von Tattoos und Piercings #2

Sind da!! *tadaaaa*

Am Freitag war es soweit. Ich war mit S. und L. im Tattoostudio verabredet um mir mein Nasenpiercing machen zu lassen. Erstaunlicherweise war es gar nicht so schlimm.

Ich hab vorher auch nicht wirklich darüber nachgedacht, ob und wie sehr es weh tun könnte. Die entspannte Einstellung wünsche ich mir mal für einen Zahnarztbesuch.

Letztlich hat das ganze glaube ich keine 5 Minuten gedauert und eine kleine Metallkugel ziert meinen Nasenflügel. Metallkugel weil das ein Stecker ist, bei dem in der Nase eine kleine Platte sitzt. So kann man sich das Piercing nicht beim Ausziehen oder so einfach rausziehen.

Da isses

Bei einer Freundin hatte ich vor ein paar Jahren mitbekommen, dass das ein echtes Problem war und sie ihr Piercing auch nicht alleine wieder in die Nase bekam. Irgendwie war das Teil damals ein wenig in sich gedreht. 

Am Freitag hätte ich theoretisch auch direkt das Tattoo kriegen können. Wie schon geschrieben, Barcode gibt’s nicht.

Ich hatte dann erstmal rumgestöbert nach einem kleinen Tribal, dann gab es noch die Idee einen keltischen Knoten zu nehmen. Und dann kamen wir letztlich darauf, dass das Wasserzeichen vom Skorpion ein gutes Motiv ist zu dem ich ja auch einen Bezug habe. 

Ich kriegte einen Termin für den darauffolgenden Dienstag. Erst wollte ich den Termin noch verlegen, weil am Mittwoch mein Blutspendetermin gewesen wäre. Aber wenn ich den Termin für das Tattoo hätte verlegen wollen, hätte ich wohl noch zwei Monate drauf warten müssen. Und Warten ist ja nicht so wirklich meine Stärke. Also hab ich kurzerhand den Blutspendetermin verlegt.

Am Dienstag bin ich also nach der Arbeit direkt ins Studio und hab das Tattoo stechen lassen. Hinter dem Ohr. Und was soll ich sagen… ich bin begeistert!

Hier ist die etwas blutige Version von Dienstag

Und die meisten andern finden es auch gut. 

Lustig wird es nur, falls meine Familie am Wochenende grillen soll. Das Piercing hatte ich am Freitag schon gestanden….  aber von dem Tattoo werden sie not amused sein!!  ;o)

Dieser Beitrag wurde unter Alltag abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu von Tattoos und Piercings #2

  1. ruediger sagt:

    Warum war das blutig? Hat der Mensch mit einem Messer gearbeitet oder weil die Stelle zu wenig Haut bietet?

    Darf man um die Geschichte des M fragen?

  2. Coltaine sagt:

    Weil beim Tätowieren mit Nadeln gearbeitet wird, die im Normalfall zwar in die Haut, aber nicht hindurch stechen sollen. Das ist logischerweise nicht immer machbar, insofern kommts dann zu Verletzungen und kleineren Blutungen. Was mich allerdings wundert, ist der „Rand“ so weit unter dem Tattoo. Oo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:wink: :twisted: :roll: :oops: :mrgreen: :lol: :idea: :evil: :cry: :arrow: :?: :-| :-x :-o :-P :-D :-? :) :( :!: 8-O 8)