Feuerengel

Die mit dem Schicksal tanzte

Schlagwort: Langeweile

Englischkurs und Langweile

Den Termin wegen dem Englischkurs hab ich geschafft. Morgen oder Montag erfahre ich, wann es losgeht. Zur Auswahl stehen der 01.12. oder der 15.12. und der Typ, der zuständig ist fand ganz klasse, dass mir der 15. wesentlich lieber wäre.

Anscheinend scheint das ganze auch nicht so schlimm zu sein, wie ich erwartet hatte. Erstens geht das pro Tag „nur“ von 8.30 Uhr bis 15 Uhr, zweitens sind die sehr flexibel, wenn man ´nen freien Tag wozu auch immer braucht, und drittens sind das keine Klassen, in denen der Unterricht stattfindet, sondern jeder sitzt an ´nem Rechner und arbeitet für sich in seinem eigenen Tempo. Rauchpause kann man machen wann man möchte, Kaffee gibts auch jederzeit und ansonsten kann man zu trinken und zu futtern mitbringen was man will. Irgendwie hatten es sich die, die da schon sind alle ganz gemütlich eingerichtet. Eigentlich ist es, als wenn man im Büro an einem eigenen Schreibtisch sitzt und seinen Kram macht.

Ok, freundlich eingerichtet oder so ist was anderes, aber auf jeden Fall wird es wohl nicht so schlimm wie ich befürchtet hatte. Und das ganze ist auch nur 5 Minuten von zuhause entfernt. Den Test zur Einstufung machen die am ersten Tag, da jeder am Rechner mit den Programmen für sich alleine anfängt, muss das nicht eher sein.

Danach bin ich dann noch zum Schwimmen. Ich sollte hier eigentlich nix mehr für die Aqua-Jogging-Zombies schreiben. Irgendwie scheint das Werbung zu sein. Die Zombies werden immer mehr und die Zuschauer auch. Irgendwie war es heute fast nicht möglich in Ruhe seine Bahnen zu ziehen. Ich hab dann auch spontan nach 45 Minuten aufgegeben. Zumal da ein weibliches Wesen mit derartigen Körpermassen war, dass ich schlicht Angst bekommen habe…  da hätte ich locker vier mal reingepasst.

Irgendwie schrumpfe ich noch immer…  die neuen Tankinis, die ich mir im Sommer gegönnt habe sind irgendwie auch wieder zu groß und heute hat mich die Appetitlosigkeit wieder eingeholt.

Ich glaube das liegt an der Langweile.

Monatelang stand ich immer unter Strom und hatte Termindruck und Verabredungen ohne Ende. Zum Essen, zum Kaffee, zum Shoppen…  irgendwas war immer. Und wenn ich nicht verabredet war hatte ich genug mit meiner Arbeit, meinem Haushalt, meinem Umzug oder sonstwas zu tun.

Jetzt ist schon seit Wochen nichts zu tun… ich hocke alleine in der Bude. Shoppen, Essen gehen und Kaffee trinken ist finanziell nur in absoluten Ausnahmefällen drin und ich langweile mich zu Tode. Eigentlich ist mir sogar das Schwimmbad zu teuer, aber auf alles kann ich ja auch nicht verzichten. Und andauernd nach Ostfriesland fahren kann und will ich auch nicht. Kostet ja auch letztendlich Geld, auch wenn es immer Spritgeld gibt.

Am schlimmsten ist wohl das Gefühl an manchen Tagen eigentlich fast kein Wort zu sprechen. Ich bin ja eigentlich eine Plaudertasche, aber da alle anderen entweder einen auf Familie machen, oder arbeiten müssen…  ich kann ja auch nicht die ganze Zeit irgendwelche Leute aus lauter Langeweile anrufen.

Irgendwie muss ich was grundlegendes ändern…  ich komm nur nicht drauf, wie ich das am schlauesten mache. Am liebten würde ich meine Tasche packen und irgendwo hinfahren…  aber das Thema hatten wir ja auch schon… 

Und auf die Bewerbungen tut sich auch irgendwie nix. Wenn wenigstens mal Absagen kommen würden… aber selbst das ist nicht der Fall.v

Ich glaub ich brauch Schokolade…  hilft gegen weiteres Abnehmen und gegen Winterdepression…  aber selbst die schmeckt im Moment nicht…  und DAS will was heißen!!!

 

PS  Hab gerade auf englisch gesims und ein dickes Lob für mein Englisch kassiert von einem der es wissen muss…   endlich mal wieder ein gutes Gefühl *g*    OT: „Du bist besser als die meisten Sekretärinnen“

Beschäftigungstherapie

Langeweile kann echt nervig sein. So langsam fällt mir die Decke auf den Kopf.Am Freitag hatte C. mich zum Essen eingeladen und am Samstag war M. da. Er hat mir die .pdf-Dateien und jede Menge Zeugniskopien gebracht. Am Sonntag hab ich dann die ersten 10 Bewerbungen rausgejagt. Aber auf Dauer ist das alles nicht wirklich tagesfüllend und vorm Ferseher hocken ist wirklich nicht mein Ding.

Am Montag war ich dann bei Papa. Mama geht´s immer noch nicht besser und sie hatte einen Termin im Krankenhaus. Darum konnte ich eben hin und die Papiere für die Prozeßkostenhilfe kopieren. Aber selbst das hat nicht ewig gedauert. Heute bin ich dann eben einkaufen gefahren und danach nach langer Zeit mal wieder ins Sonnenstudio. Hoffentlich schaffe ich es, mich morgen mal zum Sport aufzuraffen….

Heute Abend habe ich dann noch M. getröstet. Seine Mutter liegt im Krankenhaus und er hat heute erfahren, dass die Ärzte nix mehr für sie tun können. Krebs im Endstadium… der Tumor wächst und wächst, trotz Bestrahlung und Chemo. Ganz schön hart. Evtl. kommt sie zum Wochenende schon nach Hause… und da muss noch viel geregelt werden, Pfleger, Krankenbett, etc.

T. meldet sich seit ein paar Tagen auch wieder. Er hat wohl mächtig Stress, weil das mit der Insolvenz alles nicht so klappt. Und jetzt ist er auch noch krank. Und hat jeden Nachmittag bis 18 Uhr den Kleinen weil die Oma krank ist… ob sich da jemals etwas ändert und wir uns öfter sehen können? Langsam glaub ich da nicht mehr dran.

Im Moment ist sowieso alles frustrierend. Zwischendurch geht es und ich mach irgendwas, dann kommt wieder das dunkle Loch. Morgens mag ich gar nicht aufstehen, weil ich überlegen muss, wie ich die Zeit rumbringe. Gammeln ist einfach nicht mein Ding…. wird es wohl auch nie werden… nur was tun?? Es ist ja einfach das Problem, dass alle anderen Arbeiten und alleine was machen, was dann auch noch nix kosten darf oder zumindest sollte…. Ich weiß nicht, wie millionen Arbeitslose das auf die Reihe bringen. Da muss man ja Depressionen kriegen….

Naja abwarten, was die nächsten Tage bringen und Daumen drücken….

© 2020 Feuerengel

Theme von Anders NorénHoch ↑