und dann ist es ganz leicht….

Das mit den Männern und den Frauen ist ja so eine Sache. Das habe ich in den vergangenen 5 Jahren gelernt…  sowohl bei den Männern, die mir über den Weg gelaufen sind als auch bei denen, die meinen Freundinnen über den Weg gelaufen sind.

Da gibt es die, die fluchtartig die Stadt oder am liebsten gleich das Land verlassen, wenn es ernst zu werden droht, dann sind da die, die jahrelang an alten Geschichten herumlaborieren, die Kontrollfreaks, die, die eigentlich von vornherein nur „das eine“ wollen, ab und an auch welche, die das mehr als direkt artikulieren, dann gibt es die, die mit so dummen Sprüchen kommen wie „Du bist die Frau für’s Leben, aber es ist besser ich bleibe Singel“ oder die „Du bist ein so toller Kumpel, ich will Dich lieber als Freund“ etc. pp. Natürlich gab es auch die zu anhänglichen oder zu lieben…. die einem nach dem ersten Kaffee bereits die Luft zum atmen abschnüren. Achja, dann hätten wir noch die Kategorie „meine Ehe ist Mist aber ich kann mich nicht trennen“.

Von allen war irgendwer dabei und verdammt oft hat es blaue Flecken und tiefe Kratzer auf Herz und Seele gegeben. Irgendwann hatte ich dann festgestellt, dass es – mit dem entsprechenden sozialen Umfeld und guten Freunden – viel einfacher ist, wenn man um die Männerwelt einfach einen großen Bogen macht. Zwei Jahre hat das ganz wunderbar funktioniert und ziemlich gut getan. Es gibt innere Ruhe und die Sicherheit, dass Frau auch wunderbar alleine zurecht kommt.

Und dann…

Dann kommt da auf einmal einer um die Ecke, bei dem alles ganz einfach zu sein scheint. Keine ewiglangen Diskussionen um Probleme, die weit vergangen oder noch gar nicht vorhanden sind. Keine Diskussionen über Erwartungen die man nie geäußert hat – weil sie nicht vorhanden sind –  aber das Gegenüber über vermeindliche Hellsicht verfügt und sicher ist, dass diese Erwartungen selbstverständlich da sind. Keine Diskussionen über aktuell  unveränderliche Gegebenheiten. Weil einfach klar ist, dass diese Gegebenheiten sich irgendwann verändern werden. Nicht Ersatz sein für etwas, sondern eine Bereicherung für das was schon da ist.

Unkompliziert, vertrauensvoll, verbindlich, emotional, losgelöst und leicht fühlt es sich an wenn wir zusammen sind. So wie es sein sollte am Anfang. Mit unendlich viel Nähe, im Kopf, im Herzen und auf der Haut. Und das nach so kurzer Zeit.

Ich liebe meinen Fuchs <3

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu und dann ist es ganz leicht….

  1. Und ich liebe meinen Engel :*
    Das hast du sehr schön geschrieben, was ich als Obermacho aber so niemals zugeben werde :P

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:wink: :twisted: :roll: :oops: :mrgreen: :lol: :idea: :evil: :cry: :arrow: :?: :-| :-x :-o :-P :-D :-? :) :( :!: 8-O 8)