… und dann kommt mal wieder alles anders….

… also quasi Normalzustand… zumindest in meinem Leben.

Ich sollte ja diese Woche meinen Arbeitsvertrag bekommen. Also eigentlich am Montag oder Dienstag per Post. Statt dessen kam er am Donnerstag per Mail. Und was soll ich sagen??? Der geht gaaar nicht!!!

Boahr hab ich mich aufgeregt… so ein Mist aber auch!!

Nicht nur, dass es jetzt plötzlich doch ein befristeteter Vertrag ist, nein, es gab auch noch ein paar Kinken (schreibt man das so?)

Also die Befristung hat mich ja schon mal mehr als geärgert. Obwohl alleine damit hätte ich im Zweifelfall noch leben können. Aber dann stieß ich auf einen Punkt „Vertragsstrafe“. Demnach soll ich mich verpflichten, wenn ich z.B. fristlos gekündigt werde, ein komplettes Bruttogehalt Strafe zu zahlen. Also auch, wenn ich zum Beispiel sage, „ich find den Chef doof“. Unabhängig davon, ob ein Schaden entstanden ist. Wenn ein Schaden entstehen würde, z.B. weil ich einen schweren Fehler mache, dann sowieso. Auch wenn es nicht grob fahrlässig oder Vorsatz wäre. Also theoretisch auch, wenn ich einen Fehler mache, weil mich ein Kollege absichtlich falsch informiert oder sowas… das unterschreib ich so schon mal nicht!!

Dann hat er noch reguläre Kündigungsfristen da drin. Die sind aber lt. Recherche bei einem befristeten Vertrag ausgeprochen unüblich. Zumal er nicht nur als Frist z.B. vier Wochen zum Monatsende drin hat, sondern zum 15ten und/oder 30sten. Also kann er sich quasi alle 14 Tage überlegen, ob er mich behalten will oder nicht.

Vertrauensbildende Maßnahmen sehen irgendwie anders aus.

Insgesamt macht das einmal mehr den Eindruck, dass er nen Lückenbüßer sucht und ich raus bin, sobald die kranke Mitarbeiterin wieder fit ist. Einige Leute, die sich damit auskennen und die auch die Vorgeschichte kennen, meinten, ich solle das alles so lieber nicht unterschreiben.

Zum Glück rief kurz nachdem ich die Mail bekommen hatte, die Post an und bat um ein Vorstellungsgespräch. Da fahr ich nun am Montag hin. Auf jeden Fall wäre das wesentlich kostengünstiger. Ich hätte zwar netto etwas weniger auf der Abrechnung, aber mehr auf dem Konto, weil ich 250 Euronen Spritgeld sparen würde. Ist ja auch mal was. Und im Zweifelsfall hätte ich bessere Möglichkeiten weiter nach Arbeit zu gucken, wenn es mir dort nicht gefällt.

Mal gucken, wie der auf meine Antwortmail reagiert, die ich heute rausschicke. Ich wette er zickt. Mal sehen…  aber ganz ehrlich… wenn ich da anfangen würde hätte ich Mörderbauchweh dabei!!!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu … und dann kommt mal wieder alles anders….

  1. Hm, alles in allem macht das in der Tat leider immer mehr den Eindruck, als wolle er Dich veräppeln und einfach nur eine billige und schnell wieder loszuwerdende Arbeitskraft suchen. Ist schon echt arm, was so manchmal im Stellenmarkt los ist.
    Für Montag drücke ich dann auf jeden Fall mal alle Daumen, die ich habe, damit das auch wirklich klappt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:wink: :twisted: :roll: :oops: :mrgreen: :lol: :idea: :evil: :cry: :arrow: :?: :-| :-x :-o :-P :-D :-? :) :( :!: 8-O 8)