Rene Marik – KasperPop

Ich wollte ja noch erzählen, dass ich Anfang des Monats bei Rene Marik war.

Und was soll ich sagen?? Meine Begleiter und ich waren enttäuscht!!

Zwar gab es immer wieder Episoden mit Maulwurfn, dem Frosch und Kalle dem Eisbären, aber dieser eher hässliche Hass-Kasper ist irgendwie nicht so wirklich der Bringer. Im Gegenteil, ich finde das Ding passt einfach nicht in diese Zeit. Es wird doch eh schon alles aggressiver.

Und dass Rene Marik die Hälfte der Zeit Musik gemacht und gesungen hat hat es auch nicht besser gemacht. Ich glaube in einer Casting-Show würde er nicht über die erste Runde hinaus kommen. Puppenspiel liegt im eher als Musik.

Insgesamt wirkte das ganze Programm ein bisschen wie mit der heißen Nadel zusammengestrickt und wir drei und einige anderen Besucher haben ein Stück weit bedauert, das Geld für diesen Abend ausgegeben zu haben. Jedenfalls sah man beim Hinausgehen mehr enttäuschte als begeisterte Gesichter. Vor allem bei den Zuschauern, die das vorherige Bühnenprogramm live gesehen hatten.

Richtige Stimmung kam eigentlich erst auf als die guten alten Vorführungen als Zugabe kamen.

Vielleicht sollte Rene Marik sich für das nächste Bühnenprogramm einfach ein Jahr mehr Zeit nehmen und das ganze etwas anders strukturieren.

Und wer „KasperPop“ unbedingt sehen will der sollte warten bis er die DVD irgendwo leihen kann oder es im Fernsehen kommt. (Falls es als DVD und im Fernsehen kommt)

Dieser Beitrag wurde unter Alltag veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:wink: :twisted: :roll: :oops: :mrgreen: :lol: :idea: :evil: :cry: :arrow: :?: :-| :-x :-o :-P :-D :-? :) :( :!: 8-O 8)