Stillstand

Derzeit geht nichts irgendwie weiter. Aber auch so gar nichts. In Sachen Hausverkauf tut sich nix. Der Interessent schaut sich vergleichbare Objekte an. Abgesagt hat er allerdings noch nicht. Statt dessen werde ich wohl am Wochenende – sofern das Wetter mitspielt – mit Gartengeräten in die Tiefebene reisen und den Garten auf Vordermann bringen. Das nervt mich gewaltig!!

In Sachen Job tut sich derzeit auch nix. Die Entscheidungsträger sind im Urlaub. Ich hab mich mal als Streber geoutet und kann vielleicht am Donnerstag noch einen Nachmittag Probearbeiten. Schaun wir mal.

In Sachen Therapie passiert derzeit auch nix. Diese Woche gibt es jedenfalls keine Termine. Als ich das gestern gehört hab bin ich förmlich in Tränen ausgebrochen. Also muss ich mein Glück nächsten Montag versuchen. Eine wirkliche Hoffnung, dass dann ein Termin frei ist hab ich derzeit nicht. Und wenn dann bestimmt erst in der zweiten Wochenhälfte in der ich definitiv nicht kann und statt dessen funktionieren muss.

Nebenbei denke ich darüber nach ob und wie ich meinen Geburtstag feiern könnte. Bin da derzeit etwas ratlos. Aber ist ja noch ne Woche hin *grmpf*

Dafür platze ich fast vor Stolz wenn ich einen Korb Wäsche erledigt bekomme den ich seit drei Wochen vor mir herschiebe. Ich sitze auf der Couch und sehe dem Tag zu wie er vergeht. Ich hab es jetzt sogar geschafft seit Samstag das Casa nicht zu verlassen. Wer mich kennt weiß, dass man mich für vier Tage zuhause normalerweise anketten und betäuben muss. Und das ganze macht es natürlich noch schlimmer weil ich mit mir selber total unzufrieden bin.

Selbst die einfachsten Geschichten krieg ich nicht gebacken und schieb vor mir her. Im Zweifelsfall könnte mir das das Genick brechen.

Rückblickend hab ich das Gefühl, dass kopftechnisch mit den Pillen besser ging. Aber was nützt es wenn ich klar denken kann, mich dafür aber ansonsten total mies fühle. Hilft nicht wirklich, oder?

Ich hoffe, dass meine Kaffeeverabredung morgen ein Anstoß ist, dass ich danach noch ein bisschen was auf die Reihe kriege. Leider steht diese Woche ansonsten nix an wo ich raus muss. Das macht es auch nicht wirklich einfacher. Schaun wir mal.

Virtuelle Arschtritte und Moralpredigten sind derzeit durchaus erwünscht. Vielleicht hilft es ja was…. Zumindest kann ich nach dreiwöchiger Testphase (oder war es noch länger?) mit Sicherheit sagen, dass vergraben nicht hilft!!

Alles doof derzeit!!!

Aber da ist ein gaaaanz gaaaanz kleines Licht am Ende des Tunnels. So ein leichter Schimmer…  vielleicht könnte sich das Schicksal wenigstens da willig zeigen… dann würde der Rest sich auch wieder einrenken…

Dieser Beitrag wurde unter Alltag veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Kommentare zu Stillstand

  1. ruediger sagt:

    Ich bin in virtuellen Arschtreten leider wenig bewandert, live geht das indes deutlich besser. :D

    Und wenn Du Dir eine ehrenamtliche Tätigkeit suchst die Dir einen gewissen Tagesrhytmus aufzwängt? Tierheim zum ausführen, bei den Tafeln, Kindergarten, was weiß ich was es noch alles gibt?

  2. ruediger sagt:

    * Tagesrhythmus // sry

  3. Judy sagt:

    Du warst bisher immer so aktiv, wieso gönnst Du Dir nicht diese Verschnaufpause einfach mal? Klar, ausarten darf es nicht, und wenn Du das Gefühl hast, Du bekommst gar nichts mehr auf die Reihe ist das nicht toll, aber dennoch. Manchmal brauchen Körper und Seele einfach eine Auszeit. Ich denke, die richtigen Weichen sind gestellt (Job und Hausmäßig)…

    Und wegen der Tabletten. Es gibt doch nicht nur ein einziges Antidepressivum. Kannst Du nicht Deinenm Doc einfach von den Problemen berichten, und er versucht ein anderes? Das sollte doch nicht zu schwer sein und kommt öfters vor, bis man das richtige für einen gefunden hat. :wink:

  4. Feuerengel sagt:

    @ChiefJudy
    Das Problem ist, dass ich mich bezüglich Job, Hausverkauf und anderer Dinge dringendst kümmern muss. Und krieg ja wirklich gar nix auf die Reihe. Und diese Phase dauert ja nun auch schon über einen Monat…. so geht es nicht… an die Tabletten trau ich mich nicht ran…. hab ich früher schon nicht immer verweigert… der Weg muss ein anderer sein… wie es aussieht kann ich aber endlich diese Woche zur Therapie… also ein kleiner Stein der endlich an der richtigen Stelle liegt um draufzutreten :-)

  5. Feuerengel sagt:

    @ ruediger

    Die Idee ist grundsätzlich nicht schlecht. Wobei ich ja bei einem Tierschutzverein schon aktiv bin…. theoretisch *räusper* entscheidend ist, dass ich die wichtigen Dinge auf die Reihe bringen muss. Also ist es nur mit Ablenkung nicht getan. Der Knoten muss einfach platzen. Der Tagesrhythmus alleine macht es leider nicht. Wenn ich raus muss funktioniert es ja…. aber nur solange bis das „muss“ erledigt ist, danach fällt alles wieder zusammen und wachse an der Couch fest :-(

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:wink: :twisted: :roll: :oops: :mrgreen: :lol: :idea: :evil: :cry: :arrow: :?: :-| :-x :-o :-P :-D :-? :) :( :!: 8-O 8)