Feuerengel

Die mit dem Schicksal tanzte

Schlagwort: Weihnachten (Seite 2 von 2)

So, nun ist aber Schluss

mit rumgammeln

Da wird man ja komisch im Kopf. Vor allem grübel und zweifel ich schon wieder wegen Dingen, die sich gestern noch gut anfühlten und die ich eh nicht ändern kann. Also das muss jetzt mal ein Ende haben. Und wenn die Viren nicht von alleine gehen versuchen wir es ab morgen mit ignorieren. Und wenn Ignorieren funktioniert gehts am Donnerstag wieder zum Sport.

Morgen früh geht´s erstmal zum Notebook checken und Kaffee trinken, zwischendurch nach Hause, und – tatatataraaaaatusch –  zum Vorstellungsgespräch. Heute rief doch tatsächlich das Arbeitsamt an (es geschehen noch Zeichen und Wunder) und meinten „Frau Feuerengel, da ist eine Firma die sucht gaaaaanz dringend, rufen sie da doch mal an!“  Jupp, mach ich doch gerne ;-)

Also da angerufen, grob umrissen, was ich so gemacht habe bisher (gar nicht so einfach bei einem zweiseitigen Lebenslauf in dem so ziemlich jede Branche vertreten ist) und morgen um 16 Uhr stell ich mich persönlich vor!!!  Also bitte Daumen drücken!! Wär ja cool, dann kann ich mir den Englischkurs schenken und es kommt Kohle in die Kasse!!

Nebenbei hab ich dann erfahren, dass die ersten Raffrollos für meine Wohnung bei Mama angekommen sind. Das ging echt fix, hatte am Freitag erst bestellt. Allerdings kommen die meisten erst im Januar :-(  da muss wohl ein altes Ömchen noch ´ne Weile dran häkeln. Mein Weihnachtsgeschenk kommt auch erst Ende Dezember. Mutti hat ´ne schicke Winterjacke locker gemacht *g*

Und wenn alles gut klappt flitz ich Samstag noch eben mit M. zum großen schwedischen Möbelhaus und besorge die Gardinenstangen. Dann kann ich auch gleich neue Kerzen mitbringen und ein paar Tisch-Sets…  und stöbern ja sowieso *g*

Die sollen mir nur nicht mit Weihnachtssachen kommen.

Ich hab den ganzen Tag überlegt, ob ich Weihnachtsdeko aufstelle oder nicht. Ich glaube ich lass es… wie die anderen Jahre auch, nur mein kleiner Wackelweihnachtsmann darf irgendwo sein Plätzchen finden. Ansonsten will ich von dem ganzen Kram nix mitkriegen. Weihnachten ist doof und wenn ich dran denke, dass ich irgendwann die Tage in die Stadt muss, und da seit gestern der Weihnachtsmarkt eröffnet ist, krieg ich die Krise. Ja, ich bin bekennende Weihnachtshasserin!! Und das wird sich frühestens ändern, wenn ich Weihnachten nicht mehr alleine feiern muss. Also dieses Jahr wohl nicht mehr!! Mag sein, dass es nächstes Jahr besser ist, aber für dieses Jahr sieht´s eher schlecht aus!!

Allerdings, wenn ich dann an alle die denke, die Weihnachten mit Partnern und Angehörigen feiern müssen, die nur noch nerven und denen man am liebsten schon den Rücken gekehrt hätte… dann ist es vielleicht gar nicht so schlecht Weihnachten alleine zu sein.

Allerdings einmal werde ich auf den Weihnachtsmarkt gehen. Ich muss einmal Zuckerwatte kaufen und einmal Crepé mit Banane und Nutella essen *g*

Mal gucken, wann ich das in Angriff nehme. Vielleicht wenn ich ein winzig kleines Nikolausgeschenk besorge….

Zeitgefühl

Wie üblicherweise Samstagvormittag wurde ich heute von meinen vier vierpfotigen Mitbewohnern zur Jagd in den Supermarkt geschickt. Erfahrungsgemäß reagieren meine Mitbewohner sehr ungnädig, wenn nicht zu relativ bestimmten Zeiten eine gewisse Futtermenge zum Verzehr bereit steht….. naja und da es Raubtiere sind…. wenn auch nur kleine… geh ich doch lieber kein Risiko ein.Also nach dem zweiten Kaffee (für nen dritten reichte die Milch nicht mehr) auf zum Supermarkt. Das praktische an meinem bevorzugten Supermarkt ist, dass ich mein Einkaufserlebnis von Montags um 6.00 Uhr bis Samstags um 24 Uhr jederzeit durchgehend (!!!!) haben kann. Was zur Folge hat, dass es dort in der Regel recht überschaubar zugeht.

Zugegebenermaßen hat mein eigentlich recht zuverlässiges Zeitgefühl in den letzten Wochen arg gelitten, seit ich nicht mehr der arbeitenden Bevölkerung angehöre.

Am Supermarkt angekommen zweifelte ich allerdings extrem an meinem Zeitgefühl.

Wer therapeutische Erfahrung hat kennt den Begriff der Realtitätsüberprüfung.

1. Ja, ich habe ein T-Shirt an.
2. Ja, die Sonne scheint.
3. Ja, auch andere tragen T-Shirts und kurze Hosen.
4. Nein ich friere nicht.
5. Nein, es steht kein Nikolaus vor dem Supermarkt.
6. Ja, das Cabrio hat tatsächlich das Dach auf. (nein, leider nicht meins ;-))

Ok, es ist nicht Weihnachten. Solange bin ich nun doch noch nicht zuhause. Aber wo sind die freien Parkplätze hin? Und wo ist die Kasse an der nix los ist??

Zeitung hab ich gelesen, sowohl in Papierform als auch online. Der Hurrikan kommt nach Texas, das ist weit weg!! Der getestet Urknall hat nicht den Weltuntergang ausgelöst… was wollen die alle hier? Gibt’s ab Montag ne Lebensmittelrationierung? Die kaufen als gäbe es nie wieder was.

Ich muss unbedingt gleich Nachrichten hören. Vielleicht ist irgendwas schief gegangen. Oder hat Fellmonsterchen die Machtergreifung gestartet? Naja, die Leute hier machen eigentlich nen entspannten Eindruck und wollen wohl noch mal das gute Wetter zum Grillen nutzen.

Neuere Beiträge »

© 2020 Feuerengel

Theme von Anders NorénHoch ↑