Schniefnasenblues

Der eine oder andere kennt das bestimmt. Während es einem gut geht denkt man ab und an, so zwei oder drei Tage krank wären ganz cool, mal auf der Couch liegen und chillen. Wohlgemerkt: ich denke das nur und würde vermutlich am schlechten Gewissen sterben bevor ich mich überhaupt trauen würde gesund zum Arzt zu gehen und so zu tun als ob.

Und dann wachtman  in der Nacht auf, der Hals tut weh wie nix gutes und man japst nach Luft wie ein Fisch an Land. Natürlich schleppt man sich natürlich trotzdem zur Arbeit. Nicht nur an dem Tag sondern die ganze restliche Woche.  Täglich wird es etwas schlechter aber man schafft es,  sich ins Wochenende zu retten, überzeugt davon, dass am folgenden Montag alles wieder gut ist.

Ich komme mir sowieso immer saublöd vor wegen einer „einfachen“ Erkältung zum Arzt zu laufen. Zum einen finde ich, ich verschwende meine Zeit und die des Arztes und zum anderen befürchte ich immer, dass der Arzt denkt „boar stellt die sich an!“

Allerdings sagte mein Arzt am Montag eher Dinge wie „oh mein Gott“ und „wenn es Ihnen am Montag nicht sehr viel besser geht kommen sie unbedingt wieder“.
Offenbar grasiert gerade eine sehr energische anhängliche Erkältung die nicht so richtig weg gehen will. Die Ärzte schreiben in fast allen Fällen eine zweite Woche krank und auch danach ist noch nicht wieder alles gut. Anscheinend hat es mich ganz gut erwischt, es wurden direkt Lunge und Herz untersucht und ich muss echt angeschlagen ausgesehen haben. . Es löst sich auch partout nichts, der Kreislauf streikte heftig, die Bronchen sind zu, husten geht aber nicht, und insgesamt fühle ich mich sch….

Dummerweise wird es nicht besser wenn man weiß, dass auf der Arbeit Panik geschoben wird und die Kollegen, die genauso wenig dafür können wir ich, einen Anschiss nach dem anderen bekommen. Das ist gerade richtig unlustig. Wie soll man dabei entspannt auf der Couch liegen und sich regenieren??

Also werde ich mich am Montag in die Arbeit schleppen obwohl es mir nur unwesentlich besser geht, wohl wissend, dass es mir hinterher sowieso niemand danken wird und ich höchstwahrscheinlich trotzdem der „Arsch vom Dienst“ bin.

Vor allem muss ich wohl lernen, tatsächlich das Hirn abzuschalten um über die Runden zu kommen. Anders kann man manche Entscheidungen die hier getroffen werden kommentarlos hinnehmen….   aber von gesundem Menschenverstand stand auch nichts in der Stellenbeschreibung, glaube ich.

Drückt mal bitte die Daumen, dass ich zumindest über’s Wochenende noch ein wenig relaxen kann.

Dieser Beitrag wurde unter Alltag, Feuerengels Weisheiten abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Schniefnasenblues

  1. Bluhnah sagt:

    Hast wenigstens alle angesteckt? :(

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:wink: :twisted: :roll: :oops: :mrgreen: :lol: :idea: :evil: :cry: :arrow: :?: :-| :-x :-o :-P :-D :-? :) :( :!: 8-O 8)