Feuerengel

Die mit dem Schicksal tanzte

Tag: 15. Juni 2011

Was im Kopf bleibt

das ist jetzt unseres ;-)

Auf ein Neues

Morgen starte ich also mal wieder im neuen Job durch…  Diesmal da wo ich hin gehöre… in der Hausverwaltung. Naja, eigentlich bin ich vertraglich heute schon durchgestartet. Ich hatte immerhin quasi schon den ersten Urlaubstag.

Morgen muss ich nun im 11 Uhr ins Büro und werde dann eingewiesen. Ich bin schon mächtig gespannt auf die Aufgaben und Kollegen. Auf die Arbeitszeiten sowieso und auf alles andere, was damit zusammenhängt…

Neue Jobs sind immer spannend und zumindest kann ich davon ausgehen, dass es diesmal wieder geistig anstrengender ist als körperlich. Der Knöchel ist immer noch vom Postjob kaputt, aber das ist eine andere Geschichte…

Drückt mal alle die Daumen, dass ich Euch morgen von tollen neuen Kollegen und tollen neuen Aufgaben berichten kann!!!

Manchmal dauert’s einfach länger…

… bis es klick macht…

Bzw. eigentlich hatte es irgendwie schon klick gemacht, aber irgendwie wurde seinerzeit die Vogel-Strauß-Taktik gefahren.

Was ich meine?? Jaaaa also…

Diejenigen, die schon seit den Anfangstagen hier lesen, kennen ihn schon, den Bengel (es gibt hier im Blog sogar noch alte Kommentare von ihm) ….  aber irgendwie hatte wollte das Schicksal wohl, das wir noch die eine oder andere Aufgabe erledigen sollten, jedenfalls verloren wir uns nach dem ersten Date vor vier Jahren erstmal für ein Jahr aus den Augen… liefen uns wieder über den Weg… trafen uns… dachten, es wird was, gingen uns wieder verloren, trafen uns wieder… verloren uns wieder aus den Augen….

Irgendwie trat immer einer von uns auf die Bremse… ja und einmal kam auch ein anderer in die Quere, was mir ein mächtig schlechtes Gewissen bereitete… und irgendwie war ich irgendwann auch stinksauer… immerhin lief es einfach immer wieder auf „das eine“ hinaus und kurz darauf war Schicht im Schacht… ganze fünf mal lief das so glaube ich…

Irgendwann habe ich ihn aus meinem Gedächtnis gestrichen… und dann tauchte er plötzlich wieder auf… und ich war doch etwas ungehalten… hab ihm einiges an den Kopf geworfen, also verbal, was ihn etwas verblüffte und danach konnten wir wieder normal miteinander reden/schreiben….  das konnten wir ohnehin eigentlich immer sehr gut… und dann kam recht spontan die Idee, dass wir doch mal ein Eis essen gehen könnten…

Tja… aus dem Eis wurde ein gemeinsames Wochenende. Ein sehr schönes gemeinsames Wochenende, mit der Übereinkunft, dass es einen ernsthaften Versuch wert ist…

Und bis jetzt fühlt es sich verdammt gut und richtig an….

© 2020 Feuerengel

Theme von Anders NorénHoch ↑