Es geht nicht mehr. Ich weiß mir nicht mehr zu helfen. Dieses on/off in Beziehungskisten ist einfach tödlich. Und irgendwann ertappt man sich dabei, dass man nur noch auf das off wartet wenn eine erwartete Rückmeldung nicht kommt.

Es wirft mich zurück. Und es raubt mir die Energie. Ich kann nicht mehr.

Herz, Bauch und Kopf sprechen unterschiedliche Sprachen.

Das Herz ist nach wie vor voller Gefühl. Im Moment ist es noch mehr Angst, aber ich denke in den nächsten Tagen wird es in Trauer und Enttäuschung versinken. Diese wöchentlichen Wechsel kann es nicht weiter verkraften.

Der Bauch ist immer noch optimistisch. Meistens hat er ja recht, aber die Angst im Herzen ist einfach stärker.

Und der Kopf?? Der sagt mir, dass ich mir nicht gut tue wenn ich mir nicht mindestens eine Auszeit gönne und das alles überdenke. Was will ich?? Halt ich das weiter aus?? Habe ich die Kraft?? Oder nur ein Helfersyndrom??

Nein, das wird es nicht sein, es sind wahre echte Gefühle. Aber ich kann diesen Kampf nicht alleine gewinnen. Und ich kann dieses Wechselbad der Gefühle nicht aushalten. Ich brauche Sicherheit und Stabilität. Chaos habe ich selber genug. Im Kopf, im Herzen und im Bauch. Im Leben sowieso.

Vielleicht war es der denkbar ungünstigste Zeitpunkt. Wenn es so ist, dann kann ich es nicht ändern. Dann ist es vielleicht keine Auszeit sondern ein Ende. All das zu entscheiden oder zu beeinflussen liegt nicht mehr in meiner Hand.

Wenn es um zwei geht müssen zwei Kämpfen, einzeln kämpft man auf verlorenem Posten.

Ich weiß nicht was wird….    ich möchte mich verstecken oder weglaufen….  aber das kann man bekanntlich nicht. Und somit überlasse ich alles weitere dem Schicksal… oder dem anderen Herzen… vielleicht kann das mal kämpfen… um meines…