Warum sind zwischenmenschliche Beziehungen so kompliziert??? Und warum ergreife ich die Flucht wenn´s auch nur ansatzweise ernst werden könnte???T. hat heute eine lange Mail geschrieben, er hat sich viele Gedanken gemacht…. ob es weitergehen könnte… wie es weitergehen könnte…. was ich dazu denke…. wie er sich hier gefühlt hat…. er nimmt die Sache sehr ernst….. und er will es weiterführen….. und was will ich??? Füße in die Hand und wech????

Über L. ägere ich mich maßlos…. alleine der Vortrag vom Freitag!!!! Wenn ich jemandem meinen Freund oder meine Freundin nenne nehme ich diesen Menschen so wie er ist…. und wenn er auf die Nase fällt bin ich für ihn oder sie da…. kompromisslos… auch wenn ich vorher schon wußte was passiert…. ich bin auch nicht der Mensch der andauernd sagt tu dies nicht und tu das nicht, das wäre anmaßend und allenfalls in Ordnung wenn mich jemand, wie C. z.B. und meine persönliche Meinung bittet…. und das erwarte ich von Freunden auch…. Klar hab ich jede Menge Leute kennengelernt, aber als gute Freunde… und das war von Anfang an klar, schon vor dem ersten Treffen…. und das ist wohl auch durchaus legitim, zumal wenn man in einer fremden Stadt lebt.

Und er ist mit Sicherheit auch kein Kind von Traurigkeit…. er erzählt nur eben nicht alles….

Und letztendlich habe ich andere kennengelernt in die ich mich verguckt habe, wenn er sich aus dem Staub gemacht hat, wohlmöglich weil er Angst hatte, dass ich mich zu sehr an ihn ranhänge…. aber das war ja dann auch nicht richtig…. letztendlich hat er mich auch ein Stück weit immer hingehalten…. vielleicht war es keine Absicht, aber ich habe es manchmal so empfunden und es hat mich verletzt…. aber ich hab damit abgeschlossen und wir sind nur Freunde. Mehr geht nicht…. niemals!!!

Aber mit wem ich mich wann treffe und mit wem ich wann ins Bett gehe, oder aus welchen Gründen…. ist meine Sache!!! Naja, Haken dran….

Gestern war B. auf Besuch bei mir… wir schreiben schon eine ganze Weile praktisch jeden Tag. Er ist lieb, lustig, pfiffig *g*…. es macht Spaß zu schnacken…. aber mehr??? Ich würde genauso die Füße in die Hand nehmen….

Auch F. hat gestern angerufen…. er hatte letzte Woche viel um die Ohren mit seinem Junior… er war auch dienstlich nicht in der Stadt, aber diese Woche ist er einen Tag hier, dann will er sich melden…. Hoffentlich nicht am Mittwoch, da will ich ja mit Th. zu Ikea, heute hat es leider nicht geklappt.

Aber auch bei F. würde ich mich wohl früher oder später aus dem Staub machen….. Oder??

Die Bedenken etwas aufzugeben für einen Menschen den man eigentlich noch nicht kennt sind groß und ich schätze meine liebgewonnen Freiheiten immer mehr ….

Der Gedanke eine feste Bindung einzugehen und mich von einem anderen Menschen wieder mehr oder weniger abhängig zu machen macht mir Angst…. ich möchte autonom bleiben…. zumindest noch eine Weile…. Vielleicht kommt irgendwann einer bei dem diese Bedenken von einem auf den anderen Tag verschwinden, aber noch ist es nicht so weit…..