Feuerengel

Die mit dem Schicksal tanzte

Schlagwort: Skorpion

Von Tattoos und Piercings

Jaja, das berühmte Streitthema.

Ich hatte ja in der alten Firma einen Prokuristen, der ist fast vom Glauben abgefallen, als er eines Sommertags, als ich kurze Hosen oder nen Rock an hatte, gesehen hatte, das ich am Fußgelenk ein Tattoo hab. Eine kleine völlig harmlose Rose. Er schimpfe wie ein Rohrspatz über Proletenstempel (das tat er jedes Frühjahr sobald die Leute T-Shirts anzogen) und meinte lakonisch, wenn er das gewußt hätte, dann hätte er mich nicht eingestellt. (Hat er eh nicht, das war ja der Chef *bg*)

Auf meine Frage, ob ich jetzt plötzlich schlechter Arbeiten würde weil er nun wußte, dass ich tättowiert bin, fiel ihm keine Anwort ein.

Er war auch nicht begeistert, als es noch wärmer wurde ich irgendwann schulterfrei ins Büro kam. Dort prangt ein – meiner Meinung nach sehr hübscher – Skorpion.

Zum Glück hatte mein damaliger Chef damit kein Problem.

Lange Jahre hatte ich nun darüber nachgedacht, dass ich gerne noch ein Tattoo hätte und vielleicht ein Piercing. Total cool finde ich ja die Augenbrauenpiercings. Mein Bruder hat auch eins. Dummerweise wirkt so ein Piercing bei Brillenträgern nicht wirklich. Mit einem Nasenpiercing hatte ich mich immer etwas schwer getan. Vor allem nachdem eine Freundin sich eins machen lassen hatte und immer Probleme hatte, dass sie das verloren hat. Entweder ist sie beim Ausziehen hängen geblieben oder was auch immer. Den ersten Stecker konnte man nicht so einfach selber wieder einsetzen und so ein Nasenpiercing wächst quasi in Stunden wieder zu.

Inzwischen hatte ich aber von einer Freundin erfahren, dass es auch Nasenpiercings gibt, die man nicht so einfach verlieren kann. Die haben von innen eine kleine Platte. Und mit so einem konnte auch ich mir das vorstellen.

Und was soll ich sagen?? Seit Freitag hab ich eins *g*  Frau Mamaa wird die Hände über dem Kopf zusammenschlagen.

Allerdings wird das mit dem Tattoo doch anders als gedacht. Meine Idee war ein Barcode mit meinen persönlichen Daten hinter dem Ohr am Hals. Ok, das ist Motiv über das man streiten kann. Aber ich find’s nunmal gut.

Nur ist es so, dass die meisten guten Tättowierer so ein Tattoo nicht stechen. Es sind dünne gerade Linien und da besteht einfach die Gefahr, dass es nicht 100%ig gerade wird. Immerhin ist ja die Haut auch beweglich.

Der Tättowierer gegenüber meiner alten Wohnung würde das wahrscheinlich machen. Aber ganz ehrlich, der Typ kommt so schmierig und versifft rüber, von dem würd ich mich niemals stechen lassen. Ich will mir ja da nix einfangen.

Nun wird es statt dessen entweder ein kleines Tribal oder ein Wasserzeichen-Skorpion. Eigentlich hab ich schon einen Termin für diese Woche. Dummerweise kann ich den nicht wahrnehmen weil ich sonst am nächsten Tag nicht zur Blutspende kann. Also muss ich den verlegen, ich hoffe aber, dass es trotzdem diese Woche klappt.

Und im Herbst kommt dann noch ein größerer Phönix. Wahrscheinlich auf’s Schulterblatt. Dann hat der Feuerengel einen Feuerengel….  hach ich freu mich wie bolle :o)

Familienpflichten – erledigt!

So, ich bin wieder zuhause. Puuuhhhhhhh….

Ok, es war nicht so krass wie erwartet, aber es ist immer wieder faszinierend, was für ein Talent Mütter haben, immer wieder Salz in die bekannten Wunden zu streuen.  Ich ziehe zwar nicht in Zweifel, dass sie es eigentlich gut gemeint hat, aber es war trotzdem ziemlich unnötig und sie hätte es lieber bleiben lassen sollen. Aber nun….  die ändert auch keiner mehr.

Zumindest blitzt und blinkert mein Autochen. Handwashed…  is ja klar!! Dann hab ich noch lange vermisste Schätzchen aus all meinen Bücherkartons herausgesucht. Unter anderem diese:

251220080481

„Der Unnerschied von einen Menschen und einen Engel ist ganz einfach: Das meiste von ein Engel ist innen, und das meiste von ein Menschen ist aussen… „

„Anna weiss, was das wirklich ist: Gott und die Welt, Menschen und Liebe, Lachen, Angst, Freude und Trauer. Ihre Geschichte ist ein Brevier für Menschen, denen die Liebe abhanden gekommen ist.“

„Eines der schönsten, anrührendsten, menschlichsten, heitersten und melancholischsten Büchern, das je erschienen ist“

– Die Welt-

Den ersten Teil habe ich als 12 oder 13jähriges Mädchen bekommen und gelesen. Es ist eine wirklich anrührende Geschichte und ich hab schon lange den Wunsch gehabt, es endlich mal wieder zu lesen. Ich kann es nur jedem empfehlen, der seinen Platz in der Welt verloren zu haben glaubt.

Zur Aufmunterung hat der Weihnachtsmann allerdings auch zwei Bücher gebracht. Beide sind sehr lustig und sehr passend:

25122008049

Ein sehr passendes Geschenk von meiner kleinen Nichte, die weiß, dass ich Sheepworld total klasse finde *g*   Von den Tipps zur Partnersuche werde ich die Tage mal ein paar einscannen und posten… die sind soooo süß *g*

Das hier

25122008050

ist von meiner Mutter. Sie hat ja nun schon 37 Jahre die Extreme des Skorpions erlebt…  (nämlich mich!!)   und die Texte und Bilder sind zwar satirisch, aber doch sehr zutreffend und teilweise zum todlachen…  auch davon werd ich die Tage ein paar Sachen posten!!

Der Heilige Abend war recht harmonisch und wir haben viel gelacht. Zwischendurch bin ich dem Ömchen noch ein wenig zur Hand gegangen. Der Weihnachtsmann war nicht allzu geizig, die Winterjacke, die ich mir neulich ausgesucht hatte, lag unterm Baum und zwei superklasse scharfe Messer, die ich mir gewünscht hatte (mit denen kann man sogar gefrorenes Fleisch schneiden wie Butter und im Zweifelsfall eignen sie sich hervorragend zur Selbstverteidigung ;-)  )  Ansonsten gab es noch ein paar Euros und natürlich die obligatorischen Süßigkeiten.

Nach dem Essen und der Bescherung bei meinen Eltern sind wir dann noch zu meinem Bruder und seiner Familie gefahren und haben da ein paar gemütliche Stunden verbracht. Inkl. kaltem Buffet, das meine Nichten gebastelt hatten. Zum Schluss waren irgendwie nur noch meine Schwägerin und ich übrig. Alle anderen waren nach Hause bzw. zu Bett gegangen und wir haben noch ein Pläuschchen gehalten.

Heute hab ich dann noch den Salat für’s Mittagessen fabriziert und dann hab ich mich nach dem Essen auf den Weg nach Hause gemacht. Irgendwann reicht es mir dann auch und ich möchte wieder in mein kleines Schneckenhaus ;-)

Für morgen gibts es noch die eine oder andere Alternative, was ich machen oder wo ich hingehen kann, aber darüber zerbrech ich mir dann morgen den Kopf…. 

 

Countdown: 6 Tage, 3 Stunden und 35 Minuten

DWM: 16

© 2020 Feuerengel

Theme von Anders NorénHoch ↑