Handwerker sind doof

Eigentlich hatte ich den kommenden Mittwoch komplett verplant. Zum einen mit normal arbeiten, dann noch mit einer Eigentümerversammlung und zu guter letzt wäre ich nach der Arbeit in die Heimat gebraust um den Geburtstag des besten Vaters der Welt zu feiern…   aber daraus wird wohl nichts.

Mittwoch kommen die Handwerker!!  Der Kabelanschluss im Haus soll erneuert werden. Das gute daran ist, dass die Busse dann nicht mehr stören. Es gibt nämlich in der ganzen Stadt das Problem, dass an den Hauptverkehrsstraßen die Buslinien einen Sender total stören. Und da ich eine Bushaltestelle praktisch direkt vor der Tür habe, nervt das manchmal ganz schön!!

Richtig doof ist allerdings, dass die Handwerker nur arbeiten, wenn man selber zuhause ist, die Lieblingsvermieterin nicht auf die Wohnung aufpassen kann, weil die in allen Wohnungen gleichzeitig arbeiten wollen und die noch nicht mal wissen, welche Wand sie denn mal eben aufstemmen wollen. Doof ist auch, dass nach den Arbeiten der alte Kabelanschluss abgeschaltet wird. Was bedeutet, dass ich im schlimmsten Falle ein Kabel durch die ganze Wohnung legen muss, damit der Fernseher da stehen bleiben kann, wo er steht….  ich kann ja auch schlecht die ganze Wohnung extra umräumen :-(  

Ich kann nur von Glück sagen, dass mein Chef so verständig ist, mir dafür frei zu geben und dass meine Kollegen so lieb sind, die Versammlung für mich zu übernehmen. Das ist ja nun auch nicht selbstverständlich. Und wem kann man schon zumuten, den ganzen Tag auf eine fremde Wohnung auszupassen….  ich hoffe nur, die brauchen nicht wie angekündigt länger als bis 17 Uhr…. sonst kann ich nicht mal zu Papa’s Geburtstag :-(

Dieser Beitrag wurde unter Alltag, Gedankengänge veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

0 Kommentare zu Handwerker sind doof

  1. Blinkfeuer sagt:

    Und warum sind die jetzt doof? Wenn eine große, aber nicht ganz so dichte Masse darauf besteht, seeeehr laaange in schlichtesten Stätten des Einkaufs sich aufzuhalten, gerne den Sonntag als „verkaufsoffen“ erspäht, erwartet, betüddelt zu werden, spärlich benutze Busse soll die Allgemeinheit für den Wahn der Individuen vorhalten,aber HANDWERKER die ARBEIT in allen Wohnungen an einem Mittwoch schaffen:
    ja dann, genau dann haben die „Personaler, Anwältinnen, Architektinnen“ Glück, dass es in der Beraterrepublik D sehr selten Erdbeben gibt.
    Das Verhöhnen derer, die sich bei der Arbeit schmutzig machen, aber NIE so dreckig wie die Vorstände der AG werden können, soll aufhören! Nur weil die nicht mit SAP rummachen, sondern arbeiten, aber eher nicht bloggen, muss ich als Wächterrat hier einschreiten. Oder doch?
    Und : An “ Papa’s Geburtstag “ ist Apostrophparty?
    Sorry, watt mutt, datt mutt! Anderes nicht!

  2. Feuerengel sagt:

    @ Blinkfeuer

    Irgendwas hast Du da ordentlich in den falschen Hals bekommen… ich arbeite täglich mit Handwerkern zusammen und ich schätze sie, aber diese Handwerker können nicht organisieren… das beweisen sie heute schon den ganzen Tag… Das hätte man wesentlich strukturierter machen können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:wink: :twisted: :roll: :oops: :mrgreen: :lol: :idea: :evil: :cry: :arrow: :?: :-| :-x :-o :-P :-D :-? :) :( :!: 8-O 8)