Das Ende der Freizeit

Rein körperlich betrachtet bin ich gerade urlaubsreif. Das Telefon steht praktisch nicht still, die Bude ist fast fertig frühjahrsgeputzt, morgen kommen noch die Böden dran,  dann ist alles fertig. Am Nachmittag kommt M. her. Wir wollen noch ein bisschen die Sonne geniessen und ein Eis essen gehen.

Heute habe ich auch nach fast vier Monaten das erste Mal mit A. telefoniert. Die hatte auch jede Menge Stress mit Hausrenovierung und Umzug. Wie es aussieht werde ich wohl am nächsten Freitag mal da vorbeifahren und gucken, wie es da jetzt aussieht. Sie hat sich auch riesig über meinen Job gefreut.

Erstaunlicherweise bin ich noch nicht nervös wegen Montag, ich freu mich sogar richtig drauf! Aber ich denke, die Nervösität kommt morgen. Vor allem hab ich Angst, dass ich total verschlafe oder sowas. Hinzu kommt, dass ich seit zwei Tagen das Gefühl habe, dass ich was ausbrüte. Also eine Grippe oder sowas. Ich hoffe, dass das bis dahin vorüber geht. Sowas kann ich ja überhaupt nicht gebrauchen.

Ansonsten spiele ich wie immer den seelischen Mülleimer für alle möglichen Leute. Zum Glück hab ich im Moment keine solchen Probleme. Aber wer weiß was noch kommt. Auch wenn ich im Moment alles ganz entspannt sehe, kann das ja durchaus mal wieder kommen.

Dieser Beitrag wurde unter Alltag veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:wink: :twisted: :roll: :oops: :mrgreen: :lol: :idea: :evil: :cry: :arrow: :?: :-| :-x :-o :-P :-D :-? :) :( :!: 8-O 8)