Mütter

(Anmerkung: Bitte lesen Sie die Überschrift dieses Artikels unüberhörbar angenervt und mit einem schweren Seufzen)

Es gibt ja so Tage, an denen möchte ich meiner Mutter nur vier liebe Worte sagen…

„Reg mich nicht auf“

In der letzten Woche durfte ich ja zwei Tage voller Freude nach der Arbeit in die Heimat fahren um meine Mupfel reparieren zu lassen. Sie brauchte ja eine neue Windschutzscheibe.

Eigentlich fahre ich gerne Auto… aber das ist so eine Strecke die im Feierabendverkehr so überhaupt keinen Spaß  macht. Und wenn es dann nicht so voran geht, wie frau das gerne hätte… oder der Tag ohnehin schon nicht so prickelnd war, dann kann frau schon mal schlechte Laune kriegen. Ist ja selten genug *g*

Am Mittwoch bin ich also direkt von der Arbeit in Richtung Heimat gebraust und man kam auf der Strecke relativ gut durch…. also kam ich verhältnismäßig entspannt zuhause an. Zwar hatte ich im Hinterkopf, dass ich mich da nicht lange aufhalten wollte, weil ich ja immerhin noch 100 km zurückfahren musste, aber ich hatte so gesehen keinen Zeitdruck.

Also konnte ich noch kurz bei meine Eltern sitzen… 

Auf einmal springt meine Mutter auf und verkündet mit stolzgeschwellter Brust: Ach mensch, ich hab Dir ja was mitgebracht!!!    Daraufhin werde ich in das frühere Kinderzimmer meines Bruders geführt und vor zwei Kartons geparkt. In einem befindet sich ein Kaffeegeschirr und in dem anderen ein Essgeschirr. Natürlich passenderweise beides im gleichen Design.    Grundsätzlich ist das ja ’ne schöne Idee…  und ein richtig schickes Geschirr für besondere Anlässe hätte ich schon gerne…  aber das ist eher Alltagsgeschirr. Es passt zweifellos farblich, aber ganz ehrlich??

Ich hätte mir das nicht gekauft…  also das Design und so…   geht eigentlich gar nicht….  und Mutti weiß, dass wir geschmacklich von zwei völlig verschiedenen Planeten kommen *g*

Naja, einem geschenkten Gaul und so…  Geschirr wird bekanntlich auch nicht schlecht…. 

Am zweiten Abend ging die Fahrt dahin nicht so einfach… wegen dem Sturm zuckelten alle mit 60 km/h durch die Prärie und ich hatte bei meiner Ankunft schon ’ne ordentliche Halsschlagader und wegen akkuter Müdigkeit grottenschlechte Laune.

 Leider kamen dann aber, wie immer,  so merkwürdige Gedankengänger meiner Mutter ans Licht.

Dass ich müde bin liegt nur daran, dass ich ja nicht regelmäßig esse!! (ähm…  täglich ist doch regelmäßig, oder??)

Dass ich keinen Mann abkriege liegt da übrigens auch dran!! (Männer mögen Frauen mit „was dran“) 

Außerdem hab ich auch schlechte Laune weil ich nichts essen ( Aber ich esse ja was…. verdammt es nervt!!)

Willst Du was zu essen mitnehmen (Nein will ich nicht, ich fahr ja nicht direkt nach Hause… also taut es auf)

 Das ist genauso wie der Standartdialog am Morgen wenn ich bei meinen Eltern schlafe. Der spielt sich wirklich jedes Mal wortwörtlich so ab:

Mutter:  Kind willst Du nicht frühstücken?

Feuerengel: Nein, will ich nicht…  ich frühstücke nie!

Mutter: Aber Du kannst doch wenigstens einen Tee trinken!!

Feuerengel: Tee auf nüchternen Magen vertrag ich nicht, wenn dann Kaffee.

Feuerengel macht sich eine Guten-Morgen-Zigarette an

Mutter: Aber Kind Du kannst doch nicht schon auf nüchternen Magen rauchen!!

Feuerengel: Siehste doch, dass ich das kann!! *grummel*

Achja….  ich hasse Gespräche am Morgen!!

 

Dieser Beitrag wurde unter Alltag abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Kommentare zu Mütter

  1. Mr. Unwichtig sagt:

    Kann es sein, dass unser Feuerengel ein kleines (Morgen-)Muffelchen ist? *fg*

    Jedenfalls kommen mir derartige Dialoge am frühen Morgen äusserst bekannt vor…

    Greetz, Mr. Unwichtig :D

  2. Feuerengel sagt:

    @ Mr. Unwichtig

    eher ein ausgewachsener Morgenmuffel… ist Dir das morgens hier nicht aufgefallen??

    Leute die dann schon einen Clown gefrühstückt haben werden standesrechtlich erschossen!!

  3. Fraro sagt:

    Deine Mutter hat übrigens vollkommen recht. Männer (die meisten jedenfalls) mögen wirklich lieber Frauen, an denen „was dran“ ist. Darum habe ich auch eine geheiratet, an der was dran ist.

    Also:

    Fang an zu frühstücken, dann kriegste auch einen ab. :-)

  4. Feuerengel sagt:

    @ Fraro

    An mir ist was dran… ist ja nicht so dass ich den Hungertod sterbe *g*
    Ansonsten: Ja Mama ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:wink: :twisted: :roll: :oops: :mrgreen: :lol: :idea: :evil: :cry: :arrow: :?: :-| :-x :-o :-P :-D :-? :) :( :!: 8-O 8)