fast geschafft

Ich weiß, ich hab eine Weile nicht geschrieben. Dabei hätte ich ja eigentlich Zeit gehabt. Aber irgendwie auch nicht.

Was soll ich sagen?

OP Nummer 5 ist überstanden und die dritte Woche auf der heimischen Couch inzwischen auch. Die Fäden sind gezogen, den Rest bringt nun die Zeit. Nach wie vor ist Schonprogramm angesagt, was mir allerdings mehr und mehr schwer fällt. Man kann sich gar nicht vorstellen, wie lang so ein Tag sein kann, wenn man nix ausfressen kann. Eigentlich kein Autofahren, nix schwer heben, eigentlich nur rumliegen und warten, dass der Tag vergeht. Ab und an wurde ich zu den Kontrollen und zum Fädenziehen gefahren. Dafür herzlichsten Dank an Frau Federschwarzes und einen guten Freund.

Zum Glück hatte ich jede Menge Ablenkung von Freunden/Freundinnen, in der ersten Woche nach der OP habe ich meinen Geburtstag nachgefeiert, ein lieber Freund kommt ab und an vorbei zum Filme gucken, natürlich schauten auch Herr Papaa und Frau Mamaa nach dem Rechten.

Carepakete gibt es auch, Futter von Muttern und von der weltbesten MudderSeemann (in der Küche wartet schon für heute das Hühnerfrikasee)

Einmal in der Woche werde ich zur Arbeit chaufiert. Während der anderen Tage sorgte ein regelmäßiger Blick ins Dienstnoti für Abwechslung und Beschäftigung.

Nun warte ich darauf, dass die Schwellung langsam ganz verschwindet und sich die inneren Fäden langsam auflösen. Dann wird sich zeigen, ob dieser Eingriff von Erfolg gekrönt ist oder nicht. Ich denke in weiteren zwei bis drei Wochen weiß ich dann mehr. Aber da das ganze jetzt zur Sicherheit am Brustkorb festgenäht wurde (also die inneren Nähte) bin ich zuversichtlich, dass jetzt alles gut ist und ich mir in Zukunft keinen Kopf mehr machen muss.

Eine Woche werde ich nun also noch weitestgehend auf der Couch verbringen. Allerdings stehen die ersten Fahrten auf dem Plan und das eine oder andere kann dann hoffentlich noch erledigt werden. Vor allem, damit ich langsam auch wieder Kondition aufbaue. Es ist erschreckend wie ein kurzer Spaziergang zum Supermarkt schlauchen kann wenn man zwei Wochen fast nur gelegen hat.

Aber komme was da wolle… in 10 Tage sitze ich wieder in meinem Büro und brause durch die Welt!!! :-)

Dieser Beitrag wurde unter Alltag veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:wink: :twisted: :roll: :oops: :mrgreen: :lol: :idea: :evil: :cry: :arrow: :?: :-| :-x :-o :-P :-D :-? :) :( :!: 8-O 8)