Feuerengel

Die mit dem Schicksal tanzte

Tag: 23. April 2012

Szenenbilder #1

Du stehst da, sprachlos von etwas, das geschehen ist… unerwartet… und Dich bis ins Mark erschüttert. Etwas Gutes, das Dich im Kreis grinsen und vor Freude hopsen lassen sollte.

Und im gleichen Moment steigen die Dämonen der Vergangenheit aus dem Boden auf und ticken Dir mit kalten Fingern auf die Schulter um sich in Erinnerung zu bringen.

Sie tanzen Salsa und erzählen Kriegsgeschichten.

Von damals… als es genauso passierte, Du Dich genauso fühltest.

Und sie flüstern Dir zu, wie sehr Du damals geglaubt hast. Glauben wolltest. Und wie sicher Du Dir warst. Und wie gelogen es war. Und wie verletzt es Dich hat.

Und dann reden sie auf Dich ein. Dass Du nicht  vertrauen darfst. Nicht Dir. Nicht dem was Du glaubst. Nicht dem was Du denkst. Sie schüren Deine größte Angst und machen Dich angreifbar und verletzbar.

Die Dämonen fordern Dich heraus, wohl wissend, dass sie siegten… damals…

Und während Du die Hand austrecken möchtest und um Sicherheit und Wahrhaftigkeit bitten möchtest, greifen Sie Deine Füße und ziehen Dich in die kleine dunkle Höhle. Sie versprechen, dass sie Dich dort beschützen, und Du weißt, es ist gelogen.

Aber die Dämonen wachsen und gedeihen… und die Fragen, die Du nicht zu stellen wagst sind Ihr Futter… Sie verbieten Dir zu fragen und erzählen Dir, dass Du die Antwort keine gute sein kann. Sie nähren die Zweifel bis Du Deiner eigenen Wahrnehmung nicht mehr trauen kannst.

Dämonen machen stumm und blind…

 – Live aus dem Kopfkino, Abteilung Horrorfilme –

 

Wohnungssuche #1

Langsam kommt die Wohnungssuche in Schwung. Vor einer Woche konnte ich mir die ersten zwei Wohnungen ansehen. Die erste war von der Lage halbwegs in Ordnung, aber die Wohnung an sich ging leider gar nicht. Das Wohnzimmer und das Schlafzimmer waren in Ordnung. Das Wohnzimmer sogar ziemlich riesig und sehr hell. Aber die Küche und das Bad waren beide viel zu klein. Das Arbeitszimmer eigentlich nur ein Schlauch. Dazu kam, dass das Bad in einem echt schlechten Zustand war. Und ein bisschen verwöhnt bin ich ja mit meinem derzeitigen Casa schon.

Die zweite Wohnung war wirklich toll. Das Wohnzimmer war etwas kleiner als mein jetziges, aber dafür war es eine dreieinhalb-Zimmer-Wohnung in der ich tatsächlich ein Esszimmer gehabt hätte und es war sogar eine richtig gute Küche drin mit Geschirrspüler, Mikrowelle und allem was Frau sich so wünschen könnte. Dazu kam eine tolle Lage. Leider ist mir bei der Wohnung ein andere Interessent vor der Nase weggeschnappt.

Also geht die Sucherei weiter. Inzwischen hab ich ein paar Angebote vorliegen, die ich mir jetzt in Ruhe ansehen muss. Ich hoffe, dass ich diese Woche ein paar Besichtigungstermine wahrnehmen kann und vielleicht zum Ende des Monats schon ein neues Domizil gefunden habe. Ich würde ja zuuuu gerne Anfang Mail mein Casa kündigen und in die Umzugsvorbereitungen einsteigen.

Drück mal ein bisschen die Däumchen :o)

Zwillinge… irgendwie

Es gibt Menschen, die einem begegnen und die einen sehr wichtigen Platz im Leben einnehmen. Einem solchen Menschen bin ich vor mehr als meinem halben Leben begegnet und er hat mich einen sehr großen Teil meines Lebens begleitet und einen großen Platz eingenommen, den er auch weiter innehaben wird, auch wenn er nicht mehr unter uns weilt.

Umso erstaunlicher ist,  dass mir ein anderer Mensch begegnet ist, der in erstaunlich vielen Dingen wie ein Zwilling dieses Menschen erscheint. Natürlich ist er keiner und es sind zwei völlig verschiedene Individuen mit völlig unterschiedlichen Lebensgeschichten und Denkweisen. Aber die Schnittmenge ist so frapierend, dass es mich manchmal einfach sprachlos macht.

Meistens sind es einfach kleine  Dinge. Ein Blick, die Art etwas auszudrücken, die Ausstrahlung. Manchmal sind es aber auch große Dinge, auf die ich hier nicht näher eingehen möchte.

Und dann fragt Frau sich, was das Schicksal da gerade plant und ob dieser neue Mensch ebenso wichtig wird, wie der, der einst so viel geteilt hat und so wichtig war. Und der immer wieder schmerzlich fehlt, wenn gute oder schlechte Dinge passieren und den ich gerade jetzt zu gerne nach seiner Einschätzung fragen würde und ihn bitten wollen würde, mir den Kopf zu klären und mir aus meiner Verwirrung zu helfen.

© 2020 Feuerengel

Theme von Anders NorénHoch ↑