Keine Rolle Draht

Ruhig ist es hier gerade… dafür gibt es natürlich auch einen Grund. Nicht nur, dass die Überstunden der letzten Wochen ihre Spuren hinterlassen haben, nein, das kleine Leben wollte aufgeräumt werden und der Kopf wollte sich über etwas klar werden. Und da soetwas üblicherweise Folgen nach sich zieht, die für einen anderen Menschen nicht ganz so toll waren wollte ich hier erstmal den Ball flach halten.

Worüber ich mir klar werden wollte/musste? Über das Wesen von Beziehungen.

Wenn zwei Menschen versuchen, einen Weg zusammen zu gehen, dass das manchmal komplizierter als es nach außen hin vielleicht erscheint. Und die Tatsache, dass man einen Menschen sehr gern hat und wirklich sehr schätzt bedeutet nicht automatisch, dass diese zwei Menschen eine Beziehung miteinander führen können.

Das klingt kompliziert…. ist es wohl auch… und eine Weile habe ich darüber nachgedacht, ob ich einfach inzwischen nur kompliziert geworden und eigentlich alles ganz anders ist. Ist es aber nicht. Manchmal passen zwei Menschen einfach nicht zusammen. Und manchmal gibt es auch keinen Kompromiss.

Wenn zwei Menschen sehr unterschiedlich sind bleibt sehr schnell einer auf der Strecke. Solange „nur“ schlechte Angewohnheiten den Frieden stören lässt sich sicherlich mit viel Geduld und gutem Willen eine Änderung herbeiführen. Aber wenn es in Bereiche geht, die das Wesen eines Menschen betreffen, dann wird es fiekelinsch (man schlage dieses Wort im ostfriesischen Duden nach). Natürlich wäre es theoretisch auch hier möglich, eine Änderung zu erreichen. Aber was ist der Preis dafür? Ein Mensch, der ein toller Mensch ist, so wie er ist, soll so bleiben wie er ist. Wie glücklich kann ein Mensch sein, der sich einem anderen zu Liebe verändert und verbiegt wie eine Rolle Draht?

Über kurz oder lang wird er nicht mehr glücklich sein weil er nicht mehr er ist.

Noch schlimmer wäre es, wenn diese Änderungen auch noch durch Manipulation herbeigeführt werden. Das hätte funktioniert. Da habe ich überhaupt keinen Zweifel. Aber ich bin der letzte Mensch, der einen anderen manipulieren wollen würde. Ich habe die Erfahrung gemacht, wie sehr man sich verbiegt wenn man das Opfer von Manipulation wird… und wie unglücklich man damit wird. Und wie lange man auch nach einer Trennung mit den Folgen dieser Manipulationen zu kämpfen hat.

Manchmal ist es ein Zeichen von Liebe einen Menschen frei zu geben, ihm zu sagen, dass er ein toller Mensch ist, bleiben soll wie er ist und man ihn gerne als Freund bezeichnen dürfen möchte. Irgendwann kommt eine Frau, die diesen Mann verdient, ihn von Herzen lieben wird wie er ist und ihn zum glücklichsten Mann auf Erden machen wird. Da bin ich ganz sicher :o)

 

Dieser Beitrag wurde unter Beziehungsweise veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Keine Rolle Draht

  1. Hm, ein trauriger Hintergrund, was mir für Euch auch sehr leid tut. Aber auch ein sehr tiefgründiger Beitrag.
    Ich gebe Dir voll und ganz Recht. Es hat wenig Sinn, jemanden auf Biegen und Brechen zu manipulieren, in der Hoffnung, dass dann vielleicht alles besser wird. Entweder es passt oder eben nicht. Zu jedem Topf gibt es irgendwo auch einen passenden Deckel, den es zu finden gilt. Es gibt viele Deckel, die nicht wirklich perfekt passen, doch das erst mal heraus zu finden ist die Kunst.
    Ich habe letztes Jahr eine ähnliche Erfahrung gemacht, wo mir über Wochen und Monate nicht klar war, ob ich aus einer guten Freundschaft mehr machen kann und will. Es hat nicht funktioniert und es hat weh getan, ihr vermutlich wesentlich mehr wie mir, aber es hat auch einfach nicht für eine Beziehung gereicht.

    Aber irgendwann werden wir auch den oder die richtige finden. Schön wäre es auf jeden Fall.

  2. claud sagt:

    Ich muß da meinem „Vorkommentierer“ zustimmen… entweder es paßt oder es paßt nicht. Und das rauszukriegen muß man es probieren.. woher sollte man es sonst wissen???

    Ich hatte mich wirklich für euch beide gefreut (da ich euch beide sehr mag) aber wenn es nicht geht, dann geht es eben nicht. Und was hab ich von nem Partner, der sich (nur für mich) verbiegen muß… oder andersrum, was hat er von mir, wenn ich mich verbiegen muß? In der Liebe sollte man rein gar nichts verbiegen, denn da sollte nichts zum Verbiegen sein…

    Für euch schwirrt schon noch der Deckel in der Gegend rum (mein Nachbar hat immer gesagt: „Und wenn ich ihn aus China einfliegen lassen muß“)..

    LG xclauds

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:wink: :twisted: :roll: :oops: :mrgreen: :lol: :idea: :evil: :cry: :arrow: :?: :-| :-x :-o :-P :-D :-? :) :( :!: 8-O 8)