Wie verdirbt man sich einen Sonntag?

Ganz einfach: Man bastelt eine Steuererklärung!!

Normalerweise wäre meine Steuererklärung ja schon lange beim Finanzamt. Aber da ich die verflixte Steuerbescheinigung vom Ex-Chef nicht bekomme ging das alles erstmal nicht. Immerhin weiß ich jetzt vom Finanzamt, dass die auch auf meine Daten zugreifen können, ohne dass ich diese Bescheinigung habe. Es lebe der Fortschritt!!! Wenn jetzt dieses vermalledeite Programm auch noch tut, was ich will, dann krieg ich die Steuern vielleicht morgen endlich mal fertig. Ich hasse Steuern!!!  Aber ich liebe Steuererstattungen :-D

Ansonsten war das Wochenende eher ruhig. Die Geburtstagseinladung hab ich gestern nicht wahr genommen. Ich hätte meine Spaltaxt ohnehin nicht mitnehmen dürfen. Also bin ich lieber auf meiner Couch geblieben!! Aber dafür hab ich mal wieder ordentlich gegessen…  ist ja auch schon ein Schritt!!!

Also allen eine schöne Woche!!!

Dieser Beitrag wurde unter Alltag veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

0 Kommentare zu Wie verdirbt man sich einen Sonntag?

  1. NoX sagt:

    Indem man arbeiten war. So wie ich.

  2. Mr. Unwichtig sagt:

    Tja, da bist du nicht der einzige… Es gibt ja doch so einige Branchen, wo man 24/7 Präsenz zeigen darf.

    Aber ich bin ja schonmal froh, dass es anstelle der bisher üblichen 24-Stunden-Schichten nur eine 9-Stunden-Schicht war.

    Greetz, Mr. Unwichtig :D

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:wink: :twisted: :roll: :oops: :mrgreen: :lol: :idea: :evil: :cry: :arrow: :?: :-| :-x :-o :-P :-D :-? :) :( :!: 8-O 8)