Die Herrschaft der Felidae

Das Katzen keine Herrchen haben sondern Personal ist allgemein bekannt. Aber langsam unterliege ich hier einem Regime.

Früher konnten die vier ja wie sie wollten jederzeit rein und raus. Damals gab es auch eine klare Regel. Katzen dürfen ins Wohnzimmer wenn Herrchen oder Frauchen dabei sind. Wenn kein Mensch dabei war, war der gesamte Wohnbereich katzenfreie Zone. Das klappte dank programmierbarer Katzenklappen auch ganz wunderbar.

In meiner alten Wohnung bestand die katzenfreie Zone ausschließlich aus meinem Schlafzimmer. Ansonsten konnten die (damals noch) sechs überall hin. Das war auf Grund der Wohnungsgröße und der baulichen Gegebenheiten nicht anders möglich.

Als ich dann in diese Wohnung umgezogen bin – und das neue Sofa gekriegt habe –  war klar, dass das Wohnzimmer wieder katzenfreie Zone wird, wenn ich nicht da bin. (Schlafzimmer ist sowieso grundsätzlich katzenfrei!!!) Das hat nun auch ein Jahr lang wunderbar funktioniert.

In den letzten Monaten haben meine vierbeinigen Lebenspartner langsam aber sicher meinen Lebensraum für sich annektiert. Inzwischen schläft immer irgendwer auf der Spüle und selbst auf dem Ceranfeld finden sich allmorgendlich kleine weiße Katzenpfötchenabdrücke. Auch auf meinem Schreibtisch war Katzenschlafplatz (was ich eigentlich hasse!!!) und herumliegende Kugelschreiber waren selbstverständlich am nächsten Tag nicht mehr da. Aber all das waren Dinge, die zwar zeitweise nerven, aber mit denen man sich arangieren kann.

Aber jetzt hat das originale Feuerengel einen neuen Trick gelernt. Fragt mich nicht wie.

Zwischen meinem Wohnzimmer und dem Ess/Arbeitszimmer mit offener Küche gibt es eine riesige zweiflügelige Schiebetür. Also so ein richtig altes Teil, das über 100 Jahre alt ist. Diese Tür ist immer nur dann auf, wenn ich das Wohnzimmer benutze. Das Wohnzimmer hat zwar noch eine normale Tür zum Flur, aber die benutze ich praktisch gar nicht.

Seit ein paar Tagen kriegt diese hinterhältige Katze es hin, die Schiebetür so weit aufzuschieben, dass sie ins Wohnzimmer kommt. Der Dickste von den Vieren kommt da wohl noch nicht durch, aber immerhin können die drei Schlanken gemütlich auf der Couch liegen. Und das ist ein NOGO!!! 

Im Wohnzimmer kann ich normalerweise immerhin mal was liegen oder stehen lassen, das die Katzen nicht in die Pfoten kriegen sollen. Und weiße Katzenpfötchen auf dem Wohnzimmertisch lassen mich Amok laufen.

Ich geh jetzt den Katzen die Pfoten ans Laminat tackern….  wäre ja gelacht!! Das Wohnzimmer ist mein und wenn ich dafür in den Krieg zur Rückeroberung ziehen muss!!!!!!!!!!!!!!!

Dieser Beitrag wurde unter Alltag abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

16 Kommentare zu Die Herrschaft der Felidae

  1. Andreas sagt:

    Wenn ich wetten würde, würde ich auf die Katzen tippen. Die haben einen längeren Atem und du weißt ja, wenn das Frauchen erst einmal aus dem Haus sind dann tanzen die Mäuse ähm die Katzen auf dem Tische. ;)

  2. Feuerengel sagt:

    @ Andreas

    Wette verloren!! Runde eins ging an Frauchen, dafür hat die Brigade versucht Frauchens Heiligtum zu stürmen und die halbe Nacht an der Schlafzimmertür gekratzt nachdem die Schiebetür nicht auf ging *g*

  3. Andreas sagt:

    Ich sagte ja auch nur WENN ich wetten WÜRDE. ;) .. Aber mal schauen wie die Sache in 1-2 Wochen aussieht. ;) Mein Tipp bleibt auf lange Sicht das die Katzen gewinnen.

  4. Feuerengel sagt:

    @ Andreas

    Also wenn die den Trick durchschauen, dann tacker ich die Pfoten wirklich irgendwo fest

  5. Lauffrau sagt:

    *grins*

    Nachdem ich eine Pflanze zum Schutz vor meinem Kater auf meinen Kleiderschrank gestellt habe, hat er drei tage später gelernt, wie man da oben rauf kommt! Runter musste er sich zwar immer helfen lassen, aber dank des Geschreis, das er veranstaltete war ich immer schnell zur Stelle :-)

    Sind schon sehr spezielle Tierchen…die richtig nerven können…ich darf trotzdem nicht zuviel daran denken, dass ich sie bald abgeben werde :-(

  6. Andreas sagt:

    Tja, und bei Lauffraus Kommentrar bestätigt sich wieder meine Vermutung, dass Männer Hunde sind und Frauen Katzen sind. Wieso? Katzen haben egal ob einzeln oder im Rudel immer ihren eigenen Kopf und schlagen sich durch, tun Dinge die sie nicht tun sollten und sind dennoch anschmiegsam. Hunde helfen ihrem Frauchen/Männchen, hören aufs Wort und tun nichts was man ihnen nicht sagt. Ja ja, eigentlich sind wir Männer doch recht Pflegeleicht. :D

  7. Feuerengel sagt:

    @ Lauffrau

    Einer meiner Kater musste früher auch immer gerettet werden. Aber noch hab ich hier das Sagen *g* Ich glaube meinen Katzen weggeben könnte ich nicht… es sollen zwar nicht mehr so viele werden, wie sie mal waren, aber einfach ich mag sie auch nicht missen.

    @ Andreas

    Hundehalterin war ich auch schon mal. Aber Katzen sind einfach unkomplizierter und unabhängiger. Mit Hund könnte ich vieles was ich so mache nicht machen. Aber es stimmt tatsächlich, dass Katzen wesentlich zickiger sind als Kater… wie bei den Menschen *g*

  8. Lauffrau sagt:

    Tja, mir bleibt nichts andres übrig, wenn ich eine gemeinsame Zukunft mit meinem Liebsten haben möchte…er ist hochgradig allergisch….man kann halt nicht immer alles haben :-(

  9. Feuerengel sagt:

    @ Lauffrau

    Achja, er mag Katzen ja am liebsten gegrillt ;-)

  10. Andreas sagt:

    Tja, das liegt dann wohl mal wieder biologisch begründet. Wo Mann immer abwegen kann (X oder Y), gibt es für die Frau immer noch den Einen (X und X = X). Und wenn sie dann auf die Nase fallen zeigen sie es nicht nur einfach so, nein sie geben dem Mann die Schuld. :D

  11. Andreas sagt:

    ^^ich weiß, es führt zwar gerade in eine andere Richtung, aber ich hab Recht. ;)

  12. Feuerengel sagt:

    @ Andreas

    Können wir uns darauf einigen, dass es Ausnahmen gibt, die die Regel bestätigen?

  13. Andreas sagt:

    Ok. Die gibt es immer! Aber am Ende sind wir im Grund doch alle Gleich und ticken auch so. Am Ende wollen wir alle zu Zwei sein und nehmen die Ticks und Zickerein des jeweils anderen gerne in Kauf, weil die schönen Momente einfach überwiegen und Mann und/oder Frau weiß das dann jemand einfach auch mal nur da ist :) …. p.s.: gehlrt zwar grad nicht hierher, aber: Hab letzte Nacht Mist gebaut. Traumfrau stand vor der Tür, mit Übernachtungstasche. Haben viel geredet. Ich macht dann… Ach egal. Gehlrt hier in dein Blog nicht hinein. :D

  14. Andreas sagt:

    …Ich machtE dann… Ach egal. GehÖrt hier in dein Blog nicht hinein. :D

  15. Feuerengel sagt:

    @ Andreas

    Mag sein, dass es hier nicht reingehört, aber wenn Du magst kannst Du ja über ICQ oder MSN schreiben. Als seelische Mülleimer bin ich ziemlich gut ;-)

  16. Andreas sagt:

    Danke für das Angebot. Da würden sich dann aber zwei seelische Mülleimer treffen und sich gegenüber sitzen (also am Screen und an der Tastatur), da geb es dann aber was zum Lachen. Und soviel gibt es da auch nicht zu reden, zumal ich ungern selbst darüber mit anderen rede. ICH mache es selbst lieber erst einmal mit mir aus und wege für und wieder ab, erst dann werde ich redselig. Aber ich hab schon mal meine MSN-Mail als E-Maile-Mail eingetragen. ;) Sofern du mich finden magst. :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:wink: :twisted: :roll: :oops: :mrgreen: :lol: :idea: :evil: :cry: :arrow: :?: :-| :-x :-o :-P :-D :-? :) :( :!: 8-O 8)