anfangs auf sehr verliebt -schien mir zumindest so – und dann auf einmal der Rückzieher, ich wäre noch nicht so weit meinte er… Wir haben Kontakt gehalten. Und ich hab mir Hoffnungen gemacht. Mir war es sehr ernst. Immer wieder eine Annäherung und dann tauchte er wieder ab. Manchmal Wochen in denen ich nichts gehört habe, in denen er geblockt hat. OK, er hatte Probleme, ihm ging es nicht gut und ich habe Entschuldigungen für ihn gesucht. Ihn in Schutz genommen… vor mir und vor denen die mich mögen und sahen wie schlecht es mir ging.

Dann Th.H. Wir hatten uns getroffen und fanden uns sehr anziehend. Er hatte sich gerade getrennt – angeblich, inzwischen habe ich da so meine Zweifel – und für mich war es eine Flucht. Vor L. vor mir… Eine aufregende Woche, dann kämpfte die Ex um Th.H. – angeblich… Danach ging es nur um Sex. Und der war wirklich gut… aber danach… der bittere Nachgeschmack…. Und ich war wieder das Schaf das zuhause sitzt und heult….

Mir ging es schlecht und L. tauchte wieder auf, war für mich da, tröstete und lenkte ab. Und zog sich irgendwann wieder zurück.

Dann kam B. Ein Date, er war verliebt, wollte mir die Welt zeigen, war hochintelligent… und total gestört. Morgens stand er vor meiner Tür und hat sich nen Kuss abgeholt, Mittags hat er mich im Büro besucht oder ich ihn… Drei schöne Wochen dann fuhr er mit seinen Töchtern in Urlaub und auf einmal war alles vorbei. Erst Ausflüchte dann Schweigen. Ich war schnell drüber weg, bin mit einem blauen Auge davongekommen. Er hatte was auf dem Kerbholz, war total von Ängsten beherrscht, eifersüchtig… dafür ist seine Ex jetzt eine gute Freundin *g*

Sobald L. von B. erfuhr war er da, frage regelmäßig ob alles ok ist, wie es mir geht, alles prima. Hat wieder getröstet als es vorbei war… Irgendwann wurde der Kontakt intensiver. Monatelang haben wir jeden Tag telefoniert, waren unterwegs… jeder der uns sah hielt uns für ein Paar. Aber es wurde nie was richtiges. Manchmal fühlte es sich so an. Irgendwann war die Geduld am Ende ich war wieder das Schaf das weinte…

Und jetzt Th.

Er meldet sich nicht und ich weiß nicht was ich tun soll. Schick ich ne SMS wie es ihm geht?? Warte ich noch. Wenn ich ihm was bedeutet habe, warum meldet er sich dann nicht?? Warum fragt er nicht wie es mir geht?? Und ich kämpfe wieder… um meinen Stolz, meine Selbstachtung…

U. hat sich auch nicht mehr gemeldet. Ob er noch arbeitet?? Werde gleich wohl mal simsen… vielleicht hat er Lust zu telefonieren?!?