Singlebörse

Wer mich kennt oder hier schon etwas länger liest, der weiß, dass ich mal eine ganze Weile auf Fischkopf unterwegs war und dort auch einige nette Menschen kennengelernt habe. Es waren auch so ein oder zwei Männer dabei, die wenigstens einen zweiten oder dritten Blick wert waren, aber es ist halt nichts dauerhaftes dabei rausgekommen.

Eine Weile fand ich das auch gar nicht so schlimm. Immerhin fühle ich mich die meiste Zeit alleine ganz wohl. Und ich geniesse es durchaus tun und lassen zu können was ich will.

In den letzten Wochen hat sich das allerdings geändert. Und ich denke es wäre an der Zeit wieder einen Partner zu suchen.

Zwar hab ich immer noch ein Profil bei Fischkopf, aber ganz ehrlich, die meisten Typen, die da unterwegs sind, sind dort schon sehr sehr lange unterwegs und suchen kaum etwas ernsthaftes. Und für ne schnelle Nummer bin ich nicht zu haben. Mich gibt es nur ganz oder gar nicht.

Also hab ich eine Weile überlegt und mich mal spontan bei e*darling angemeldet. Eigentlich finde ich das Prinzip da gar nicht schlecht. Man beantwortet jede Menge Fragen (also wirklich viele finde ich) und dann werden Partnervorschläge unterbreitet, die eine Mindestübereinstimmung haben.

Dummerweise werden einige wichtige Faktoren, wie z. B. Körpergröße dabei weitestgehend ignoriert.

Wenn einem dann einer der Partnervorschläge gefällt kann man ihn als erstes anlächeln, 5 Fragen stellen usw. Bis dahin hat man üblicherweise noch kein Bild von demjenigen gesehen und auch nur relativ allgemeine Informationen. Die Texte die man dort zu lesen bekommt sind zum Großteil vorformuliert und beruhen auf den vorher beantworteten Fragen.

Gemein wird es, wenn man dann eine Nachricht von einem Mann bekommt oder der die von mit gestellten Fragen beantwortet hat. Das kann man nämlich alles nicht lesen. Außer natürlich, man/frau bezahlt dafür.

Nun gehöre ich nicht zu den Leuten, die grundsätzlich alles für umsonst haben wollen. Und wenn das Preis-Leistungsverhältnis passt, dann zahl ich auch gerne ein paar Euronen, aber wenn ich bei der kürzesten Laufzeit rd. 50 Euronen pro Monat (!!!!) hinblättern soll und egal welches der drei möglichen Pakate ich abschließe mit mindestens 150 Euronen direkt in Vorleistung treten soll.

Ich will den Dienst nicht kaufen sondern nur nutzen!

Da ich ja auch alles vertwittere folgte mir prompt auch e*darling und machte mir Hoffnungen. Ich solle doch den Kundenservice anmailen und man würde mir einen Monatspreis sagen. Nach einigem Hin und Her bekam ich einen. Nur gut, dass ich eh auf der Couch saß. Für monatliche Nutzung sollte der Spaß ernsthaft rd. 70 Euronen kosten.

Also das geht mal gar nicht!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Bei Partner*de ist es übrigens das selbe in grün, nur etwas (aber unwesentlich) günstiger

Während allerdings herumgezwitschert wurde brachte Bone82 mich auf die glorreiche Idee, doch mal über das Blog nach einem Partner zu suchen. Und wie das mit solchen Ideen ist…. ein kleines Saatkörn fing an Wurzeln zu bilden und langsam aber sicher nimmt die Idee Formen an….

Nun hoffe ich natürlich, dass in den nächsten Tagen, wenn die Suche nach einem männlichen Begleiter losgeht, Ihr alle mich verlinkt und retweetet damit MrRight dann auch den Weg hier auf’s Blog findet :-)

Dieser Beitrag wurde unter Alltag, Beziehungsweise, Datingstories veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Kommentare zu Singlebörse

  1. Tobbelmoppel sagt:

    Hej,das ist ja ne super Idee!
    Wünsche Dir viel Erfolg!

  2. Pingback: Tweets that mention Singlebörse | Feuerengel -- Topsy.com

  3. Tobsen sagt:

    Solche Preise finde ich auch etwas unverschämt. Aber irgendwo muss das Geld für die teure Werbung ja wieder hereinkommen. Warum also nicht die Nutzer melken.

    Aber ich wünsch dir auch so viel Erfolg bei der Suche.

  4. Hab auch schon mal Parship ausprobiert. Da waren die Preise zwar noch etwas humaner, geholfen hat es trotzdem nicht. Außer beim Leeren meines Kontos :-|

  5. Feuerengel sagt:

    @ Der Krangewarefahrer

    Parship hab ich noch nicht getestet. Aber irgendwie kann ich auch nicht einsehen, warum ich viel Geld für so eine Singlebörse bezahlen soll. Zumal es eben nie eine Garantie gibt, dass man da tatsächlich jemanden kennenlernt

  6. @Feuerengel: Joa, da stimme ich Dir voll und ganz zu. Nur damit man dann irgendwelche Vorschläge bekommt, die angeblich ganz toll zu einem passen und Bilder gucken kann muss ich mich nicht unbedingt dermaßen in Unkosten stürzen, wenn es dann eh nicht klappt bzw sich niemand findet.

  7. ich habs mal gewagt. 3 monate edarling, allerdings sind die preise offenbar gesunken. ich hab knapp 90 tacken berappt.

    test gemacht, alles schön. brav flatterten auch täglich die partnervorschläge ins haus. die ich mir dann am anfang auch noch recht enthusiastisch anschaute. man weiß ja nie. und was fand ich da?

    haufenweise informatiker und beamte, die auch noch genauso aussahen. beim kriterium „welcher ethnie sollte ihr partner angehören?“ hatte ich nur „europäisch“ angegeben. was kam? asiaten, araber, afrikaner… (ich bin kein rassist, aber ich hab da meine erfahrungen und darum gründe…)“wieviel wert legen Sie auf die größe?“ nun, mit 1,65 m als frau nicht sooo viel, weil die meisten männer dann ja doch größer sind. nicht bei edarling. 1,59, 1,63…

    über die 5-fragen-sache und ein paar mails ging es nie hinaus, treffen fehlanzeige. überhaupt ist die aktivität der männlichen kandidaten eher nicht vorhanden. aber vllt sind das auch alles basismitglieder? wer weiß.

    ich bin in 3 kostenlosen singlebörsen angemeldet und habe darüber schon wesentlich mehr dates gehabt als über edarling.

    der knaller war allerdings letztens eine mail mit betreff „anfrage zu http://rachellindenbaum.de„. ob ich mir eine zusammenarbeit vorstellen könne, fragte mich da der marketingmanager vons janze? ich so: wie soll das denn aussehen? er so: naja ich würde doch viel über beziehungen und singles schreiben, ob ich da nicht mal einen link zu edarling setzen wolle? ich so: mein blog ist bewusst werbefrei und mein privater zeitvertreib, außerdem wäre ich alles andere als zufrieden mit der börse. aber ich bin freiberufliche texterin, sie könnten mir jederzeit gern einen auftrag geben. er so: er gibt das mal an die redaktion weiter.

    die nehmen ein heidengeld von ihren kunden und betteln dann bei bloggern um kostenlose verlinkung? das nenn ich mal unverschämt galore!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:wink: :twisted: :roll: :oops: :mrgreen: :lol: :idea: :evil: :cry: :arrow: :?: :-| :-x :-o :-P :-D :-? :) :( :!: 8-O 8)