Der Feuerbengel

Der eine oder andere von Euch erinnert sich bestimmt noch an diesen und die darauf folgenden Blogposts. Es war die Ausschreibung einer Stelle als Feuerbengel. Zwischenzeitlich war die Suche mal kurz eingestellt und dann geriet sie irgendwie in Vergessenheit. Naja… Frau kommt ja grundsätzlich auch alleine klar… und dieses Jahr gabe es auch so genug Aufregung. Eigentlich hatte ich mir gar keine Gedanken mehr darüber gemacht zumal die ganze Aktion ja auch mit mindestens einem zwinkernden Auge gestartet war.

Und dann?? ja dann flatterte plötzlich eine Bewerbung ins Haus. Und zwar die hier:

Meine liebe Frau Feuerengel,
mit wurde gewahr, dass bei Ihnen eine Stelle als Feuerbengel zu vergeben ist. Gerne möchte ich mich auf
diese bewerben.
Ich bin, so muss ich zugeben, sicher nicht der absolute Wunschkandidat, jedoch erfülle ich viele Ihrer
Anforderungen. Ich bin nicht dümmer als die meisten anderen Männer auch, habe ein wenig Humor,
manchmal auch von der schwarzen Seite, bin kuschelbedürftig, aber auch unternehmungslustig. Habe sehr
wohl einen eigenen Freundeskreis und Hobbies, bin aber auch bereit, neue Leute kennenzulernen.
Mit meinen 1,93m bin ich recht groß gewachsen, biete jedoch auch einen Waschbärbauch und auch sonst
ein gewisses Maß an erotischer Nutzfläche. Ich habe Hobbies, die manches Wochenende Zeit von mir
verlangen, bin also nicht jederzeit greifbar, aber durchaus an gemeinsamen Unternehmungen interessiert.
Bei einem ersten Treffen in der schönen Stadt Köln waren Sie ja bereits in der Lage, sich ein erstes Bild
von mir zu machen, ich bin aber bereit, damit Ihr Bild von mir vollumfänglich wird, diese Stelle im
Rahmen eines Praktikums einzunehmen, damit Sie eine Entscheidung treffen können.

Jaja… werdet Ihr sagen… kann ja jeder sowas schreiben *g*… aber so ganz ohne Referenzen und Lebenslauf?? Geht nicht… ohne Hintergrundinfo stellt man niemanden ein, egal wie vakant die Stelle sein mag. Ich bat also freundlich darum, mir entsprechende Unterlagen nachzureichen. Referenzen gab es leider keine, aber ein Lebenslauf trudelte kurz darauf ein… nämlich dieser hier, den ich jedoch leicht anonymisiert habe :mrgreen:

Hallo liebe Frau Feuerengel,

da Sie sich einen Lebenslauf erbeten haben, folgt dieser nun hier. Einen Lebenslauf in

tabellarischer Form kann ja jeder, also werde ich die wichtigsten Details meines Lebens in

ausführlicher, schriftlicher Form darbringen, in der Hoffnung, dass dies in Ihrem Interesse

ist.

Beginnen möchte ich gerne am Anfang, im Jahre 1978, wo ich als erster von drei Söhnen,

als Kind meiner ersten und auch einzigen Eltern zur Welt gekommen bin in einem kleinen

Ort, mit Namen XXX. Aufgewachsen bin ich dann in der schönen Stadt XXX, den

Kindergarten und auch die Grundschule besuchte ich jedoch im Nachbarort XXX, da

diese so rein entfernungstechnisch näher lagen, als ihre XXX Pendante.

Im Anschluß an diese Schulen besuchte ich noch ein Weilchen die Realschule in XXX,

für ein Gymnasium war ich nie engagiert genug in der Schule, direkt im Anschluß darauf

ging es dann an die wunderbare „Höhere Berufsfachschule für Informatik“, wo sich die

Weichen zu meinem heutigen Beruf des Computer und Server Wiederganzmachers stellten,

welchen ich seit eh und jeh bei der Ihnen bereits bekannten Firma ausübe.

Zwischenzeitlich verbrachte ich einige Monate im Dienste unseres Landes, in der schönsten

der Teilstreitkräfte, der wunderbaren Luftwaffe. Stationiert war ich im schönen XXX

in Rheinland Pfalz, wo ein paar Jagdbomber herumschwadronierten.

Was soll ich sagen, ich arbeite, oder aber gehe meinem Hobby nach, der ehrenamtlichen

Arbeit im Deutschen Roten Kreuz, wo ich als Rettungssanitäter bei diversen Veranstaltungen

Erste und manchmal auch Zweite Hilfe leiste, außerdem unterrichte ich junge, interessierte

Menschen, die mal den Führerschein machen möchten in eben diesem Fach und

bilde unsere Sanitäter aus. Hinzu kommt noch, dass ich mich gerne mit Leuten treffe, die

ich über Twitter kennengelernt habe, aber bisher nur bei einer dieser Personen eine Bewerbung

geschrieben habe, was mir hoffentlich positiv angerechnet wird.

Für Rückfragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

 

Jaa, schon besser… aber so ganz ohne Referenzen… geht ja mal gar nicht…

Um das Manko auszugleichen habe ich dann mal eben eine Einladung zu einem Praktikum verfasst und den Herrn Bewerber dazu eingeladen :lol:

Ihre Bewerbung um die Position des Feuerbengel vom 16.11.2011

Sehr geehrter Herr XXX,

vielen Dank für Ihre Interesse an der vakanten Stelle des Feuerbengel.

Nach detaillierter Prüfung Ihrer Bewerbungsunterlagen und Auswertung Ihrer mit Frau Feuerengel geführten Telefonate, möchte ich Ihnen mitteilen, dass ich Sie zu einem Assessment-Center mit angegliedertem Praktikum einladen möchte.

Das Praktikum soll stattfinden in der Zeit vom Freitag, den 09.12.2011 ca. 11 Uhr bis Sonntag, den 10.12.2011 um ca. 16 Uhr. Veranstaltungsort ist die Stadt Heidelberg.

Im Rahmen dieses Praktikums fungieren Sie als Gesellschafter sowohl für Frau Feuerengel alleine, als auch in Gesellschaft anderer Freunde.

Mitzubringen sind neben dem üblichen Reisegepäck und W-Lan: Gute Laune, Humor, gerne auch schwarzer, starke Nerven, falls vorhanden ein Heidelberg-Reiseführer, festes Schuhwerk (Frau Feuerengel beliebt die Stadt fußläufig zu erkunden), zwei starke Arme, zartfühlende Hände, noch mehr Humor, ausreichend wärmespendende Ankuschelfläche (witterungsbedingt), noch mehr Humor, Herzlichkeit, Natürlichkeit und Unbeschwertheit.

Da ich zuversichtlich bin, was Ihre Bewerbungsaussichten angeht, wäre es möglich, dass zum Ende des Praktikums ein vertiefendes Gespräch über die Umsetzungsmöglichkeiten Ihrer Anstellung als Feuerbengel geführt werden könnte.

Bitte teilen Sie mir kurzfristig mit, ob Ihnen der Termin und der Ablauf des Praktikums genehm sind. Anregungen zur Verbesserung oder Ausweitung des Praktikums nehme ich jederzeit gerne entgegen.

Mit freundlichem Gruß

Frau Feuerengel

Casa Feuerengel

Und was soll ich Euch sagen??? Der Herr hat das Praktikum bestanden und die Zusage für die Stelle gekriegt :mrgreen: *freu* *hüpf*

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Beziehungsweise, Feuerengel sucht Feuerbengel veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Kommentare zu Der Feuerbengel

  1. Ha, das ist ja mal ein Ding. Den jungen Mann kann man ja nur beneiden

  2. Frau Eiskalt sagt:

    :mrgreen: …ich freu mir ein Loch in den Bauch für euch. Alles alles Liebe!

  3. Herzlichen Glückwunsch dem glücklichen Bewerber! :-)
    (jetzt weiß ich auch, warum er so ruhig war -> Probezeit ;-)
    Ich freu mich für euch!

  4. MuschelSchubs3er sagt:

    Sachen gibts :-D …… alles Gute <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:wink: :twisted: :roll: :oops: :mrgreen: :lol: :idea: :evil: :cry: :arrow: :?: :-| :-x :-o :-P :-D :-? :) :( :!: 8-O 8)